Aktie im Fokus: Wirecard – Sell-Off schockt die Anleger

Société GénéraleEin dramatischer Kurseinbruch schockte die Anleger bei Wirecard – nachdem ein Bericht der Online-Ausgabe der „Financial Times“ über interne Untersuchungen hinsichtlich verdächtiger Geschäftspraktiken die Runde machte, crashten die Papiere des Fintech-Unternehmens innerhalb weniger Minuten im freien Fall bis auf 126 Euro, in der Spitze betrug das Minus damit knapp 25%!

Wirecard dementierte umgehend, in der Folge erholten sich die Notierungen etwas und dämmten die Verluste auf „erträgliche“ 13,29% ein. Der charttechnische Schaden ist jedoch gewaltig…

Mit dem Absturz unter die 200-Tage-Linie droht Wirecard nun der Rückfall in die alte Seitwärtsrange, die sich nach dem Kursrutsch im November zwischen 145 Euro auf der Ober- und 130 Euro auf der Unterseite ausgebildet hatte.

 

 

Als erste wichtige Chartmarke nach unten ist daher nun der Bereich um 145 Euro zu nennen, der gestern Abend nur hauchdünn verteidigt werden konnte; ein Schlusskurs unterhalb dieser Haltestelle dürfte neue Short-Signale auslösen, die ohne Weiteres das Potenzial hätten, Wirecard in der Folge auch unter 140 und/oder 135 Euro zu drücken.

Auf der Oberseite bildet dagegen die 150er-Schwelle nun wieder zusammen mit dem GD200 (151,37 Euro) den ersten (und trendentscheidenden) Widerstand; erst nach einer Rückeroberung dieser doppelten Hürde und einem anschließenden, schnellen Sprint an/über die 160er-Marke zur Bestätigung des Trendwechsels wäre die charttechnische „Wiedergutmachung“ geglückt, und die Notierungen könnten sich im Anschluss erneut in Richtung 170er-Schwelle orientieren.

Wirecard Chartanalyse
Wirecard Chartanalyse

 

 

Mehr News zu Wirecard

Wirecard – Gegenreaktion nach zweitem Kursabsturz?

DAX versetzt Anleger in Schockstarre – Wirecard-Aktie erneut im freien Fall

Aktie im Fokus: Wirecard – Analysten sehen Kurspotential von 50%

Aktie im Fokus: Wirecard – weiter sehr volatil unterwegs

DAX kann Gewinne nicht halten – Es geht um die letzten zehn Prozent 

Die nahe Zukunft der Börsen steht und fällt mit den zehn Prozent des Handelsabkommens zwischen den USA und China, die laut US-Finanzminister Mnuchin noch fehlen. Man darf zwar davon ausgehen, dass …

Bei Zinssenkung drohen Bankinsolvenzen

Die Sorge der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) um die deutschen Banken wächst angesichts möglicher weiterer Zinssenkungen im Euroraum. “Unser deutsches Problem ist die mangel…

Aktie im Fokus: Tesla – Autobauer verfehlt Absatzziele!

Die Aktie von Tesla folgte dem Aufruf der Bullen und stieg ab 180,00 US-Dollar an ihre federführende Abwärtstrendlinie und den EMA 50 an. Seitdem bewegt sich das Papier nach einem erfolgreichen Tes…

Anleihen-ETFs verwalten erstmals mehr als eine Billion Dollar – Verdopplung bis 2024 erwartet

Das weltweit verwaltete Vermögen in börsennotierten Indexfonds (ETFs) auf Anleihen ist im Juli 2019 erstmals auf über eine Billion Dollar gestiegen, wie Zahlen des Vermögensverwalters BlackRock zei…

Brent Crude Rohöl Analyse Iran-Konflikt heizt Preise an

Seit Ausbruch des Iran-Konflikts ziehen Rohölpreise wieder merklich an, das sich seit Wochen in einem deutlichen Aufwärtstrend widerspiegelt. Eine Verschärfung der des Konfliktes könnte noch weiter…

Gold: Wie im Rausch!

Am Dienstag kletterte der Goldpreis auf 1.439 US-Dollar pro Feinunze (rund 31 Gramm). Das ist der höchste Stand seit sechs Jahren. Innerhalb von drei Wochen ist der Preis um mehr als elf Prozent ge…

Wirtschaftskalender: DoE-Bericht und Carney-Rede

1300 Uhr | Tschechien | Zinsentscheid Im Laufe der letzten Quartale hat die tschechische Zentralbank eine deutliche Straffung der Geldpolitik vorgenommen, da der zweiwöchige Repo-Satz von 0,05% auf…

DAX tritt den Rückzug an – Gold und Bitcoin bleiben gefragt

Vor dem handelspolitischen Poker auf dem G20-Gipfel in Osaka befinden sich die Börsen auf dem Rückzug. Der Deutsche Aktienindex testet die bei 12.180 Punkten liegende Unterstützung. Je nachdem, ob …

Was machen die Bullen im Nasdaq 100? – Die Handelsideen für den 26.06.2019

Bei den wichtigsten Indices gab es am zweiten Handelstag der Woche rote Vorzeichen. Gold setzte seine Rally fort, geriet dann allerdings unter Druck. Der US-Dollar notierte nach den Abgaben der Vor…