DAX – Die Blue Chips starten durch

Société Générale: Völlig klar, dass wir die neue Woche mit dem deutschen Leitindex beginnen, denn der zeigte sich am Freitag von seiner ganz starken Seite und katapultierte sich mit einem Plus von 2,6% auf das neue Jahreshoch bei 11.217 Zählern. Das ist ein Riesen-Satz für die Blue Chips, die dabei gleich mehrere charttechnische Hürden überboten.

Nimmt der Index den Schwung aus der Vorwoche nun mit in die heutige, vor allem aber in die kommenden Sitzungen, könnte es sogar zu einem Angriff auf die nächsten Bremsbereiche bei 11.400 und 11.525 Punkten kommen.

Dies gilt insbesondere dann, wenn die Kurse heute den Ausbruch über die 11.200er-Hürde bestätigen und anschließend auch das zweite offene Gap (das vom 06. Dezember konnte am Freitag auf Anhieb geschlossen werden) bei 11.330 zumachen.

 

 

Bei aller Euphorie sollten die Bären allerdings nicht vorschnell abgeschrieben werden, denn nach dem Kursspektakel sollten nun auch Rücksetzer infolge von Gewinnmitnahmen einkalkuliert werden.

Dabei haben sich die Haltestellen auf der Unterseite einmal komplett neu sortiert: In der ersten Reihe sind jetzt das alte Oktobertief bei 11.051 sowie, nur wenig darunter, die runde 11.000er-Barriere zu finden. Ein Pullback auf diese Haltelinie würde durchaus ins bullishe Bild passen.

Mit etwas Vorsicht sollte jedoch ein Rutsch unter die runde Tausendermarke betrachtet werden, da mit der 10.800er-Schwelle zwar die nächste wichtige Unterstützung bereitsteht, der Ausbruch vom Freitag sich dann aber schnell als Bullenfalle bzw. lediglich als zwischengeschaltete Bärenmarkt-Rallye entpuppen könnte!

 

Bitcoin: Absturz möglich!

Auch in dieser Woche ist es dem Kurs nicht gelungen die erhoffte Erholungsbewegung einzuleiten und somit den Blick erneut nach oben zu richten. Ganz im Gegenteil.Das digitale Zahlungsmittel verharr…

Aktie im Fokus: Fresenius – Analysten sehen über 30% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Fresenius SE notierte am 07. Dezember 2018 bei 38,28 Euro auf einem letzten übergeordnete Verlaufstief. Seitdem erholte sich das Wertpapier bis zum 05. April 2019 auf ein…

DAX: Pullback jetzt nicht auszuschließen!

Seit dem Verlaufstief von 11.265 Punkten aus Mitte August präsentiert sich das deutsche Aktienbarometer überaus stark und hat eine erste Kaufwelle an 12.500 Punkte und den dort verlaufenden Abwärts…

AUD/JPY vor Sprung ins Glück

Der australische Dollar im Verhältnis zum japanischen Yen steht kurz vor der Vervollständigung einer langfristigen Bodenbildung. Die lange grüne Kerze vom Vortag, die die jüngste Range positiv aufl…

Wirtschaftskalender: Einige Zentralbanker halten Reden

1000 Uhr | EU-Leistungsbilanz für August1000 Uhr | Polen | Industrieproduktion und EPI (September) Einige makroökonomische Daten aus Polen haben sich im August deutlich verschlechtert, was darauf h…

USDCAD: Die Bären nehmen Kurs auf’s Jahrestief.

Im USDCAD haben sich die Bären nach einer kurzen Verschnaufpause zurückgemeldet. Im EURPLN richtet sich der Fokus mittlerweile ebenfalls wieder nach unten und bringt das Jahrestief ins Spiel. Zu gu…

DAX leidet unter Gewinnmitnahmen – Auf den Rausch folgt der Kater

Es herrscht Katerstimmung auf dem Börsenparkett nach dem, wenn auch nur kurzen Rausch in Reaktion auf die Einigung zwischen London und Brüssel auf ein neues Brexit-Abkommen. Denn die größte Hürde s…

Vorsichtig zum Jahreshoch – Agonie oder Durchbruch beim Brexit

Abwarten lautet die Devise am deutschen Aktienmarkt und im weltweiten Handel. An der Nachrichtenfront ist es still Nichts Neues in Sachen Zollstreit China-USA; unspektakuläre Ergebnisse in der lauf…

Aktie im Fokus: Infineon Technologies – schon übers Kursziel hinaus?

Die Aktie des DAX-Konzerns Infineon notierte am 18. April 2019 bei 21,62 Euro auf einem letzten Zwischenhoch. Danach korrigierte das Wertpapier bis zum 18. Juni 2019 auf ein Verlaufstief von 13,42 …