Interview mit Lothar Albert zur world of trading on tour

Interview mit Lothar Albert zur world of trading on tour

Eine Messe geht auf Reisen. Viele kennen die world of trading als jährliche Messe in Frankfurt. Diese ist vor allem bei aktiven Anlegern beliebt, die an der Börse schnell Geld verdienen oder sogar das Trading zum Beruf machen wollen. Lothar Albert, Herausgeber des Traders Magazin und Veranstalter der world of trading, im Interview mit David Ernsting, Herausgeber von Broker-Test.de.

Herr Albert, wie kam es dazu die world of trading on tour zu schicken und seit wann findet diese Form der Veranstaltung statt?

Lothar Albert: "Der Gedanke kam uns eigentlich, weil wir feststellten, dass gerade das Thema Livetrading vom Publikum extrem gut angenommen wird. Es ist wirklich faszinierend zu sehen, dass ein paar hundert Leute wie gebannt vor der Bühne sitzen und den Tradern auf die Finger schauen. Das hat letztlich zu der Idee geführt, diese Veranstaltung auf die Reise zu schicken."

Nun gibt es diese Veranstaltung erst kurze Zeit, wie war die bisherige Resonanz?

Lothar Albert: "Die Resonanz war großartig. Wir hatten die erste Veranstaltung im Rahmen der diesjährigen Invest Messe in Stuttgart, und das Thema Livetrading wurde dort vom Publikum genauso aufgenommen, wie das bei unseren eigenen Veranstaltungen der Fall ist. Dies hat uns in dem Glauben bestärkt, dass es sich hierbei um ein Thema handelt, das man auch einem größeren Kreis von Menschen zugänglich machen kann."

Diesmal findet ein Live-Trading Event statt. Was ist Ihre persönliche Erwartung daran und an welche Zielgruppe richtet sich dieses Event?

Lothar Albert: "Persönlich erhoffe ich mir einen extrem spannenden Tag. Wir haben mit Absicht den Donnerstag gewählt, da wir hier ein Vielzahl interessanter volkswirtschaftlicher Daten kriegen, die hoffentlich für viel Bewegung an den Märkten und damit für spannende Trades sorgen werden. Die Besucher erwartet ein kompletter Handelstag, bei dem sie professionellen Tradern über die Schultern schauen können. Das beginnt bei der Vorbereitung auf den Handelstag und diversen Eröffnungsstrategien. Am Nachmittag haben wir dann um 14.30 Uhr die Zahlen und danach natürlich die Eröffnung der Wallstreet. Die Daytrader handeln querbeet Aktien, CFDs, Forex und auch Futures. Was die Veranstaltung besonders interessant macht ist, dass wir hier Leute auf der Bühne sitzen haben, die vom Trading leben. Die Besucher werden eine Menge aus dem Trader’s Nähkästchen mit nach Hause nehmen können."

Was erwartet die Besucher noch auf der Veranstaltung in Berlin?

Lothar Albert: "Neben dem Livetrading werden unsere Sponsoren ihre Produkte vorstellen, und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Viele Anleger möchten das schnelle Geld verdienen. Habe ich nach meinem Besuch das nötige Handwerkszeug, um direkt mit dem day trading zu beginnen?

Lothar Albert: "Sagen wir es so, nach der Veranstaltung werden viele der Mythen um das schnelle Geld nicht mehr vorhanden sein. Dafür haben die Besucher einen gute Idee davon, was es bedeutet, an der Börse erfolgreich zu sein."

Welches sind die nächsten Stationen der world of trading on tour und wie häufig wird sie stattfinden?

Lothar Albert: "Für dieses Jahr sind wir mit der wot on tour zu Ende, neue Termine für 2011 stehen im Augenblick noch nicht fest. Wer das Spektakel in Berlin nicht besuchen kann, dem sei die World of Trading Messe in Frankfurt am 19. und 20. November empfohlen. Dort findet ebenfalls ein Livetrading statt, ergänzend aber auch eine großes Messe zu diesem Thema mit vielen Vorträgen und Seminaren. Informationen hierzu gibt es unter www.wot-messe.de."

Vielen Dank für das Gespräch!


Weitere Broker Meldungen:

 

Dow Jones Analyse: Gesunder Aufbau!

Der Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow Jones ist intakt, und das auf allen Größen. Zum Wochenschluss sind die Kurse in eine Korrektur übergegangen, die die ideale Vo…

DEGIRO startet Abonnement für den US-Aktienhandel

DEGIRO möchte das Anlegen für jedermann zugänglich machen. Kosten können sich hierbei erheblich auf die Rendite der Anleger auswirken. Dies ist der Grund, warum niedrige Gebühren immer eine unserer…

Aktie im Fokus: Coca-Cola – Nach Quartalszahlen stark gefragt!

Der US-Getränkekonzern Coca-Cola hat im abgelaufenen Quartal überdurchschnittlich hohe Zuwächse erzielt. Der Umsatz stieg um satte 8 Prozent auf 9,5 Mrd. US-Dollar, der Nettogewinn kletterte sogar …

DAX Ausblick: Bullen scheitern an hartnäckigen Widerstandsbereich

Der DAX 30 konnte nach einer starken ersten Hälfte in dieser Woche den Elan nicht aufrecht erhalten. Am markanten Widerstandsbereich bei rund 12.735 Punkten ging die Reise wieder gen Süden.Der DAX …

DAX hält sich trotz Wochenendrisiko stabil – Das große technische Bild stimmt

Wieder einmal stimmt morgen das britische Parlament über einen Brexit-Deal ab. Und trotz der Tatsache, dass vieles dafür spricht, dass sich Geschichte wiederholt und auch das neu verhandelte Abkomm…

US-Kupfer Analyse: Bullen attackieren ersten Downtrend

Schwache Konjunkturdaten haben sich auf den Kupferpreis zuletzt merklich negativ ausgewirkt und seit den Hochs aus 2018 für einen Abwärtstrend zurück an die markante Unterstützungszone von rund 2,4…

Aktie im Fokus: Wacker Neuson – bis zu 70% Kurspotential

Die Aktie des SDAX-Konzerns Wacker Neuson notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 14,13 Euro. Das Wertpapier kletterte seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein Zwischenhoch…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Gelingt diesmal ein mittelfristiges Kaufsignal?

Praktisch das ganze Jahr 2018 über tendierte das Wertpapier der Deutschen Post abwärts und erreichte erst gegen Ende des abgelaufenen Jahres bei 23,36 Euro seinen vorläufigen Tiefpunkt. Anschließen…

Deutsche Börse in Wartestellung – Der Rote Drache schwächelt

Das war dann wohl nichts Der DAX war gestern zögernd gestartet, hatte im Zuge des Brexit-Deals stark angezogen und war dann zurückgefallen. Immerhin bleibt vom Donnerstag ein neues Jahreshoch bei 1…