EURUSD mit Potential für eine kurzfristige Gegenbewegung

Tickmill: Während EURUS nach den letzten Kursrückgängen Raum für einen Rebound bietet, legen die  FX-Paarungen USDCHF und CADCHF einiges an Potential für anstehende progressive Phasen offen.

EURUSD vor möglichem Rückschnapper

 

Mit dem Kurs von 1,09260 USD hat das Währungspaar EURUSD am gestrigen Dienstag das momentane Tief der aktuellen Abwärtswelle geschrieben. Danach griffen die Käufer zu und sorgten für ein zwischenzeitliches Intraday-Reversal.

 

 

Bleiben die Käufer am Ball, bietet das Tageshoch um 1,09965 USD einen ersten Anlaufpunkt auf dem Weg zum Widerstand bei 1,10269 USD. Drüber hinaus bietet der Bereich um 1,10650 USD steigenden Kursen einen weiteren Zielbereich.

Kurse unter dem Tagestief bei 1,09260 USD richten den Fokus erneut auf den Support um 1,08384 USD.

 

USDCHF mit Potential aus der Regression

 

In der tief gelaufenen Regression des USDCHF bildete sich gestern ein Reversal-Bar auf Tagesbasis. Bleibt der Abgabedruck erhalten, hat die damit begonnene Bewegung in Richtung des übergeordneten Abwärtstrends das Potential, den Bereich des Trendtiefs bei 0,96595 CHF anzulaufen.

 

 

Als Wegpunkte für fallende Notierungen dienen die Level um die Tagestiefs bei 0,98000 CHF, 0,97753 CHF und 0,97133 CHF. Einer regressiven Ausweitung mit Notierungen über dem Tageshoch von 0,99288 CHF bietet die Marke um 0,99500 CHF den nächsten Widerstand.

 

CADCHF mit Nachfrageumkehr in tiefer Korrektur

 

Kurz unter dem Widerstand bei 0,74700 CHF formt sich im Tageschart des CADCHF eine Short-Umkehrformation heraus. Findet diese Bestätigung durch weiter fallende Notierungen, initiiert das den Beginn der progressiven Phase in Richtung Trendtief bei 0,72651 CHF.

Zwischenstationen auf dem Weg nach unten bieten die Bereiche um 0,73600 CHF sowie 0,72965 CHF.

Preise über dem Widerstand bei 0,74700 CHF egalisieren das Setup und bieten Raum für eine Korrekturausweitung in das Resistance-Level um 0,75500 CHF.

 

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

S Broker Aktion: Allianz Thematica ohne Ausgabeaufschlag

Noch bis zum 31. Dezember 2019 können Anleger beim Sparkassen Broker den AGIF – Allianz Thematica – A – EUR (LU1479563717) ohne Ausgabeaufschlag im Einzelkauf erwerben oder als Sparplan anlegen. Da…

Admiral Markets bietet islamisches Konto an

Admiral Markets macht einen Schritt in Richtung potenzieller Kunden weltweit, indem ab sofort ein islamisches Handelskonto angeboten wird, das für Trader mit muslimischem Glauben konzipiert ist.Das…

comdirect Aktion: hausInvest von Commerz Real ohne Ausgabeaufschlag kaufen

Anleger können bei der comdirect noch bis zum 29. Februar 2020 den hausInvest Fonds von Commerz Real ohne Ausgabeaufschlag kaufen. Dank breiter Risikostreuung bewährt sich hausInvest bereits seit 1…

S Broker: Free-Trade-Aktion mit HVB UniCredit

Noch bis zum 30. Dezember 2019 können Top Trader beim Sparkassen Broker alle Produkte der HVB UniCredit im Direkthandel ab einem Ordervolumen von 1.500 Euro ohne Orderprovision kaufen und verkaufen…

Mehrheit erwartet von moderner Tarifpolitik mehr als nur Gehaltszuwachs

Moderne Tarifpolitik muss auch Leistungen wie zusätzliche Pflegeabsicherungen einschließen und darf sich nicht nur auf Vereinbarungen zum Gehalt beschränken. Diese Auffassung vertritt die absolute …

Immobilie als Altersvorsorge

Die eigenen vier Wände sind für die Mehrheit der Deutschen die ideale Form der Altersvorsorge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Allein auf Betongold sollte man seine private Absicherung allerding…

GBP/USD zieht mit schwachen US-Konjunkturdaten an

Das britische Pfund im Verhältnis zum US-Dollar schnellte am Mittwoch mit 1,3120 Dollar auf den höchsten Stand seit sieben Monaten.Angetrieben von schwächeren US-Konjunkturdaten – der ADP-Beschäfti…

DAX ist angezählt – Countdown zu neuen Strafzöllen läuft

Der Deutsche Aktienindex ist angezählt. Der Rutsch zu Wochenbeginn unter die Marke von 13.000 Punkten hat sein Spuren hinterlassen. Anleger halten sich mit Neuengagements zurück, potenzielle Leerve…

Keine klare Richtung am Finanzmarkt – Warnung am Ölmarkt

Überall Unsicherheit Im Zollstreit zwischen China und den USA treffen widersprüchliche Signale ein. Die Wall Street und Asien ziehen an, Frankfurt zögert. Auch bei Erdöl rätseln die Anleger.Nur das…