onvista bank Neukunden-Aktion: 500 Euro Tradeguthaben für Morgan Stanley Produkte

onvista bank: Neukunden, die im Aktionszeitraum vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember 2019 ein Festpreis-Depot bei der onvista bank eröffnen, erhalten 500 Euro Tradeguthaben für den Handel aller Morgan Stanley Produkte, welches bis zum 31. Januar 2020 aufgebraucht werden kann.

Herzlichen Willkommen Morgan Stanley
Eröffnen Sie jetzt und handeln Sie 100 mal ohne Orderprovision bis 31.01.2020 mit…

  • allen Morgan Stanley Produkten
  • im außerbörslichen Direkt- und Limithandel
  • über den Handelsplatz Morgan Stanley
  • zzgl. 2,00 € pauschalierte Handelsplatzgebühr, Gesamtpreis pro Order 2,00 €

Alle Details zur onvista bank Neukunden Aktion…

 

 

Teilnahmebedingungen Sonderaktion “Morgan Stanley”
Das Angebot gilt nur für Neukunden der onvista bank. Der Neukunde muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

Neukunde ist, wer in den letzten 12 Monaten vor Kontoeröffnung nicht bereits Kunde der onvista bank war (inkl. Preismodell finanzen.net Brokerage Depot und inkl. bereits gekündigter und geschlossener Depots). Bei Eröffnung eines Gemeinschaftsdepots gelten vorstehende Bedingungen für beide Antragsteller.

Die mehrfache Teilnahme ist ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer hat – auch bei Eröffnung von mehr als einem Depot – nur einmal Anspruch auf den Prämienerhalt.

Die Aktion gilt nur für Neukunden, die ein 5 EUR Festpreis-Depot der onvista bank eröffnen. Sonstige Depot- bzw. Preismodelle sind von dieser Aktion ausgeschlossen.

Der Neukunde muss vom 01.10.2019 bis zum 31.12.2019 auf der Seite der onvista bank seinen Depoteröffnungsantrag online bis zum letzten Schritt ausfüllen.
Der Neukunde reicht anschließend postalisch seinen vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Depoteröffnungsantrag, sowie die Identitätsfeststellung (Postident) ein, die dann von der onvista bank geprüft werden.

Nach positiver Prüfung und Annahme des Antrages, sowie Eröffnung des Depots (Zusendung der beiden Eröffnungsbriefe) bis spätestens zum 15. des Folgemonats gelten die Teilnahmebedingungen als erfüllt.

Wurden bis zum 15.des Folgemonats die genannten Voraussetzungen nicht erfüllt, gelten die Teilnahmebedingungen als nicht erfüllt und der Neukunde hat keinen Anspruch auf das Tradeguthaben.

Das Tradeguthaben ist nutzbar bis 31.01.2020. Im Anschluss verfällt das Guthaben. Dies gilt auch für ein nicht vollständig genutztes Guthaben. Eine Überweisung des Guthabens oder eines Teils davon auf das bei der onvista bank hinterlegte Referenzkonto ist nicht möglich. Das Tradeguthaben verfällt bei Kündigung des Depots vor Verbrauch des Guthabens.

 

Aktie im Fokus: Citigroup – Zahlen heben Aktie merklich an. Kaufsignal!

In den USA beginnt wieder die Berichtssaison und den Anfang machen wie gewohnt Bankenwerte. Die Citigroup hat den Anfang gemacht und wartet mit einem besseren Ergebnis auf, als zuvor von Analysten …

Aktie im Fokus: Adidas – Der Sportriese rennt wieder los!

Ein kurzer Blick auf den langfristigen Kursverlauf in der Adidas-Aktie legt einen intakten Aufwärtstrend offen, der Anfang August auf ein Rekordhoch von 296,50 Euro aufwärts geführt hatte.Nur wenig…

Aktie im Fokus: Wirecard – 22 % Kursabschlag nach FT-Vorwurf

Der Streit zwischen Wirecard und der „Financial Times“ (FT) geht in eine neue Runde. Die Zeitung soll jetzt Dokumente besitzen, die Zweifel an der Buchhaltungspraxis des Zahlungsabwicklers Wirecard…

Aktie im Fokus: ThyssenKrupp – Experten sehen 30 Prozent Kurspotential

Die Aktie des MDAX-Konzerns ThyssenKrupp notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 9,25 Euro. Das Wertpapier stieg seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein letztes Hoch von 1…

Giftstoffe im Bau: Vorsicht bei Modernisierungen

Verschiedene Baumaterialien, die heute als Giftstoffe bekannt sind, wurden jahrzehntelang bedenkenlos verbaut. Einige Stoffe gelten heute sogar als krebserregend. Bei der Modernisierung von Altbaut…

DAX: 12.500-Punkte-Marke im Visier

Die Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt und ein Kurssprung bei der SAP-Aktie haben in der vergangenen Woche dem DAX auf Wochensicht ein Plus von 4,15 Prozent auf 12.511 Punkte beschert. D…

DAX ist “nah dran” am Jahreshoch – Börse feiert die “Nah-dran-Deals”

Die Börsen freuen sich über die „Nah-dran-Deals“. Handelsstreit, Brexit – beide Konflikte sind noch nicht gelöst, aber so nah dran an den Abkommen wie jetzt war man an beiden Fronten noch nie. Eine…

Wirtschaftskalender: Berichtssaison der Wall Street beginnt

1000 Uhr | Polen | VPI-Inflation (September) Die Ergebnisse der Parlamentswahlen hatten keinen großen Einfluss auf die PLN-Bewertung. Die Daten zum Preiswachstum könnten zu einer gewissen Volatilit…

Bulle und Bär streiten im EURCHF um die Vorherrschaft

Die FX-Paarung EURCHF bietet aktuell Potential für Bewegung in beide Richtungen.  Während sich das italienische Aktienbarometer an seinem Jahreshoch versucht, steht beim AUDJPY vor weiteren Kursans…