DAX: Die Bären sind los!

GKFX: Der DAX geriet am Freitag deutlich unter Druck und schloss mit einem Minus von 2,5 Prozent bei 9.834 Punkten. Er schloss damit wieder unter der 200-Tage-Linie.

Montagmorgen setzt sich der Verkaufsdruck beim deutschen Aktienindex vorbörslich weiter fort. Der Future notiert unter der 9.700-Punkte-Marke. Das kräftige Downgap zeigt, wer aktuell das Sagen hat: die Bären. Ein Blick auf den Tageschart belegt, dass damit ein Abwärtsrisiko bis in den Bereich 9.500 besteht.

 

Für Montag gilt daher: Erholungen, die aufgrund der überverkauften Lage im Stundenchart jederzeit möglich sind, dürften von den Bären zu neuerlichen Short-Attacken genutzt werden. Als wichtiger Widerstand fungiert für den heutigen Montag der Bereich 9.760/9.780. Bleiben die Bären weiter am Drücker, könnte in den nächsten Tagen auch der nächste Support bei 9.300 Punkten angesteuert werden.

 


RISIKOHINWEIS
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Sie stellen keine Zusage oder eine Garantie seitens GKFX dar. Die vorgestellten Meinungen und Informationen sollen nur eine selbständige Anlageentscheidung des Kunden erleichtern und ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge