DE30: Bayer fällt nach unvorteilhaften Monsanto-Urteil

XTB: Die Stimmung während des heutigen asiatischen Handelstages lässt sich am besten als gemischt beschreiben. Geringfügige Kursgewinne wurden in Japan verzeichnet, während die Aktien in Australien niedriger notierten. Bei den chinesischen Indizes war keine klare Richtung zu erkennen, da die Aktien in Hongkong niedriger notierten, während die Aktien aus Shanghai stiegen.

Zu Beginn des europäischen Handels war jedoch eine klare Richtung erkennbar.

Die wichtigsten europäischen Indizes tendierten in den ersten Handelsminuten alle nach unten, wobei die deutschen Aktien am meisten nachgaben.

 

Der DE30 konnte gestern die 200-Tage-Linie (violette Linie) nicht überwinden. Der deutsche Leitindex bewegt sich heute vor allem aufgrund des steilen Abverkaufs der Bayer-Aktie nach unten und könnte im späteren Tagesverlauf das Ausbruchsniveau bei 11.680 Punkten testen. Der genannte gleitende Durchschnitt und das Ausbruchsniveau sollten in der nahen Zukunft als nächstgelegene Widerstands- bzw. Unterstützungsniveaus dienen. Quelle: xStation 5

 

 

 

 

 

 

Das Thema der Fusion von Deutsche Bank und Commerzbank wird in Deutschland intensiv diskutiert. Während Bundeskanzlerin Angela Merkel langsam aus der aktiven Rolle bei der Führung Deutschlands austritt, bleibt sie für viele Mitglieder der Regierungsmehrheit eine Autorität. Merkel sprach gestern über die Fusion der beiden Banken und bestand darauf, dass die Bedingungen und Entscheidungen dem Management und den Aktionären der beiden Kreditgeber überlassen werden sollten.

Eine solche Sichtweise steht in einem gewissen Gegensatz zu Finanzminister Olaf Schulz, der einer der lebhaftesten Befürworter der Fusion ist und in seinen Ausführungen manchmal eine Art Druck erkennen lässt.

Unterdessen tauchten Berichte auf, wonach die Bundesregierung plant, bis Ende des Jahres Gesetze zu verabschieden und einen staatlichen Fonds einzurichten. Der Fonds soll angeschlagenen deutschen Unternehmen von strategischer Bedeutung helfen. Deutschland könnte mit dem Geld aus dem Fonds Anteile an solchen Unternehmen erwerben und sie schließlich davor bewahren, Übernahmeziele ausländischer Unternehmen – insbesondere aus China – zu sein.

Beachten Sie, dass ein solcher Fonds auch der Deutschen Bank und der Commerzbank helfen könnte, falls das kombinierte Eigenkapital eine schwache Kapitalquote aufweist.

 

 

 

 

Wichtige europäische Aktienindizes nach der ersten Handelsstunde:
– DE30: -0,81%
– FTSE 100 (UK100): -0,01%
– CAC 40 (FRA40): -0,05%
– IBEX (SPA35): -0,09%
– FTSE MIB (ITA40): -0,06%

 

Bayer fällt nachdem das US-Gericht sagte, dass das Roundup-Produkt eine Rolle bei der Entwicklung von Krebserkrankungen spielte. Quelle: Bloomberg

 

 

 

 

Unternehmensnachrichten
Bayer (BAYN.DE / WKN: BAY001) ist heute der schwächste DE30-Wert. Das Unternehmen wird erneut juristisch durch Monsantos Unkrautvernichter “Roundup” unter Druck gesetzt. In der ersten Phase eines  gestern in San Francisco abgehaltenen Prozesses entschied das US-Gericht, dass das Produkt einen “erheblichen Faktor” bei der Verschlechterung der Gesundheitsbedingungen der Opfer gespielt haben könnte. Der Kläger hatte Monsanto bzw. Bayer vorgeworfen, dass die Verwendung von Glyphosat in Roundup zum Teil die Ursache für dessen Krebserkrankung darstelle.

In der nächsten Phase des Prozesses werden die Vorwürfe des Klägers geklärt werden, Monsanto habe versucht, relevante Personen zu bestechen. Mit dieser Entscheidung wird der Spielraum für die Verhängung erheblicher Geldbußen gegen das Unternehmen nach Abschluss des Verfahrens erweitert, und diese Bedenken dürften der Hauptgrund für den heutigen Kursrückgang der Bayer-Aktie sein.

