DE30: Wirecard steigt weiter, rosiger Ausblick für HeidelbergCement

XTB:Der Handelsbeginn am Dienstag war recht mild, da die wichtigsten europäischen Aktienmärkte darum kämpften, größere Gewinne zu erzielen. Der DE30 entwickelte sich nach den ersten 30 Minuten am besten, da er um bis zu 0,4% zulegte, während andere Märkte auf der Stelle treten. Beachten Sie, dass der deutsche Aktienmarkt am Montag durch die Zollgefahr auf US-Autoimporte belastet wurde. Erinnern wir uns daran, dass der Bericht des US-Handelsministeriums, der an das Weiße Haus weitergeleitet wurde, eine Anhebung der Zölle von 2% auf 25% auf Fahrzeuge und Autoteile aus der EU empfahl.

Donald Trump wird innerhalb von 90 Tagen entscheiden müssen, ob er diesen Empfehlungen nachkommt oder nicht. Daher ist zu erwarten, dass die Aktien der deutschen Automobilhersteller bis zur endgültigen Entscheidung unter Abwärtsdruck geraten könnten. Infolgedessen tut sich der DE30 weiterhin schwer, beim morgendlichen Handel größere Steigerungen vorzunehmen.

Der Kurs bleibt knapp unter dem wichtigen technischen Widerstand um die 11.360 Punkte.

 

 

 

Der DE30 konnte gestern die entscheidende Widerstandslinie nicht überwinden, ein neuer Versuch sollte dennoch nicht ausgeschlossen werden. Sollte man ungünstige Umstände im Hintergrund haben, wäre zu erwarten, dass der Kurs letztendlich rückläufig ist. Es muss auch hinzugefügt werden, dass die Marktvolatilität relativ gering ist, solche Schlussfolgerungen lassen sich aus der Performance des VIX-Index (VOLX) ziehen, während die Anleger des S&P 500 erwarten, dass der Index in den kommenden 30 Tagen steigen wird und sich das Put/Call-Verhältnis nahe an seinen Tiefstständen um 0,5 bewegt. Quelle: xStation 5

 

 

Wirecard und HeidelbergCement ziehen den deutschen Leitinndex nach oben. Quelle: Bloomberg

Betrachtet man die Übersicht der einzelnen DE30-Titel, so kann man feststellen, dass zwei Aktien den Leitindex nach oben ziehen: Wirecard (WDI.DE / WKN: 747206) und HeidelbergCement (HEI.DE / WKN: 604700). Andererseits entwickeln sich die Aktien der Automobilindustrie weiterhin leicht unterdurchschnittlich.

Was steht hinter diesen deutlichen Anstiegen in den beiden oben genannten Aktien?

 

 

Der Wirecard-Kurs steigt weiter an, nachdem die BaFin gestern beschloss, Leerverkäufe dieser Aktien zu verbieten. Werfen Sie einen Blick auf die untere Grafik, um zu sehen, wie das Interesse an Leerverkäufen extrem stieg.

Es ist erwähnenswert, dass es das erste Mal war, dass die Regulierungsbehörde Leerverkäufe für eine einzelne Aktie verbot.

Als Reaktion auf diese Entscheidung stieg der Aktienkurs gestern um 15% an und dieser Trend scheint sich auch heute fortzusetzen.

 

Als Reaktion auf eine Reihe von Artikeln der Financial Times entschlossen sich einige Investoren dazu Wirecard zu shorten. Quelle: Bloomberg

Der zweite wichtige Punkt heute Morgen ist HeidelbergCement, da das Unternehmen zum Zeitpunkt des Schreibens mehr als 4% an Wert gewinnt. Der Umsatz stieg im vierten Quartal um 10,3% auf 7,4 Mrd. EUR, während der Gewinn vor Abschreibungen gegenüber dem Vorjahr um 5% auf 847 Mio. EUR sank. In dem Ergebnisbericht hieß es, dass  die Umsätze und Gewinne 2018 auf neuen Rekordniveaus lagen.

Bei der Beschreibung des Ausblicks für 2019 erwartet das Unternehmen einen weltweiten Anstieg der Zementnachfrage und plant, sich auf beschleunigte Portfoliooptimierung, Effizienzprogramme und steigende Cashflows zu konzentrieren. Laut einem Analysten des Bankhauses Lampe liegt die Aktienbewertung “deutlich unter” den US-Konkurrenten, was als Argument für Aktienrückkäufe dienen könnte. Das vom Analysten festgelegte Kursziel liegt bei 80 EUR, aktuell wird die Aktie bei 65,3 EUR gehandelt.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Feuer frei im Währungskrieg – Peking manipuliert den Yuan nach unten

Die wichtigsten Notenbanker der Welt tagen in Jackson Hole. Doch während sich die Welt auf klare Aussagen der US-Notenbank in Sachen Rezession fokussiert, könnte ein ganz anderes Thema wirklich wic…

Aktie im Fokus: Deutsche Bank – Hoffnung auf einen Boden

Aktien der Deutschen Bank muten Anlegern seit Jahren herbe Verluste zu, diese reichten bis Ende Mai auf ein Niveau von 5,80 Euro abwärts. Die von Skandalen geprägte Bank konnte sich lange Zeit nich…

Marktkommentar: Wird Powell die Märkte enttäuschen?

Inmitten der zunehmenden Rezessionsängste suchen die Händler nach Hinweisen für geldpolitische Impulse. Die heutige Rede von Fed-Chef Jerome Powell beim Notenbank-Treffen in Jackson Hole wird berei…

Aktie im Fokus: DWS Group – Experten von Kepler Cheuvreux vergeben neues Kursziel

Die Aktie des SDAX-Konzerns DWS Group notierte am 08. Mai 2019 bei 34,19 Euro auf einem Hoch. Danach fiel das Wertpapier bis zum 21. August 2019 auf ein jüngstes Verlaufstief von 25,69 Euro zurück….

GBP/USD: Korrektur nach Crash!

Das britische Pfund verteuerte sich in den letzten Tagen um bis zu 1,2 Prozent auf 1,2252. Die Anleger stiegen also nach langer Zeit mal wieder in die britische Währung ein. Aus charttechnischer Si…

Wirtschaftskalender: Alle Augen auf Powell-Rede gerichtet

1430 Uhr | Kanada | Einzelhandelsumsätze (Juni) Die Anfang dieser Woche veröffentlichten Daten aus Kanada überraschten positiv – die Industrieumsätze fielen weniger als erwartet, die Großhandelsums…

Fed-Orakel verwirrt die Aktionäre – Währungshüter bremsen Frankfurt aus

Jetzt haben sie es schon wieder getan Die Währungshüter der Federal Reserve haben mit ihrem zweideutigen Einerseits-Andererseits die Kauflust am Aktienmarkt gebremst. Will die Fed nun eine geldpoli…

Aktie im Fokus: Wirecard – Experten des Bankhauses Lampe sehen 50 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Wirecard notierte am 08. Februar 2019 auf einem übergeordneten Verlaufstief von 86,00 Euro. Das Wertpapier verdoppelte sich danach beinahe bis zum 28. Mai 2019 auf ein jü…

Gold: Die Fallhöhe ist groß!

Seit Jahresbeginn ist das Edelmetall um mehr als 17 Prozent gestiegen. Doch nach dem Sprung auf die Marke von 1.535 US-Dollar legte die Goldrally eine Verschnaufpause ein. Nach so einer Bewegung is…