Wirtschaftskalender: Wirtschaftsdaten aus Großbritannien und zahlreiche Unternehmensberichte

XTB: 10:00 Uhr I Polen I Industrieproduktion (Juni): Die polnische Wirtschaft wächst weiterhin und scheint nicht von der Unsicherheit über den Zustand der Weltwirtschaft betroffen zu sein. Die gestrigen Lohnwachstumsdaten zeigten jedoch eine deutliche Abschwächung von 7,7% auf 5,3% gegenüber dem Vorjahr, während die Märkte einen Rückgang auf 7% gegenüber dem Vorjahr erwarteten. Für Juni wird eine Industrieproduktion von 2% im Jahresvergleich prognostiziert.

Dies wäre ein deutlicher Rückgang gegenüber den vorherigen 7,7% im Jahresvergleich.

 

10:30 Uhr I Großbritannien I Einzelhandelsverkäufe (Juni): Die in dieser Woche veröffentlichten britischen Daten haben sich beschleunigt und die Inflation hat sich weniger als erwartet verlangsamt. Die Einzelhandelsumsätze werden voraussichtlich um 0,3% gegenüber dem Vormonat sinken, auf Jahresbasis wird jedoch ein schnelleres Wachstum von 2,3% auf 2,5% erwartet.

Trotzdem konnte das britische Pfund aufgrund der Daten dieser Woche nicht zulegen, weshalb die heutige Veröffentlichung  möglicherweise auch vom Markt übersehen wird.

 


 

14:30 Uhr I USA I Wöchentliche Arbeitslosenansprüche und Philly Fed Index (Juni): Zwei weniger wichtige Daten aus den Vereinigten Staaten werden heute am frühen Nachmittag veröffentlicht. Die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung werden voraussichtlich 216.000 gegenüber 209.000 in der vergangenen Woche ausweisen, und es wird prognostiziert, dass der Philly-Fed-Index von 0,3 Punkte auf 5 Punkte zulegen wird.

Da es sich jedoch um die zweite Datenveröffentlichung handelt, sollte auf dem Markt keine größere Preisreaktion stattfinden.

 

HEUTIGE ZENTRALBANKREDEN
– 15:30 Uhr I Bostic von der Fed
– 20:15 Uhr I Williams von der Fed

 

HEUTIGE UNTERNEHMENSBERICHTE
– 07:00 Uhr | SAP (SAP.DE / WKN: 716460)
– 07:00 Uhr | Novartis (NOVN.CH / ISIN: CH0012005267)
– 07:00 Uhr | Givaudan (GIVN.CH / ISIN: CH0010645932)
– 07:20 Uhr | Volvo (VOLVB.SE / ISIN: SE0000115446)
– 07:30 Uhr | Alstom (ALO.FR / ISIN: FR0010220475)
– 08:00 Uhr | Anglo American (AAL.GB / ISIN: GB00B1XZS820)
– 08:00 Uhr | easyJet (EZJ.UK / ISIN: GB00B7KR2P84)
– 10:00 Uhr | Südzucker (SZU.DE / WKN: 729700)
– 11:55 Uhr | UnitedHealth (UNH.US / ISIN: US91324P1021)
– 13:00 Uhr | Philip Morris (PM.US / ISIN: US7181721090)
– 13:30 Uhr | Morgan Stanley (MS.US / ISIN: US6174464486)
– 22:02 Uhr | Microsoft (MSFT.US / ISIN: US5949181045)
 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge