Unruhen in Saudi-Arabien treiben den Ölpreis an

Ayondo MarketsDer Aufwärtstrend des Ölpreises hält weiter an. Die innerpolitischen Unruhen Saudi-Arabiens nach Niederschlagung der angeblichen Korruption auf Aufforderung des Kronprinzen Mohammad bin Salhams hin, hallen tatsächlich wider: Die Bedenken sind die fortlaufenden Versuche die Wirtschaft umzugestalten.

Das Stoppen der Korruption könnte zudem weitere Auswirkungen auf das Ölangebot aus Saudi-Arabien, dem derzeit größten Öl-Produzenten der Welt, haben.

Zuletzt stieg der Preis der Sort Brent Crude Oil auf 64,65$, den höchsten Punkt seit zwei Jahren und die Nachfrage ist stetig. Der nächste wichtige Widerstand könnte bei 69,20$ liegen, dieses Niveau wurde zuletzt im Juni 2015 erreicht.

 

Jordan Hiscott,

Chief Trader

 

Weitere Analysen zum Ölpreis:

Öl: Eine wahre Kursexplosion

US-Rohöl (WTI): Weiterer wichtiger Schritt gemacht

Disclaimer

Trade und Orderausführungen werden ausschließlich durch BUX Financial Services Limited erbracht.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

75,9% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge