Broker-Test Ordergebühren Index (BOI) sinkt leicht auf 74,05 Punkte

Nachdem der Broker-Test Ordergebühren Index (BOI) seit Jahresbeginn bereits über 3 Punkte angestiegen ist, zeigt sich im November 2019 eine ganz leichte Erholung. So sinkt der Indexwert gegenüber dem Vormonat um 0,01 Punkte auf nun 74,05 Punkte.

Grund für den leichten Rückgang des Ordergebühren Index war eine Reduktion der minimalen Orderprovision bei Agora-Direct von zuvor 3,95 Euro auf nun 3,85 Euro. Von der Senkung der Minimalgebühr sind Orders bis zu einem Ordervolumen von rund 3.200 Euro betroffen.

In den letzten Monaten haben bereits die onvista bank (zum 13. März und 1. Juni), die Postbank (im Oktober 2018 sowie zum 20. Mai), die comdirect (zum 18. März), Directa (zum 3. Juli) und zuletzt maxblue (zum 1. September) die Ordergebühren angehoben.

Der Ordergebühren Index, der seit Juli 2000 die Entwicklung der Ordergebühren der Onlinebroker anzeigt, hatte 2017 für längere Zeit Tiefstwerte verzeichnet. Seit 2018 geht der Index allerdings Schritt für Schritt wieder nach oben. Vom historischen Tiefststand (68,21 Punkte im März 2017) ist der Broker-Test Ordergebühren Index mittlerweile über 5 Punkte entfernt. Man kann also mittlerweile von einer generellen Trendwende bei den Trading Kosten in Deutschland sprechen.

Es bleibt dennoch dabei: die Transaktionskosten der Online Broker sind im Vergleich zu klassischen Filialbanken weiterhin deutlich günstiger!

Dies kann man anhand frei wählbarer Ordergrößen im Broker-Test Ordergebühren Rechner einfach vergleichen.

Hier sehen Sie den gesamten Verlauf des Broker-Test Ordergebühren Index seit Juli 2000 in einer grafischen Darstellung:

Broker-Test Ordergebühren Index 11/2019
Broker-Test Ordergebühren Index 11/2019

 

Hinzu kommen neuen Brokertypen wie Trade Republic und justTRADE, die mit komplett neuen Geschäftsmodellen aufwarten und teilweise schwer mit den klassischen Brokern zu vergleichen sind (z.B. weil Handel über XETRA gar nicht angeboten wird). Am ehesten ist dies im Gebührenvergleich außerbörslicher Handel möglich.

Im Broker-Test Newsletter halten wir Sie über alle wichtigen Entwicklungen des deutschsprachigen Brokeragemarktes auf dem Laufenden.

 

Ordergebühren Index

 

 

Aktie im Fokus: Munich Re – Analysten sehen weiteres Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Münchener Rück notierte am 30. September 2019 auf einem letzten hier relevanten Zwischenhoch von 239,40 Euro. Das Wertpapier korrigierte danach bis auf ein Verlaufstief v…

Aktie im Fokus: Netflix – Das Vertrauen kehrt zurück

Anleger der Netflix-Aktie haben zuletzt viele negative Nachrichten in puncto Konkurrenz verkraften müssen, das hat das Wertpapier nach einem Doppelhoch in der ersten Jahreshälfte auf einen Wert von…

DAX in der Korrektur – wie tief geht es jetzt?

Der DAX generierte bereits am Dienstag einen Fehlausbruch nach oben und konnte sich auch gestern nicht berappeln.Eine Korrektur hat sich der Leitindex mehr als verdient, aber wie weit geht es jetzt…

Wirtschaftskalender: EZB veröffentlicht Sitzungsprotokoll

1330 Uhr | Eurozone | EZB-Sitzungsprotokoll Die letzte Sitzung der EZB war ein Nicht-Ereignis, da es sich um die letzte Sitzung unter der Leitung von Präsident Mario Draghi handelte. Allerdings sag…

Aktie im Fokus: Wirecard – Medienbericht schickt Aktie erneut in den Keller

Aktien des im DAX beheimateten Zahlungsabwicklers Wirecard verweilten am Dienstag noch in einer ereignislosen Kursspanne von grob 121,35 Euro, nachbörslich kam der Wert durch einen Bericht des Hand…

EURUSD Analyse: Uneinigkeit im Zollstreit

Die USA und China einigen und widersprechen sich weiterhin im schwelenden Zollstreit zwischen beiden Ländern. Die innenpolitischen Unruhen in den USA im Zuge der Anhörungen zu einem möglichen Amtse…

Aktie im Fokus: Bayer – Analysten sehen Kurspotential bis zu 50 Prozent

Die Aktie des DAX-Konzerns Bayer notierte am 03. Juni 2019 auf einem langfristigen Verlaufstief von 52,02 Euro. Bis zum 07. November 2019 kletterte das Wertpapier dann auf ein Zwischenhoch von 72,2…

Aktie im Fokus: Apple – Nach Zieleinlauf verkaufen?

Aktien des US-Technologiekonzerns Apple haben seit den Tiefständen aus Anfang 2019 eine Rallye von gut 89 Prozent abgeliefert und im heutigen Handel ein Rekordhoch bei 267,52 US-Dollar markiert. Da…

Brent knickt ein – Erholungschance jetzt!

Der Brent-Öl-Kontrakt hielt sich gestern an die hier vorgestellte Analyse und fiel bis in den Supportbereich bei 60 USD. Ist dies eine Long-Chance für die Bullen? Ein Blick auf den H4-Chart klärt d…