DAX konsolidiert über 12.000 – Zweifel treiben Kurse

CMC Markets:

Wenn Börsen selbst dann steigen, wenn Erwartungen nicht erfüllt werden, spricht das für die Not der Investoren, einem fahrenden Zug unbedingt hinterher laufen zu müssen.
 

So hoch wie die Erwartungen an die Rede Donald Trumps vor dem Kongress auch waren, er konnte und musste sie in den Augen der Investoren nicht erfüllen. Denn deren Bücher werden im Moment mit Aktien gefüllt, egal was passiert. Dieser Zug kann somit auch noch ein ganzes Stück weiter fahren. Für den deutschen Aktienmarkt könnte das bedeuten, dass der DAX sein Allzeithoch bei knapp 12.400 Punkten sehr schnell anlaufen kann.
 

Aber auch fundamental tut sich etwas. Die Konjunkturdaten sowohl dies- als auch jenseits des Atlantiks wecken die Hoffnung der Investoren, dass die Zahlen jetzt langsam die hohen Aktienbewertungen rechtfertigen, nachdem sie zuvor weit vorausgeeilt sind. Nur so ist es auch zu erklären, dass sich die Angst vor der nächsten Zinserhöhung in den USA in Grenzen hält. Vier von fünf Marktteilnehmern gehen davon aus, dass dieser schon im März auf der nächsten Sitzung kommt.
 

Es warten noch zu viele auf die Korrektur, die nicht kommt. Das ist ein guter Nährboden für weiter steigende Kurse. Die Börsen fallen erst, wenn die Stimmung in Euphorie umschlägt. Noch aber ist mehr Skepsis darüber zu spüren, wie weit diese Rally noch gehen kann.

.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge