DAX auf Jahreshoch, kommende Woche könnte signifikante Impulse geben

onemarkets: In der abgelaufenen Wochen präsentierten sich die meisten Aktienbarometer freundlich. Sanftere Töne im Handelskonflikt, ein stabiler ifo-Index sowie mehrheitlich gute Unternehmenszahlen sorgten für Kaufstimmung unter den Anlegern.

Die EZB gab zwar keinen signifikaten Rückenwind. EZB-Präsident Mario Draghi bestätigte jedoch auf seiner letzten Pressekonferenz als EZB-Chef, dass die Notenbank bis auf weiteres an den niedrigen Zinsen festhält. Die andauernde Brexit-Diskussion und schwache Wirtschaftsdaten aus Übersee wurden ignoriert.

So schloss der DAX die Woche mit einem Plus von knapp 2 Prozent auf 12.870 Punkten. Ein neues Jahreshoch. Der EuroStoxx 50 verbesserte sich auf Wochensicht um rund ein Prozent auf 3.615 Punkte.

Am Anleihemarkt blieb es in der zurückliegenden Woche ruhig. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen pendelte zwischen minus 0,34 und minus 0,4 Prozent. Bei vergleichbaren US-Papieren stagnierte die Rendite im Bereich von 1,77 Prozent.

Die Edelmetalle legten in der zweiten Wochenhälfte deutlich zu. Gold knackte die Marke von 1.500 US -Dollar pro Feinunze und Silber stieg deutlich über 18 US-Dollar pro Feinunze.

Öl legte im Wochenverlauf um rund drei Prozent zu. Spekulation um weitere Förderkürzungen seitens der OPEC und ihrer Partnerländer stützte den Ölpreis. Der Euro/US-Dollar-Kurs setzte den Konsolidierungskurs fort und sackte unter die Marke von 1,11 US-Dollar.

 


 

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 12.900/13.090/13.120/13.280 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 12.500/12.600/12.780 Punkte

Am Ende einer erneut freundlichen Woche verließ die Bullen ein wenig der Mut und so formierte sich bei 12.900 Punkten eine Widerstandsmarke. In der abgelaufenen Woche wurden kleinere Rücksetzer zügig von Käufern aufgefangen.

Ob sich dieser Trend in der kommenden Woche fortsetzt muss sich zeigen. Zahlreiche Unternehmenszahlen und die Fed-Sitzung könnten signifikante Impulse geben.

Oberhalb von 12.900 Punkten eröffnet sich weiteres Potenzial bis rund 13.000 Punkte. Unterstützung findet der Index aktuell bei 12.780 Punkten. Unterhalb dieser Marke droht ein Rücksetzer bis 12.500/12.600 Punkte.

 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 09.07.2019 – 25.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 09.07.2019 – 25.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 26.10.2014 – 25.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 26.10.2014 – 25.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

 


Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge