Wie langen haben die Bullen im EURGBP noch das Sagen?

Tickmill: Während EURGBP die Korrektur des Abwärtstrends zunächst ausweitet, testet CHFJPY den ersten Widerstandsbereich der regressiven Phase.

Die bärische Flagge im australischen ASX200 hingegen lässt auf sinkende Notierungen schließen.

Ausweitung der Korrektur im EURGBP

 

Der am Mehrjahreshoch bei 0,93246 GBP gestartete Abwärtstrend fand das aktuelle Zwischentief bei Kursen um 0,87863 GBP. Von hier aus brach das Währungspaar in die seit gut 3 Wochen laufende Korrektur auf. Mit Blick in den Verlauf des Tagestrends, bietet sich einer Ausdehnung der korrektiven Phase das Trendbildungslevel um 0,90150 GBP als nächster Widerstand.

 

 

Notierungen über dieser Marke öffnen das Feld in Richtung Zwischenhoch bei 0,91482 GBP.

Eine abwärts gerichtete Kursumkehr findet indes am Tagestief bei 0,89200 GBP sowie im untergeordneten Staubereich um 0,88475 GBP tiefergelegene Zielbereiche auf dem Weg zum Trendtief.

 

Bärische Flagge im ASX200 gebrochen

 

Der Rücklauf vom Tief der aktuellen Abwärtsbewegung im australischen ASX200 hat in den vergangenen Tagen eine Flagge mit bärischem Charakter ausgebildet. Dieses Korrekturmuster wurde am Dienstag mustergültig durch die Unterseite verlassen und damit das Potential aktiviert, durch das Tagestief bei 6.485 Punkten hin zum Zwischentief bei 6.435 Punkten zu laufen.

 

 

Kommt es zu Kursen unter dieser Marke, finden sich mit Blick in die Charthistorie tiefergelegene Unterstützungen am Aufwärtstrendtief bei 6.400 Punkten sowie am Jahrestief bei 6.355 Punkten.

Im Falle eines bärischen Fehlsignals, stellt das Tageshoch bei 6.608 Punkten steigenden Notierungen die nächste Hürde auf dem Weg zum Widerstand bei 6.665 Punkten.

 

CHFJPY testet den ersten Widerstand der Korrektur

 

Seit dem das Währungspaar CHFJPY mit 106,734 JPY ein neues Halbjahrestief markiert hat, läuft die Gegenbewegung in einen sehr steilen Winkel ab. In gestrigen Handelsverlauf wurde er Widerstand am Entstehungslevel des kleinen Abwärtstrends bei 108,152 JPY getestet.

Sollte es nachhaltig zu Kursen über diesem Level kommen, stellen sich der korrektiven Ausdehnung die Bereiche um das Tageshoch bei 108,625 JPY sowie der Marke um 109,00 JPY als Pivotlevel zur Verfügung.

Einer Wiederaufnahme des Abwärtstrends stellen sich aus kurzfristiger Sicht die Tagestiefs bei 107,666 JPY und 107,114 JPY als Wegpunkte zum Trendtief bei 106,734 JPY zur Verfügung.

 

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 70% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei Tickmill UK Ltd. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

US-Kupfer Analyse: Metall testet Abwärtstrend!

Seit Sommer letzten Jahres beherrscht ein intakter Abwärtstrend das Handelsgeschehen bei US-Kupfer und drückte das Industriemetall im Zeitraum bis Anfang September auf die markante Unterstützung au…

Verluste in der Woche der Entscheidungen – Brexit-Weichenstellung in Großbritannien

Bloß nicht falsch positionieren. Die Anleger am deutschen Aktienmarkt halten sich angesichts der kommenden, teils epischen Weichenstellungen zurück. Zunächst steht am Mittwoch die Zinssitzung der F…

DAX: Anleger halten den Atem an!

Es steht uns eine turbulente Woche bevor. Neben dem Handelsstreit stehen die Parlamentswahlen in Großbritannien sowie die erste EZB-Sitzung unter Christine Lagarde im Fokus.Das bringt natürlich ein…

Wirtschaftskalender: ZEW-Konjunkturerwartungen im Fokus

Industrieproduktion (Oktober) | Frankreich (745 Uhr) | Italien (900 Uhr) | Großbritannien (930 Uhr) | Griechenland (1000 Uhr) Es besteht kein Zweifel, dass das verarbeitende Gewerbe für die anhalte…

Steht die nächste Rally im GBPNZD in den Startlöchern?

GBPNZD schleicht seit Wochen langsam durch die Korrektur. Startet hier nun bald die nächste Rally? Dem gegenüber steht die deutliche Abwärtsdynamik im EURNZD in der weit gelaufenen Bewegung und ein…

DAX rutscht wieder unter 13.000 Punkte – Viele Unbekannte im Markt

Die einen halten sich mit Käufen zurück und andere nehmen vor den entscheidenden Terminen der Woche lieber noch schnell ein paar Gewinne mit. Am Donnerstag finden die Wahlen in Großbritannien statt…

Aktie im Fokus: BMW – Konsolidierung hält an, Chartbild weiter bullisch!

Nach dem letzten markanten Kursrutsch aus Anfang Mai dieses Jahres haben sich Marktteilnehmer daran gemacht, einen Boden im Bereich von 57,94 Euro aufzubauen. Im Zeitraum zwischen Mai und Ende Okto…

Gold-ETF mit Breakout aus Keilformation?

Der VanEck Vectors Gold Miners ETF, der Minen-Aktien wie Barrick Gold Corp, Yamana Gold und Newmont Goldcorp beinhaltet, ist aus seiner Konsolidierungsformation in Form eines Keils nach oben hin au…

Jeder Zweite sieht Rentensystem in Gefahr

Viel Unsicherheit und starke Ängste prägen den Blick der Deutschen auf ihre finanzielle Sicherheit im Alter. So rechnen 54 Prozent damit, dass das gesetzliche Rentensystem über kurz oder lang zusam…