Trade Republic: Ab sofort offen für alle

Trade Republic: Erfolgreicher Abschluss der Wartelisten-Phase bei der Trade Republic Bank: Ab sofort können Anleger ohne weitere Wartezeit ihr Depot bei Deutschlands erstem mobilen und provisionsfreien Broker eröffnen. Bereits mehrere Tausend Kunden handeln mit der intuitiven App der digitalen Bank. Für die Abwicklung fällt lediglich eine Fremdkostenpauschale von einem Euro an. Die Depoteröffnung erfolgt in weniger als zehn Minuten direkt auf dem Smartphone mit Videoidentifizierung.

„Nur vier Monate nach unserem Marktstart gehen wir den nächsten Schritt beim Aufbau der Trade Republic“, sagt Christian Hecker, einer der Gründer des Fintechs.

„Der Marktstart ist äußerst erfolgreich verlaufen. Das Interesse der Anleger an unserem Angebot ist riesig. Von den Kunden, die bereits mit unserer App an der Börse handeln, haben wir sehr viel positives Feedback zur intuitiven Nutzung erhalten. Unsere Systeme laufen stabil und sicher. Jetzt öffnen wir unser Angebot für alle Anleger und bieten ihnen die Möglichkeit, sofort Teil der Trade Republic zu werden und mobil und provisionsfrei zu handeln“, so Hecker weiter.

Interessierte Anleger können mit der Trade Republic App jetzt direkt ihr Depot eröffnen und nach Geldeingang sofort am Kapitalmarkt anlegen. Die Depoteröffnung erfolgt komplett mobil per Videoidentifizierung.

Einen erheblichen Vorteil bietet die Trade Republic ihren Kunden, indem sie keine Orderprovisionen für den börslichen Handel von Wertpapieren erhebt. Die Kunden zahlen pro Transaktion lediglich eine Fremdkostenpauschale für die Abwicklung von nur einem Euro.

Dabei umfasst das Handelsuniversum nahezu den kompletten deutschen Aktienmarkt sowie die wichtigsten Unternehmen aus den USA, Europa und Asien. Mehr als 6.500 deutsche und internationale Aktien sowie über 500 ETFs stehen zur Wahl. Und das in einem breiten Handelsfenster börsentäglich von 7:30 bis 23 Uhr.

 

 

100.000 Euro gesetzliche Einlagensicherung; modernste Sicherheitsstandards
Die Trade Republic ist eine in Deutschland lizensierte und beaufsichtigte Wertpapierhandelsbank. Die digitale Bank setzt auf Kooperationen und arbeitet mit namhaften Banken zusammen, um ihren Kunden das bestmögliche Produkt anzubieten.

So erfolgt die Abwicklung über die HSBC Transaction Services, eine Tochter der HSBC Deutschland. Die Zusammenarbeit mit der solarisBank gewährleistet die effiziente und sichere Verwahrung der Kundengelder – mit deutscher Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro und ohne Negativzinsen.

Eine hohe Handelsqualität garantiert die Anbindung der Trade Republic an die LS Exchange (LSX), einem elektronischen Handelssystem der Börse Hamburg. Die Kursqualität (Spread) wird börslich überwacht. Die Spreads sind an den Referenzmarkt XETRA, soweit dort handelbar, gebunden.

Mit dem umfangreichen Depotservice behalten die Kunden zudem alle ihre Aktivitäten im Blick. Steuern werden übersichtlich dargestellt und automatisch abgeführt. Eine Jahressteuerbescheinigung wird ebenfalls erstellt. Außerdem informiert die App über Hauptversammlungen, Dividendenzahlungen und Kapitalmaßnahmen.

Geldanlage ist Vertrauenssache. Deshalb setzt die Trade Republic auf modernste Sicherheitsstandards. Dazu gehört die Zwei-Faktor-Identifizierung, mit der jede Transaktion und jede Überweisung bestätigt wird. Sie setzt sich aus der Kombination des eigenen Handys und der persönlichen PIN, Touch ID oder Face ID zusammen.

 

 

Wertpapierhandel für Jedermann
Ihrer Vision, dass jeder die Möglichkeit haben soll, einfach, verständlich und kostenlos am Kapitalmarkt zu investieren, ist die Trade Republic mit ihrem erfolgreichen Start einen großen Schritt näher gekommen.

Das heute 25-köpfige Team rund um die Gründer Christian Hecker, Thomas Pischke und Marco Cancellieri wird das Angebot des Fintechs konsequent weiter ausbauen.

„Wir verstehen uns als neue Heimat für alle, die ihr Geld selbst in die Hand nehmen wollen“, sagt Christian Hecker. „Unser Ziel für 2019 ist es, die Trade Republic als den mobilen und provisionsfreien Broker in Deutschland zu etablieren. Im Laufe des Jahres planen wir, weitere Anlageklassen und Sparpläne anzubieten sowie die Funktionen der App zu erweitern. Wir haben noch viel vor.“

Die Trade Republic App ist für die Betriebssysteme iOS und Android verfügbar und kann kostenlos im App Store und bei Google Play heruntergeladen werden.

 

Mehr Infos zu Trade Repubic

 

Daytrade Broker Trade Republic

Online Broker Trade Republic

Trade Republic App

 

Aktie im Fokus: BMW – etwas Luft nach oben ist noch da

Die Aktie der DAX-Konzerns BMW notierte am 03. Juni 2019 auf einem Verlaufstief von 61,14 Euro. Bis zum 25. Juli 2019 kletterte das Wertpapier dann auf ein Zwischenhoch von 70,56 Euro. Derzeit lieg…

Ölpreis: Die Shorties bleiben am Ball!

Der Ölpreis verbilligte sich seit April dieses Jahres um fast 20 Prozent und ein Ende der Talfahrt ist noch nicht in Sicht. Der Grund dafür dürfte aus charttechnischer Sicht der intakte Abwärtstren…

Wirtschaftskalender: Entscheidung der USA über Huawei

Der Wirtschaftskalender vom Montag scheint hinsichtlich makroökonomischer Daten wie üblich recht leer zu sein. Eurostat wird um 1100 Uhr die VPI-Daten für die Eurozone veröffentlichen. Da es sich u…

DAX: Erholungen?

Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 11.762 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete 2 Punkte über der ersten vorbörslichen Notierung am Montag der Vorwoche und 27 …

NIBC Aktion: Verlosung unter Neu- und Bestandskunden

NIBC Direct versüßt die Sommerzeit mit hochwertigen Gewinnen: Unter allen Neu- und Bestandskunden des Jugend-Tagesgeldkontos (Jugend.Zins.Konto) werden 10 x 100 € zusätzliches Guthaben verlost. Dar…

BaFin veröffentlicht Rundschreiben zu den Mindestanforderungen an das Depotgeschäft

Die BaFin hat die finale Fassung der MaDepot veröffentlicht, des Rundschreibens zu den Mindestanforderungen an die ordnungsgemäße Erbringung des Depotgeschäfts und den Schutz von Kundenfinanzinstru…

Aktie im Fokus: United Internet – Analysten von Jefferies sehen mögliche Kursverdopplung

Die Aktie des TexDAX-Konzern United Internet notierte am 13. Dezember 2016 auf einem hier langfristig relevanten Verlaufstief von 34,40 Euro. Das Wertpapier stieg seitdem bis zum 09. Januar 2018 au…

Britsches Pfund probt den Breakout!

Das Währungspaar GBPUSD stabilisiert sich seit Ende Juli in einer Seitwärtszone, welche von den Tiefs aus dem Jahr 2016 gestützt wird. Ergibt sich hier ein langfristiger Turnaround? Oder zumindest …

Admiral Markets bietet 0.01 Micro Lots im Gold CFD!

Es gibt aufregende Neuigkeiten Seit dem 12. August 2019 hat Admiral Markets die minimale Kontraktgröße im Gold CFD von 0.1 auf 0.01 Lots reduziert – Gold als Microlots bei Admiral Markets!Mit einem…