US Rohöllagerbestände deutlich gesunken – WTI gesucht

Tickmill: Während sich im EURAUD die Bären möglicher Weise für die nächsten Attacke in Stellung bringen, scharren die Bullen im WTI am Trendhoch wieder einmal mit den Hufen. Auch deutsche Anleihen waren am Mittwoch gefragt.

Umkehrsignal im EURAUD

 

Die kurz unter dem Tief des vorangegangenen Aufwärtstrends gestartete Gegenbewegung im EURAUD markierte im gestrigen Handel das zwischenzeitliche Hoch bei 1,62308 AUD. An dieser Stelle fanden sich keine Käufer mehr und es kam zur Ausbildung einer Umkehrsituation.

 

 

Wird diese durch fallende Kurse bestätigt, bieten sich dem Bewegungsverlauf in Richtung Junitief bei 1,60252 AUD die Marken um 1,61160 AUD sowie 1,60500 AUD als Unterstützungen an. Wiederaufkommendem Kaufinteresse hingegen, stellt der Bereich um 1,62654 AUD den nächsten Widerstand.

 

WTI im Bullenmodus

 

Nachdem die laufende Korrektur im WTI bei ca. 56,00 USD auf reges Kaufinteresse gestoßen ist, konnte sich der Preis für ein Fass dieser Sorte wieder erholen und notiert nun erneut über dem Widerstandsbereich um 59,50 USD. Bleibt die Nachfrage weiter hoch, wird eine Trendfortsetzung immer wahrscheinlicher.

 

 

Der Sprung über das aktuelle Trendhoch bei 60,09 USD ebnet den Weg in Richtung des nächsten Widerstandes bei 63,78 USD. Rücksetzern bieten sich im Sinne der übergeordneten Aufwärtsdynamik die Bereiche um 58,20 USD und 57,20 USD als Pivotmarken an. Das Ausbruchslevel um die Marke von 60,00 USD stellt ebenfalls einen Support.

 

FGBS mit kurzfristiger Stärke

 

Die jüngsten Kursrücksetzer im FGBS fanden im Unterstützungsbereich um das Trendtief bei 112,206 EUR zunächst ein Ende. Die hier entstandene Hammerkerze macht bei Bestätigung durch weiter steigende Kurse einen erneuten Test des Trendhochs bei 112,326 EUR opportun.

 

 

Spielt der Markt dieses Szenario, stellen die Preislevel um 112,251 EUR und 112,291 EUR die ersten Anlaufmarken dar.

Bleibt die Bestätigung allerdings aus, sind um 112,125 EUR sowie 112,090 EUR die nächsten Unterstützungen zu finden.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 81% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Aktie im Fokus: Munich Re – Analysten sehen weiteres Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Münchener Rück notierte am 30. September 2019 auf einem letzten hier relevanten Zwischenhoch von 239,40 Euro. Das Wertpapier korrigierte danach bis auf ein Verlaufstief v…

Aktie im Fokus: Netflix – Das Vertrauen kehrt zurück

Anleger der Netflix-Aktie haben zuletzt viele negative Nachrichten in puncto Konkurrenz verkraften müssen, das hat das Wertpapier nach einem Doppelhoch in der ersten Jahreshälfte auf einen Wert von…

DAX in der Korrektur – wie tief geht es jetzt?

Der DAX generierte bereits am Dienstag einen Fehlausbruch nach oben und konnte sich auch gestern nicht berappeln.Eine Korrektur hat sich der Leitindex mehr als verdient, aber wie weit geht es jetzt…

Wirtschaftskalender: EZB veröffentlicht Sitzungsprotokoll

1330 Uhr | Eurozone | EZB-Sitzungsprotokoll Die letzte Sitzung der EZB war ein Nicht-Ereignis, da es sich um die letzte Sitzung unter der Leitung von Präsident Mario Draghi handelte. Allerdings sag…

Aktie im Fokus: Wirecard – Medienbericht schickt Aktie erneut in den Keller

Aktien des im DAX beheimateten Zahlungsabwicklers Wirecard verweilten am Dienstag noch in einer ereignislosen Kursspanne von grob 121,35 Euro, nachbörslich kam der Wert durch einen Bericht des Hand…

EURUSD Analyse: Uneinigkeit im Zollstreit

Die USA und China einigen und widersprechen sich weiterhin im schwelenden Zollstreit zwischen beiden Ländern. Die innenpolitischen Unruhen in den USA im Zuge der Anhörungen zu einem möglichen Amtse…

Aktie im Fokus: Bayer – Analysten sehen Kurspotential bis zu 50 Prozent

Die Aktie des DAX-Konzerns Bayer notierte am 03. Juni 2019 auf einem langfristigen Verlaufstief von 52,02 Euro. Bis zum 07. November 2019 kletterte das Wertpapier dann auf ein Zwischenhoch von 72,2…

Aktie im Fokus: Apple – Nach Zieleinlauf verkaufen?

Aktien des US-Technologiekonzerns Apple haben seit den Tiefständen aus Anfang 2019 eine Rallye von gut 89 Prozent abgeliefert und im heutigen Handel ein Rekordhoch bei 267,52 US-Dollar markiert. Da…

Brent knickt ein – Erholungschance jetzt!

Der Brent-Öl-Kontrakt hielt sich gestern an die hier vorgestellte Analyse und fiel bis in den Supportbereich bei 60 USD. Ist dies eine Long-Chance für die Bullen? Ein Blick auf den H4-Chart klärt d…