DAX startet verhalten in die neue Woche

ActivTrades: Der Dax ist relativ verhalten in die neue Handelswoche gestartet. Am Montag verlor der deutsche Leitindex gut 67 Punkte auf 12.385 Zähler. Der Überschuss in der Leistungsbilanz des Euroraums ist gesunken.

DAX Chart 20.02.2018

Der saisonbereinigte Saldo lag der Europäischen Zentralbank (EZB) zufolge bei 29,9 Milliarden Euro. Volkswirte hatten mit einem Wert von 30,5 Milliarden Euro gerechnet. Die US-Börsen hatten gestern wegen des Feiertages President Day geschlossen.

Heute stehen einige Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone auf der Agenda, die zu Kursbewegung führen könnten. Neben der ZEW-Umfrage wird auch das Verbrauchervertrauen veröffentlicht.

DAX im Erholungsmodus
Die jüngste Korrektur an den Aktienmärkten weltweit hat den Dax deutlich nach unten befördert. Der Index hat im laufenden Monat Februar schon gut 5,9 Prozent eingebüßt. Jedoch erholte sich der Leitindex in der zurückliegenden Woche wieder und schloss damit erstmals seit Mitte Januar im Plus.

Auftrieb gaben gute Ergebnisberichte aus Europa. Trumps Steuerreform sieht Erleichterungen im Umfang von 1,5 Milliarden Dollar vor. Das sollte denjenigen europäischen Unternehmen Rückenwind geben, die auch in den Vereinigten Staaten tätig sind wie z.B. die Deutsche Bank.

Die Turbulenzen seit Jahresauftakt an den globalen Aktienmärkten haben zu einer teilweise brutalen Volatilität an den internationalen Devisenmärkten geführt – und so erklärte EZB-Chef Mario Draghi kürzlich, dass die Notenbank über die Schwankungsintensität der Gemeinschaftswährung besorgt sei.

Auch Bitcoin im Kreuzfeuer
Zuletzt äußerte sich das europäische Währungsoberhaupt auch zur umstrittenen digitalen Währung Bitcoin. Die Forderungen nach einer strengeren Regulierungen werden zwar immer lauter.

Ein Verbot oder eine Regulierung von Bitcoin sei jedoch nicht die Aufgabe der Europäischen Zentralbank, so Mario Draghi. Vielmehr interessiert er sich aber für die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Blockchain-Technologie.

Autor: Malte Kaub

 

Weitere Meldungen:
USD/CAD: Kreuzwiderstand im Visier
DAX: Europäische Aktien zeigen Stärke bei der Eröffnung
Aktie im Fokus: Deutsche Bank – Potenzial bis zur Gapkante

 

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge