GBPUSD notiert vor entscheidender Marke

Tickmill: GBPUSD und AUDUSD konnten in den vergangenen Tagen gut zulegen und notieren aktuell an wichtigen Widerständen. EURJPY könnte ebenfalls in Kürze mit dem nächsten Schub aus der Korrektur in Trendrichtung aufwarten.

 

GBPUSD verharrt auf hohem Niveau

 

Seit dem Zwischentief bei 1,19582 USD ist der FX-Paarung GBPUSD der Anstieg in den Widerstandsbereich um 1,23800 USD gelungen. Aktuell verharren die Kurse auf hohem Niveau. Bei erneut aufkommender Kaufstärke und Preisen über 1,23800 USD bietet das Widerstandsband zwischen 1,25200 USD und 1,28800 USD einen Kursbereich mit hoher Marktbeachtung.

 

 

Rücksetzer sind zunächst um 1,23068 USD unterstützt. Darunter stellen die Tagestiefs um 1,22325 USD bzw. 1,22100 USD weitere Zielmarken.

 

AUDUSD mit nachlassender Dynamik

 

Der dynamisch ansteigende Kursverlauf im AUDUSD kommt seit zwei Tagen ins Stocken. Mit dem Tageshoch von 0,68846 USD wurde gestern ein neues Hoch der Aufwärtsbewegung geschrieben, an dem sofort Verkäufe einsetzten.

Setzt sich dieses Verhalten fort, sprechen Kurse unter 0,68482 USD für eine Korrektur der Aufwärtsdynamik über die Preisseite.

 

 

In diesem Fall bieten das Tagestief um 0,68370 USD sowie der Support um 0,68100 USD die nächsten Anlaufpunkte auf der Chartunterseite. Kurszuwächse über das Tageshoch von 0,68846 USD finden im Widerstand um 0,69100 USD Orientierung.

 

Short-Umkehrsignal im EURJPY

 

Die am Trendtief bei 115,862 JPY gestartete Gegenbewegung im EURJPY hat gestern mit einem ersten Indiz für einen Richtungswechsel aufgewartet. Findet dieses Bestätigung durch weiter sinkende Notierungen, stehen dem neuen Bewegungsarm auf dem Weg zum genannten Trendtief die Tagestiefs um 117,728 JPY, 117,170 JPY sowie 116,130 JPY als Anlaufstellen zur Verfügung.

Einer Korrekturausweitung mit Kursen über dem Tageshoch von gestern um 119,187 JPY, stellt die Marke um 119,870 JPY den nächsten Widerstand.

 

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Dow Jones Analyse: Korrekturhandel

Der Aufwärtstrend im Dow-Jones ist intakt (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) und befindet sich derzeit (leider immer noch) in einer Korrekturphase.Trotz des Rücklaufs an bzw. unter die 2…

Kryptoanalyse: Bitcoin bricht aus Seitwärtsbewegung aus

Der Bitcoinpreis fällt seit Anfang August und steckt seitdem in einem bärischen Trendkanal fest. Wie die 50er und 100er SMAs zeigen, wurde die Handelsspanne zu Beginn des Monats noch enger. Anschli…

DAX im Wochenverlauf fester – 12.420 Punkte müssen halten

In der abgelaufenen Woche setzte sich die Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen mehrheitlich fort. Der DAX setzte sich oberhalb von 12.400 Punkten fest. Der EuroStoxx50 Index erreichte mit 3.570 …

GBP/USD Analyse: Ein Doji kommt selten allein

In der abgelaufenen technischen Besprechung vom 10. September 2019 „GBP/USD Analyse Wirtschaft robust, Sterling legt weiter zu“ des Währungspaares GBP/USD wurde auf einen Doppelboden im Bereich von…

Deutsche Kreditwirtschaft warnt vor Finanztransaktionssteuer

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) warnt vor der Einführung einer Finanztransaktionssteuer (FTT). Das vorliegende Konzept sieht vor, die Steuer im Rahmen eines Minimalkonsenses begrenzt auf Aktien …

US-Dollar am Zenit

Der US-Dollar erweist sich bislang als robust. Dessen klare Überbewertung ärgert Präsident Trump. Die Fed hat mehr Spielraum für Zinssenkungen als die EZB, so dass der US-Zinsvorteil schrumpft. Mit…

Aktie im Fokus: Airbus – Jetzt eine Etage tiefer?

Wertpapier des Flugzeugbauers und Rüstungskonzerns Airbus Group stecken seit Mitte Juli praktisch fest. Dabei greift das Wertpapier immer wieder auf den Support von rund 120,00 Euro zurück, doch wi…

ETF-Monitor: Katzenjammer nach Zinssenkung

Im August passierte es, wie so oft, wenn wochenlang auf ein Ereignis hin spekuliert wurde. Als die US-Notenbank Ende Juli tatsächlich wie erwartet die Zinsen senkte, das erste Mal seit der Finanzkr…

comdirect Aktion: 10,5% p.a. mit Aktienanleihe Protect auf ThyssenKrupp

10,5% Rendite p.a. können Anleger mit der Aktienanleihe Protect auf ThyssenKrupp erzielen. Kunden der comdirect können die Aktienanleihe des Emittenten HVB/UniCredit Bank noch bis zum 30. September…