Broker Test Logo

14. April 2018

Invest 2018 – Finanzmarkt zeigt sich flexibel

Messe Stuttgart: Die 19. Ausgabe der größten deutschen Branchenplattform für Finanzen und Geldanlage, die Stuttgarter Invest, ist am Samstag erneut mit guten Zahlen zu Ende gegangen. Über 12.000 institutionelle und private Anleger besuchten vom 13. bis 14. April die Leitmesse, auf der 144 Unternehmen die gesamte Bandbreite der Finanzprodukte präsentierten. Die über 300 Veranstaltungen des begleitenden Kongresses boten zudem Gelegenheit, sich in Expertenvorträgen und prominent besetzten Diskussionsrunden umfassend zu informieren: Neun von zehn Besuchern nahmen dieses einzigartige Angebot wahr.

Privatanleger suchen Orientierung
„Insgesamt konnte die Invest ihre Position als Leitmesse nochmals ausbauen“, sagte Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart. „Die Besucher waren zum Teil sehr gut informiert und freuten sich über das stimmige Gesamtkonzept aus Produktpräsentation und Informationsveranstaltung. Der drohende Handelskrieg zwischen den USA und China, antizyklisches Strategiedenken und die ausbleibende Zinswende bewirken, dass die Anleger heute verstärkt individuelle Anlagemöglichkeiten nachfragen.“

Beim Mitveranstalter, der Börse Stuttgart, teilt man diese Einschätzung: „Angesichts anhaltender Niedrigzinsen und relativ ruhigen Indexbewegungen suchen viele Privatanleger nach Orientierung“, so Dr. Michael Völter, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V. „Der gestiegene Informationsbedarf spiegelte sich auch am Stand der Börse Stuttgart wider. In diesem Jahr nutzten besonders viele Besucher die Gelegenheit zu Gesprächen mit unseren Börsenexperten. Zudem konnten sich Anleger auf der Invest ein umfassendes Bild zum Trendthema Kryptowährungen machen und alle wichtigen deutschen Finanzblogger persönlich treffen.“

Überregionale Bedeutung wächst
Das von den Veranstaltern skizzierte Anlageklima ist möglicherweise Grund für das wachsende Einzugsgebiet der Invest: Rund ein Viertel der Besucher nahmen einen Anfahrtsweg zwischen 100 und 300 Kilometern in Kauf, mehr als jeder Zehnte reiste aus über 300 Kilometern Entfernung an. Bei den Herkunfts-Bundesländern steht Baden-Württemberg an der Spitze, gefolgt von Bayern mit deutlichen Zuwächsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Gut gemischtes, hochwertiges Publikum
Die Invest lockte ein breit gefächertes Publikum an: Trader und Vermögensberater waren ebenso vertreten wie Wertpapierhändler, Bankberater, Analysten oder Vermögensverwalter. Mit einem guten Viertel stellten Fachbesucher einen konstant hohen Anteil. Durchaus erfreulich sei auch der steigende Zuspruch von Studenten, Auszubildenden und Schülern, kommentierte Andreas Wiesinger. „Stichwort: Finanzbildung und Altersvorsorge. Das Durchschnittsalter der Besucher lag diesmal bei knapp 42 Jahren und konnte somit nochmals gesenkt werden.“ Angeboten wie dem “Frauen & Finanzen Special“ ist es geschuldet, dass die Invest nicht nur jünger, sondern auch immer weiblicher wird – die Anzahl der weiblichen Besucher konnte verdoppelt werden.

Gute Anlagestimmung, zufriedene Aussteller
Als ebenso vielschichtig wie das Publikum erwies sich das Angebotsinteresse, das auf ein zunehmend flexibles, multioptionales Anlageverhalten hinweist. Ganz hoch im Kurs steht zwar weiterhin die klassische Aktie, doch konnten Fonds/ETFs mit fast zehnprozentigen Zuwachsraten deutlich aufholen. Auch Derivate, Futures/Optionen und „grüne“ Anlagemöglichkeiten erleben derzeit einen Aufschwung. Einer repräsentativen Besucherbefragung plante jeder zehnte Besucher ein Anlagevolumen zwischen 100.000 und 250.000 Euro, jeder Vierte bis 10.000 Euro.

Entsprechend zufrieden zeigten sich die Aussteller: „Ich ziehe ein positives Messe-Resümee“, sagte Heiko Geiger, Head of Public Distribution Europe bei Vontobel. „Die Qualität der Gespräche war gut, die Leute waren interessiert und stellten viele Fragen – und zwar die richtigen Fragen! Ich denke, dass es wichtig war, hier präsent zu sein und Flagge zu zeigen. Daneben schätze ich die Invest als Branchentreff.“ Auch die „Messe in der Messe“ Grünes Geld 2018 wurde von den Machern als Erfolg bewertet. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Besucheraufkommen und dem Interesse an nachhaltigen Geldanlagen, welches deutlich gestiegen ist“, meinte Tobias Karsten, Geschäftsführer von ECOeventmanagement. „Das Bewusstsein verändert sich langsam, aber merklich. Die Anleger haben erkannt, dass sie eine Wahl haben, und entscheiden sich gezielt. Das war hier auf der Messe deutlich spürbar.“

Publikum vergibt eine „Zwei“
Insgesamt rechnen nahezu alle befragten Besucher mit einer künftigen Bedeutungszunahme oder einer gleichbleibend hohen Bedeutung der Invest für die Finanzwirtschaft. Fast drei Viertel gaben an, auch die nächste Invest besuchen zu wollen, vier Fünftel würden die Messe weiterempfehlen. Mit einer Durchschnittsnote von 2,1 fiel das Publikumsurteil ebenso gut aus wie im Vorjahr.

Die nächste Invest findet vom 5. – 6. April 2019 auf dem Gelände der Messe Stuttgart statt.

Weitere Meldungen zur Invest:
Invest 2018: Was Privatanleger bewegt

News Headline: Invest 2018 - Finanzmarkt zeigt sich flexibel Article Description: Messe Stuttgart: Die 19. Ausgabe der größten deutschen Branchenplattform für Finanzen und Geldanlage, die Stuttgarter Invest, ist am Samstag erneut mit guten Zahlen zu Ende gegangen. Über 12.000 ... Published Date: 2018-04-14T17:00:00+01:00 Publisher Name: Broker-Test.de