DAX schießt auf die 200 Tage zu, Gold erholt sich weiterhin

XTB: Dax schießt auf die 200 Tage Linie zu

 

Gold: Bevor ich zu den charttechnischen sowie fundamentalen Argumenten komme, möchte ich gern darauf hinweisen, wie wenig Gold momentan in den Nachrichten oder ähnlichem auftaucht. Wenn sich ein Wert aus dem Blickfeld der meisten Markteilnehmer derart entfernt, ist das ein gutes Zeichen für weitere Preissteigerungen.

 

Das charttechnische Bild im Gold ist, verstärkt durch den Fehlausbruch (roter Kreis), auf Stundenbasis weiterhin positiv. Der Goldpreis konnte sich nach der gestrigen Korrekturphase verteuern und stieg daraufhin auf über 1.200 US-Dollar an. Bei genauerer Betrachtung zum Ablauf des Preisanstiegs  fällt in der gestrigen Korrekturphase auf, dass nach 3 Korrekturwellen (blaue Linien) ein neuer dynamischer Anstieg folgte (grüne Linie). Dabei fiel der Goldpreis kurz unter das vorherige Korrekturtief (roter Pfeil), bevor er seinen deutlichen Preisanstieg startete (grüner Pfeil). Das hellblaue Rechteck kennzeichnet den Bereich in dem der Kurs wieder nach oben drehte. Wird nun der gestrige Kursverlauf mit dem heutigen verglichen, scheint dieser geradewegs kopiert und könnte somit einen guten Hinweis auf den heutigen Kursverlauf liefern.

 

Die fundamentale Sichtweise auf den Goldpreis ist weiterhin unverändert. Dadurch kommen weiterhin unterstützende Faktoren für den Preisanstieg im Gold von Seiten der Notenbanken. So wurde eine Rede vom Chef der europäischen Zentralbank, Mario Draghi,  über den Kauf von europäischen Staatsanleihen durch die EZB, von den Anlegern als Zeichnen für ein kommendes „Quantitative Easing“ gewertet. Zudem beflügelte der BIP-Schock aus Japan die Fantasien der Marktteilnehmer auf weitere konjunkturstützende Maßnahmen durch die Bank of Japan (BoJ). Eine erste Reaktion der BoJ auf den BIP-Schock war die heutige die Ankündigung, die lockere Geldpolitik beibehalten zu wollen.

Interessant ist zudem auch der Ausgang des Schweizer Referendums am 30. November zur Höhe der Goldreserven der Schweizer Notenbank (SNB). Bei dem Referendum wird abgestimmt, ob die Schweizer Notenbank 20% ihre Reserven als Goldbestände vorrätig halten muss. Sollten sich die Schweizer dafür aussprechen, müsste die Notenbank ihre Goldvorräte von gegenwärtig  7,5% auf 20% aufstocken. Die Herausforderung dabei ist das beständige Nachkaufen, solange die SNB den Wechselkurs zum Euro stabil halten möchte. Durch die Fixierung des Wechselkurses erhöhen sich die Reserven der SNB in Euro kontinuierlich.

 

 

 

Dax:
Getrieben durch die gestrige Nachrichtenlage des besser ausgefallenen ZEW-Index sowie von Seiten der EZB wahrscheinlich noch eine Schüppe bei der Bekämpfung der Deflation draufzulegen, half dem Dax seinen oberen Widerstand zu durchbrechen. Auch heute scheint der Dax an seine Vortagsgewinne anzuknüpfen und die Marke von 9.500 Indexpunkten zurückerobern zu können. Allerdings warte schon bald darauf die nächste Hürde, mit der 200 Tage Linie bei ca. 9.510 Punkten auf den Dax, die es zu überwinden gilt. Der ganzen Widerstände zum Trotz sollte dennoch nicht vergessen werden, dass der Dax sich gegenwärtig in einem dynamischen Aufwärtstrend bewegt und erst gestern eine wichtige Widerstandsmarke überschreiten konnte. Alle diese Anzeichen würden für weiter steigende Notierungen sprechen.

 

 

 

Autor: Frithjof Kuhlmann

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge