Broker-Test Ordergebühren Index (BOI) steigt auf 74,06 Punkte

Der Broker-Test Ordergebühren Index (BOI) ist im September 2019 erneut leicht angestiegen. So erhöhte sich der Indexwert gegenüber dem Vormonat um 0,18 Punkte auf nun 74,06 Punkte.

Grund für den erneuten Anstieg des Ordergebühren Index war eine Erhöhung der maximalen Orderprovision bei maxblue von zuvor 49,90 Euro auf nun 58,90 Euro. Von der Anhebung der Maximalgebühr sind Orders ab einem Ordervolumen über 19.960 Euro betroffen.

In den letzten Monaten haben bereits die onvista bank (zum 13. März und 1. Juni), die Postbank (im Oktober 2018 sowie zum 20. Mai), die comdirect (zum 18. März) und Directa (zum 3. Juli) die Ordergebühren angehoben.

Der Ordergebühren Index, der seit Juli 2000 die Entwicklung der Ordergebühren der Onlinebroker anzeigt, hatte 2017 für längere Zeit Tiefstwerte verzeichnet. Seit 2018 geht der Index allerdings Schritt für Schritt wieder nach oben. Vom historischen Tiefststand (68,21 Punkte im März 2017) ist der Broker-Test Ordergebühren Index mittlerweile über 5 Punkte entfernt. Man kann also mittlerweile von einer generellen Trendwende bei den Trading Kosten in Deutschland sprechen.

Es bleibt dennoch dabei, dass die Transaktionskosten bei Online Brokern im Vergleich zu klassischen Filialbanken weiterhin deutlich günstiger sind. Dies kann man anhand frei wählbarer Ordergrößen im Broker-Test Ordergebühren Rechner einfach vergleichen.

Hier sehen Sie den gesamten Verlauf des Broker-Test Ordergebühren Index seit Juli 2000 in einer grafischen Darstellung:

 

Broker-Test Ordergebühren Index 09/2019
Broker-Test Ordergebühren Index 09/2019

 

Hinzu kommen neuen Brokertypen wie Trade Republic und justTRADE, die mit komplett neuen Geschäftsmodellen aufwarten und teilweise schwer mit den klassischen Brokern zu vergleichen sind (z.B. weil Handel über XETRA gar nicht angeboten wird). Am ehesten ist dies im Gebührenvergleich außerbörslicher Handel möglich.

Im Broker-Test Newsletter halten wir Sie über alle wichtigen Entwicklungen des deutschsprachigen Brokeragemarktes auf dem Laufenden.

 

Ordergebühren Index

 

 

Aktie im Fokus: Citigroup – Zahlen heben Aktie merklich an. Kaufsignal!

In den USA beginnt wieder die Berichtssaison und den Anfang machen wie gewohnt Bankenwerte. Die Citigroup hat den Anfang gemacht und wartet mit einem besseren Ergebnis auf, als zuvor von Analysten …

Aktie im Fokus: Adidas – Der Sportriese rennt wieder los!

Ein kurzer Blick auf den langfristigen Kursverlauf in der Adidas-Aktie legt einen intakten Aufwärtstrend offen, der Anfang August auf ein Rekordhoch von 296,50 Euro aufwärts geführt hatte.Nur wenig…

Aktie im Fokus: Wirecard – 22 % Kursabschlag nach FT-Vorwurf

Der Streit zwischen Wirecard und der „Financial Times“ (FT) geht in eine neue Runde. Die Zeitung soll jetzt Dokumente besitzen, die Zweifel an der Buchhaltungspraxis des Zahlungsabwicklers Wirecard…

Aktie im Fokus: ThyssenKrupp – Experten sehen 30 Prozent Kurspotential

Die Aktie des MDAX-Konzerns ThyssenKrupp notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 9,25 Euro. Das Wertpapier stieg seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein letztes Hoch von 1…

Giftstoffe im Bau: Vorsicht bei Modernisierungen

Verschiedene Baumaterialien, die heute als Giftstoffe bekannt sind, wurden jahrzehntelang bedenkenlos verbaut. Einige Stoffe gelten heute sogar als krebserregend. Bei der Modernisierung von Altbaut…

DAX: 12.500-Punkte-Marke im Visier

Die Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt und ein Kurssprung bei der SAP-Aktie haben in der vergangenen Woche dem DAX auf Wochensicht ein Plus von 4,15 Prozent auf 12.511 Punkte beschert. D…

DAX ist “nah dran” am Jahreshoch – Börse feiert die “Nah-dran-Deals”

Die Börsen freuen sich über die „Nah-dran-Deals“. Handelsstreit, Brexit – beide Konflikte sind noch nicht gelöst, aber so nah dran an den Abkommen wie jetzt war man an beiden Fronten noch nie. Eine…

Wirtschaftskalender: Berichtssaison der Wall Street beginnt

1000 Uhr | Polen | VPI-Inflation (September) Die Ergebnisse der Parlamentswahlen hatten keinen großen Einfluss auf die PLN-Bewertung. Die Daten zum Preiswachstum könnten zu einer gewissen Volatilit…

Bulle und Bär streiten im EURCHF um die Vorherrschaft

Die FX-Paarung EURCHF bietet aktuell Potential für Bewegung in beide Richtungen.  Während sich das italienische Aktienbarometer an seinem Jahreshoch versucht, steht beim AUDJPY vor weiteren Kursans…