Dennoch hielt das Unternehmen an seiner Haltung fest, dass der Unkrautvernichter absolut sicher ist und weist alle Vorwürfe zurück.

 

 

 

 

Beiersdorf (BEI.DE WKN: 520000) gehört heute nach einer Heraufstufung durch die Royal Bank of Canada (RBC) zu den führenden DE30-Unternehmen. Die RBC hob ihre Empfehlung für die Aktie von “Sector-Perform” auf “Outperform” an und setzte das einjährige Kursziel auf 100 EUR, was einem Anstieg von 23% gegenüber dem gestrigen Schlusskurs entspricht.

Andererseits entwickelt sich die Münchener Rück (MUV2.DE / WKN: 843002) nach der Herabstufung durch MainFirst unterdurchschnittlich.

Die Bank senkte die Empfehlung für die Aktie von “Outperform” auf “Neutral” und setzte das einjährige Kursziel auf 205 EUR, was einem Anstieg von 5,2% gegenüber dem gestrigen Schlusskurs entspricht.

 

Bayer handelt seit Mitte 2015 in einem Abwärtstrend. Nach einer leichten Erholung im Januar und Februar gab die Aktie wieder nach. Für den Fall, dass die steile Abwärtsbewegung fortgesetzt werden soll, könnten wir einen Test der Unterstützungsebene bei 58,30 EUR nicht ausschließen, die Ende 2010 als Obergrenze der Konsolidierung und zum Jahreswechsel 2018 und 2019 als Schwingungsniveau diente. Quelle: xStation 5

 

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

DAX nach Rally in Wartestellung – Wie deutlich wird die Fed?

Die Sitzung der US-Notenbank könnte heute Abend relativ unspektakulär enden. Während man beim EZB-Präsidenten Draghi gestern noch überrascht war, als er das Thema Zinssenkungen direkt ansprach, geh…

Krypto-Analyse: Bitcoin erreicht Jahreshoch, Facebook enthüllt Libra-Pläne

BITCOIN ERREICHT DANK FACEBOOK NEUEN JAHRESHÖCHSTSTAND Ein lang erwartetes White Paper über die neue Kryptowährung namens Libra wurde am Dienstag von Facebook veröffentlicht. Das Social-Media-Unter…

Aktie im Fokus: Vonovia – Berlin führt Mietdeckelung ein

Nach Plänen der Landesregierung soll ein fünfjähriger Mietenstopp in der Hauptstadt eingeführt werden, wie die Bausenatorin Katrin Lompscher nach der Senatssitzung sagte. Die beschlossenen Eckpunkt…

Palladium Analyse: Metall nimmt wieder Jahreshochs ins Visier!

Die fulminante Rallye der letzten 10 Monate dauerte bis in die erste Jahreshälfte 2019 an und brachte ein Verlaufshoch von 1.614 US-Dollar hervor. Dieser beispiellose Anstieg fand aber Ende März ei…

Die Bullen scharren mit den Hufen

Die Anleger an der Frankfurter Börse lassen es nach den Gewinnen vom Vortag zunächst ruhig angehen. Am Mittwochmittag läuft der DAX seitwärts, allerdings ist die Stimmung weit zuversichtlicher als …

Marktkommentar: Ausmaß der US-Zinssenkungen entscheidend

Eine Mischung aus Erwartungen an eine dovische Fed sowie wiederbelebte Hoffnungen beim anhaltenden Handelsstreit zwischen den USA und China verhalf der Wall Street am Dienstag zu deutlich höheren K…

Brent Öl – Ready for take off?

Der Ölpreis der Sorte Brent arbeitet bereits seit Ende Mai an einem tragfähigen Boden. Bei 59,10 und 59,40 USD setzte der Kurs mehrfach auf und erholte sich anschließend wieder.Eine Befreiung aus d…

Wirtschaftskalender: Alle Augen auf FOMC gerichtet

1030 Uhr | Großbritannien, VPI-Inflation (Mai) Der Tory-Wettbewerb für die Nachfolge von Premierministerin Theresa May dominiert weiterhin den Nachrichtenfluss in Großbritannien und damit den GBP-M…

Gold an massivem Widerstand – Die Handelsideen für den 19.06.2019

Der Ausblick auf eine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik hat am Dienstag den EURO unter Druck gesetzt und dem DAX zu einem massiven Kursschub verholfen. Das Hauptevent des heutigen Tages ist mit…