Nimmt EURUSD wieder Kurs auf das Jahrestief?

Tickmill: Ein Shortsignal im EURUSD, ein Kaufsignal im NASDAQ100 und ein neuer Aufwärtstrend im Hang Seng Index versprechen gutes Bewegungspotential zum Start der neuen Handelswoche.

Short-Umkehrformation im EURUSD

 

Aus Sicht des übergeordneten Abwärtstrends im EURUSD ist hat die regressive Phase am Donnerstag vergangener Woche das Zwischenhoch bei 1,10847 USD markiert. Nach dem Test des Widerstands um 1,10650 USD deutet die FX-Paarung nun eine mögliche Wendesituation an. Grundlage dafür bietet die Abverkaufskerze vom Donnerstag.

 

 

Kurse unter deren Tagestief um 1,10170 USD dienen als Bestätigung der Wende und initiieren den Start der neuen Bewegung in Richtung Trendtief bei 1,09261 USD.

Bei ausbleibender Bestätigung und Kursen über dem Tageshoch von 1,10847 USD bietet der Widerstand um 1,11640 USD den nächstgelegenen Anlaufpunkt auf der Chartoberseite.

 

NASDAQ100 mit Kaufsignal

 

Bezogen auf den Aufwärtstrend der Woche hat der US-Technologieindex NASDAQ 100 Anfang August bei 7.217 Punkten das derzeitige korrektive Zwischentief markiert. Seit dem ist die Wertigkeit des Indices grob zwischen 7.350 Punkten und 7.770 Punkten seitwärts gelaufen. Nun ist dem Index der Sprung über die Oberseite der blau markierten Box auf Wochenbasis gelungen.

 

 

Dem damit generierten Kaufsignal bietet sich mit Blick auf den Trendverlauf der Woche zunächst das Allzeithoch bei 8.037 Punkten die nächste Zielmarke.

Dort wird sich dann entscheiden, ob der Ausbruch nachhaltig war oder nicht. Kurzfristigen Rücksetzern sollte der Bereich um 7.770 Punkte eine erste Unterstützung bieten.

 

Neuer Aufwärtstrend beim Hang Seng Index

 

Der im April diesen Jahres gestartete Abwärtstrend fand im Bereich um 24.800 Punkte sein Tief. Seit dem haben Kursanstiege im HSI nicht nur zum Bruch des alten Trends sondern auch zur Entstehung eines validen Aufwärtstrends geführt. Dessen weiter Bewegungsverlauf trägt unter anderem das Potential in sich, die bei 27.455 Punkten entstandene Kurslücke zu schließen.

Mittelfristig rücken dann die Widerstände bei 28.800 Punkten und 29.000 Punkten in den Fokus.

Zwischenzeitlichen Rücksetzern biete das Trendbildungslevel um die Marke von 26.400 Punkten einen naheliegenden Support.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

S Broker Aktion: Allianz Thematica ohne Ausgabeaufschlag

Noch bis zum 31. Dezember 2019 können Anleger beim Sparkassen Broker den AGIF – Allianz Thematica – A – EUR (LU1479563717) ohne Ausgabeaufschlag im Einzelkauf erwerben oder als Sparplan anlegen. Da…

Admiral Markets bietet islamisches Konto an

Admiral Markets macht einen Schritt in Richtung potenzieller Kunden weltweit, indem ab sofort ein islamisches Handelskonto angeboten wird, das für Trader mit muslimischem Glauben konzipiert ist.Das…

comdirect Aktion: hausInvest von Commerz Real ohne Ausgabeaufschlag kaufen

Anleger können bei der comdirect noch bis zum 29. Februar 2020 den hausInvest Fonds von Commerz Real ohne Ausgabeaufschlag kaufen. Dank breiter Risikostreuung bewährt sich hausInvest bereits seit 1…

S Broker: Free-Trade-Aktion mit HVB UniCredit

Noch bis zum 30. Dezember 2019 können Top Trader beim Sparkassen Broker alle Produkte der HVB UniCredit im Direkthandel ab einem Ordervolumen von 1.500 Euro ohne Orderprovision kaufen und verkaufen…

Mehrheit erwartet von moderner Tarifpolitik mehr als nur Gehaltszuwachs

Moderne Tarifpolitik muss auch Leistungen wie zusätzliche Pflegeabsicherungen einschließen und darf sich nicht nur auf Vereinbarungen zum Gehalt beschränken. Diese Auffassung vertritt die absolute …

Immobilie als Altersvorsorge

Die eigenen vier Wände sind für die Mehrheit der Deutschen die ideale Form der Altersvorsorge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Allein auf Betongold sollte man seine private Absicherung allerding…

GBP/USD zieht mit schwachen US-Konjunkturdaten an

Das britische Pfund im Verhältnis zum US-Dollar schnellte am Mittwoch mit 1,3120 Dollar auf den höchsten Stand seit sieben Monaten.Angetrieben von schwächeren US-Konjunkturdaten – der ADP-Beschäfti…

DAX ist angezählt – Countdown zu neuen Strafzöllen läuft

Der Deutsche Aktienindex ist angezählt. Der Rutsch zu Wochenbeginn unter die Marke von 13.000 Punkten hat sein Spuren hinterlassen. Anleger halten sich mit Neuengagements zurück, potenzielle Leerve…

Keine klare Richtung am Finanzmarkt – Warnung am Ölmarkt

Überall Unsicherheit Im Zollstreit zwischen China und den USA treffen widersprüchliche Signale ein. Die Wall Street und Asien ziehen an, Frankfurt zögert. Auch bei Erdöl rätseln die Anleger.Nur das…