S Broker Aktion: DJE – Gold & Ressourcen PA ohne Ausgabeaufschlag

S Broker: Kunden des S Broker können ab sofort den FondsStern Gold & Ressourcen PA (EUR) über die Fondsgesellschaft dauerhaft ohne Ausgabeaufschlag im Einzelkauf erwerben oder als Sparplan anlegen.

DJE – Gold & Ressourcen PA (EUR)
Der Investitionsschwerpunkt des DJE – Gold & Ressourcen PA (EUR) (LU0159550077) liegt auf Aktien von Unternehmen, die im Goldbergbau tätig sind. Die Aktienquote wird aktiv gesteuert. Der Anteil reiner Goldminenaktien muss mindestens 30% des Fondsvolumens betragen. Daneben sind Gesellschaften, die im Bereich anderer primärer Ressourcen – wie z. B. Basismetall-, Öl und Gas- oder Agrarrohstoffproduzenten – operieren ein wichtiger Bestandteil des Fonds.

Laut Fondsgesellschaft ermöglicht der Fonds somit Anlegern die Chance, am langfristigen Aufwärtstrend sowohl des Goldpreises als auch des breiten Rohstoffmarktes teilzuhaben. Die Kombination von Titeln des Gold-, Basismetall-, Energie- und Agrarsektors schafft laut Fondsgesellschaft einen Diversifikationseffekt und reduziert für den Anleger das Risiko gegenüber einer Direktanlage.

 

 

Chancen (laut Fondsgesellschaft)

  • Auf lange Sicht hohes Kurssteigerungspotenzial bei Aktien aus dem Gold- und Rohstoffsektor
  • Währungsgewinne bei globalen Anlagen sind möglich
  • Steigende physische Goldnachfrage wegen eines schwindenden Vertrauens in etablierte Währungen sowie wachsender Schmuckkonsum in Schwellenländern sollten zu steigenden Goldpreisen und damit zu höheren Kursen von Goldminenaktien führen

Risiken (laut Fondsgesellschaft)

  • Aktien des Rohstoff- und Edelmetallsektors haben generell eine höhere Schwankungsintensität als der Gesamtmarkt
  • Wechselkursrisiken durch einen hohen Auslandsanteil im Portfolio
  • Neben den Marktpreisrisiken (Aktien- und Währungsrisiken) gibt es Länder- und Bonitätsrisiken

 

DAX: Chance auf Erholung bis 12.100 Punkte besteht weiter

Die abgelaufene Woche verlief recht durchwachsen. Ein großer Teil der Aktienindizes verbuchte im Vergleich zur Vorwoche Einbußen. Die Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie de…

Theresa May kündigt Rücktritt an – Risiko eines No-Deal-Brexits steigt

Theresa Mays Ankündigung, am 7. Juni zurückzutreten, kommt wenig überraschend. Sie könnte allerdings zu einer Kettenreaktion führen, die sich schlussendlich negativ auf die Marktstimmung in Großbri…

Aktie im Fokus: VF Corporation – weiterhin stetige Dividendenpolitik?

Wenn man an große Bekleidungs- oder Schuhfirmen denkt, sind es in der Regel Nike (NKE.US / ISIN US6541061031) oder Adidas (ADS.DE / WKN A1EWWW), die einem zuerst in den Sinn kommen. Ein weiteres gr…

Cannabis-Trading-Anbieter keine nach § 32 KWG zugelassenen Institute

Die BaFin weist darauf hin, dass sie Cannabis Software, Cannabis Millionaire und Weed Millionaire keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen …

EuGH Entscheidung: Mangelhafte Ware muss nicht immer zurückgeschickt werden

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat einmal mehr Verbraucherrechte gestärkt. In einem Grundsatzurteil haben die Richter in Luxemburg entschieden, dass im Internet bestellte Ware nicht in jedem Fa…

Gegenbewegung im DAX

Die Börsen-Bullen haben wieder das Parkett übernommen Der Frankfurter Aktienmarkt hat sich am Freitagmittag fest präsentiert. Allerdings scheint der Rebound nach dem enttäuschenden Donnerstag etwas…

Aktie im Fokus: Lufthansa – Doppelboden jetzt möglich

Wertpapiere der Lufthansa erlebten in den letzten Wochen einen beispiellosen Absturz. Im Bereich der Jahrestiefs aus 2018 könnte die Aktie jedoch einen standfesten Boden gefunden haben. Bis es jedo…

Aktie im Fokus: Airbus – geht es über den Widerstand bei 123,78 Euro?

Während die Aktie des Konkurrenten Boeing in den letzten Wochen deutlich unter die Räder gekommen ist, hält sich das Papier von Airbus vergleichsweise noch recht gut. Zwar stand gestern mit dem sch…

EUR/USD erholt sich nach neuem 2-Jahrestief

Die Talfahrt im Euro beschleunigte sich gestern Nachmittag und so kollabierte der EUR/USD mit 1,1107 Dollar auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren. Auslöser dafür waren schwache Konjunkturdaten au…