maxblue TAN-Verfahren

maxblue: Der zur Deutschen Bank gehörende Online Broker maxblue bietet seinen Kunden verschiedene TAN-Verfahren an, so dass für jeden etwas dabei ist. Hier die Übersicht über die maxblue TAN-Verfahren:

photoTAN – Ein Bild für Ihre Sicherheit
Ihre Wertpapier-Aufträge im Online-Banking können Sie auch mit einer photoTAN freigeben. Dazu wird auf der TAN-Eingabeseite eine verschlüsselte digitale Grafik erzeugt, die Sie mit Ihrem Smartphone oder Tablet und der “photoTAN”-App einscannen. Die entschlüsselten TAN-Daten werden auf Ihrem Handy- oder Tablet-Display angezeigt. Tragen Sie die TAN-Nummer in die Eingabemaske ein. Beim Mobile-Banking werden die TAN-Daten gleich automatisch in die Eingabemaske übernommen. Das photoTAN-Verfahren können Sie selbst in Ihrem Konto unter „Services / Sicherheitsverfahren“ aktivieren, sie erhalten dann einen Aktivierungsbrief. Installieren Sie zusätzlich die “photoTAN”-App auf Ihrem Handy oder Tablet. Alternativ bieten wir ein spezielles Lesegerät zum Einscannen der photoTAN an, das Sie bei uns per Online-Banking bestellen können.

 

Session-TAN – eine TAN für Ihren Wertpapierhandel
Möchten Sie beliebig viele Wertpapierkäufe und -verkäufe sowie Zeichnungen von Neuemissionen auf einmal tätigen, dann aktivieren Sie einfach eine TAN als zeitlich begrenzte Session-TAN. So verlieren Sie bei Ihren Wertpapierentscheidungen keine wichtige Zeit. Um eine Session-TAN zu aktivieren, setzen Sie in der Login-Maske zum Online-Banking ein Häkchen bei „Session-TAN für Wertpapieraufträge verwenden“.
Eine Session-TAN können Sie für folgende Transaktionen verwenden:

•Wertpapierkäufe und -verkäufe, auch für maxblue Direct Trade
•Orderänderungen und -Löschungen
•Zeichnungen von Neuemissionen

 

 

mobileTAN – Handy und Internetzugang genügen
Mit dem mobileTAN-Verfahren erledigen Sie Ihre Bank- und Börsengeschäfte jederzeit und überall. Sie brauchen lediglich Ihr Mobiltelefon und einen Internetzugang. Die TAN für Ihre Transaktion fordern Sie in dem Moment an, in dem Sie sie benötigen. Sie erhalten eine SMS auf Ihr Handy, die Ihre TAN und alle wesentlichen Auftragsdaten zur Kontrolle enthält. Damit sind Sie unabhängig von TAN-Listen in Papierform und können bei Ihren Wertpapier-Orders schnell und flexibel reagieren. Das mobileTAN-Verfahren können Sie selbst per Online-Banking für Ihr maxblue Depot oder Konto bei der Deutschen Bank aktivieren.

HBCI/FinTS & Banking-Software – für umfangreiche Depot- und Kontobewegungen
Auch mit einer Banking-Software und HBCI/FinTS können Sie Ihre maxblue-Depotinformationen abrufen.
Die Deutsche Bank bietet Ihnen dazu folgende Legitimationsverfahren an:

 

photoTAN (HBCI Plus)
Das moderne photTAN-Verfahren bietet Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit und Flexibilität. Zusätzlich zur Nutzung mit FinTS können Sie Ihre photoTAN auch im Online- oder Mobile-Banking einsetzen. Bitte beachten Sie, dass die photoTAN noch nicht von allen Herstellern von Electronic-Banking-Software unterstützt wird. Im Zweifel erkundigen Sie sich bitte beim Hersteller Ihrer Software.

 

mobileTAN (HBCI Plus)
Das mobileTAN-Verfahren ermöglicht die Auftragsbestätigung mit einer TAN, die wir Ihnen per SMS auf Ihr Mobiltelefon senden.
Dieses Verfahren können Sie ebenfalls für das Online-Banking einsetzen.

 

 

personalisierte FinTS/HBCI-Chipkarte (HBCI Classic)
Mit unserer personalisierten Chipkarte profitieren Sie von der bewährten HBCI-Absicherung. Die Karte kommt einsatzbereit zu Ihnen:
Sie wurde vorab mit Ihrem persönlichen Schlüssel sowie dem Schlüssel der Bank ausgerüstet. Selbstverständlich können Sie auf der Karte zusätzliche Schlüssel für weitere Bankverbindungen speichern.

Für die Nutzung der Karte benötigen Sie ein Chipkartenlesegerät.

 

Mehr zum Thema:

Online Broker: Übersicht der TAN-Verfahren

Aktie im Fokus: Munich Re – Analysten sehen weiteres Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Münchener Rück notierte am 30. September 2019 auf einem letzten hier relevanten Zwischenhoch von 239,40 Euro. Das Wertpapier korrigierte danach bis auf ein Verlaufstief v…

Aktie im Fokus: Netflix – Das Vertrauen kehrt zurück

Anleger der Netflix-Aktie haben zuletzt viele negative Nachrichten in puncto Konkurrenz verkraften müssen, das hat das Wertpapier nach einem Doppelhoch in der ersten Jahreshälfte auf einen Wert von…

DAX in der Korrektur – wie tief geht es jetzt?

Der DAX generierte bereits am Dienstag einen Fehlausbruch nach oben und konnte sich auch gestern nicht berappeln.Eine Korrektur hat sich der Leitindex mehr als verdient, aber wie weit geht es jetzt…

Wirtschaftskalender: EZB veröffentlicht Sitzungsprotokoll

1330 Uhr | Eurozone | EZB-Sitzungsprotokoll Die letzte Sitzung der EZB war ein Nicht-Ereignis, da es sich um die letzte Sitzung unter der Leitung von Präsident Mario Draghi handelte. Allerdings sag…

Aktie im Fokus: Wirecard – Medienbericht schickt Aktie erneut in den Keller

Aktien des im DAX beheimateten Zahlungsabwicklers Wirecard verweilten am Dienstag noch in einer ereignislosen Kursspanne von grob 121,35 Euro, nachbörslich kam der Wert durch einen Bericht des Hand…

EURUSD Analyse: Uneinigkeit im Zollstreit

Die USA und China einigen und widersprechen sich weiterhin im schwelenden Zollstreit zwischen beiden Ländern. Die innenpolitischen Unruhen in den USA im Zuge der Anhörungen zu einem möglichen Amtse…

Aktie im Fokus: Bayer – Analysten sehen Kurspotential bis zu 50 Prozent

Die Aktie des DAX-Konzerns Bayer notierte am 03. Juni 2019 auf einem langfristigen Verlaufstief von 52,02 Euro. Bis zum 07. November 2019 kletterte das Wertpapier dann auf ein Zwischenhoch von 72,2…

Aktie im Fokus: Apple – Nach Zieleinlauf verkaufen?

Aktien des US-Technologiekonzerns Apple haben seit den Tiefständen aus Anfang 2019 eine Rallye von gut 89 Prozent abgeliefert und im heutigen Handel ein Rekordhoch bei 267,52 US-Dollar markiert. Da…

Brent knickt ein – Erholungschance jetzt!

Der Brent-Öl-Kontrakt hielt sich gestern an die hier vorgestellte Analyse und fiel bis in den Supportbereich bei 60 USD. Ist dies eine Long-Chance für die Bullen? Ein Blick auf den H4-Chart klärt d…