DE30: Wirecard steigt weiter, rosiger Ausblick für HeidelbergCement

XTB:Der Handelsbeginn am Dienstag war recht mild, da die wichtigsten europäischen Aktienmärkte darum kämpften, größere Gewinne zu erzielen. Der DE30 entwickelte sich nach den ersten 30 Minuten am besten, da er um bis zu 0,4% zulegte, während andere Märkte auf der Stelle treten. Beachten Sie, dass der deutsche Aktienmarkt am Montag durch die Zollgefahr auf US-Autoimporte belastet wurde. Erinnern wir uns daran, dass der Bericht des US-Handelsministeriums, der an das Weiße Haus weitergeleitet wurde, eine Anhebung der Zölle von 2% auf 25% auf Fahrzeuge und Autoteile aus der EU empfahl.

Donald Trump wird innerhalb von 90 Tagen entscheiden müssen, ob er diesen Empfehlungen nachkommt oder nicht. Daher ist zu erwarten, dass die Aktien der deutschen Automobilhersteller bis zur endgültigen Entscheidung unter Abwärtsdruck geraten könnten. Infolgedessen tut sich der DE30 weiterhin schwer, beim morgendlichen Handel größere Steigerungen vorzunehmen.

Der Kurs bleibt knapp unter dem wichtigen technischen Widerstand um die 11.360 Punkte.

 

 

 

Der DE30 konnte gestern die entscheidende Widerstandslinie nicht überwinden, ein neuer Versuch sollte dennoch nicht ausgeschlossen werden. Sollte man ungünstige Umstände im Hintergrund haben, wäre zu erwarten, dass der Kurs letztendlich rückläufig ist. Es muss auch hinzugefügt werden, dass die Marktvolatilität relativ gering ist, solche Schlussfolgerungen lassen sich aus der Performance des VIX-Index (VOLX) ziehen, während die Anleger des S&P 500 erwarten, dass der Index in den kommenden 30 Tagen steigen wird und sich das Put/Call-Verhältnis nahe an seinen Tiefstständen um 0,5 bewegt. Quelle: xStation 5

 

 

Wirecard und HeidelbergCement ziehen den deutschen Leitinndex nach oben. Quelle: Bloomberg

Betrachtet man die Übersicht der einzelnen DE30-Titel, so kann man feststellen, dass zwei Aktien den Leitindex nach oben ziehen: Wirecard (WDI.DE / WKN: 747206) und HeidelbergCement (HEI.DE / WKN: 604700). Andererseits entwickeln sich die Aktien der Automobilindustrie weiterhin leicht unterdurchschnittlich.

Was steht hinter diesen deutlichen Anstiegen in den beiden oben genannten Aktien?

 

 

Der Wirecard-Kurs steigt weiter an, nachdem die BaFin gestern beschloss, Leerverkäufe dieser Aktien zu verbieten. Werfen Sie einen Blick auf die untere Grafik, um zu sehen, wie das Interesse an Leerverkäufen extrem stieg.

Es ist erwähnenswert, dass es das erste Mal war, dass die Regulierungsbehörde Leerverkäufe für eine einzelne Aktie verbot.

Als Reaktion auf diese Entscheidung stieg der Aktienkurs gestern um 15% an und dieser Trend scheint sich auch heute fortzusetzen.

 

Als Reaktion auf eine Reihe von Artikeln der Financial Times entschlossen sich einige Investoren dazu Wirecard zu shorten. Quelle: Bloomberg

Der zweite wichtige Punkt heute Morgen ist HeidelbergCement, da das Unternehmen zum Zeitpunkt des Schreibens mehr als 4% an Wert gewinnt. Der Umsatz stieg im vierten Quartal um 10,3% auf 7,4 Mrd. EUR, während der Gewinn vor Abschreibungen gegenüber dem Vorjahr um 5% auf 847 Mio. EUR sank. In dem Ergebnisbericht hieß es, dass  die Umsätze und Gewinne 2018 auf neuen Rekordniveaus lagen.

Bei der Beschreibung des Ausblicks für 2019 erwartet das Unternehmen einen weltweiten Anstieg der Zementnachfrage und plant, sich auf beschleunigte Portfoliooptimierung, Effizienzprogramme und steigende Cashflows zu konzentrieren. Laut einem Analysten des Bankhauses Lampe liegt die Aktienbewertung “deutlich unter” den US-Konkurrenten, was als Argument für Aktienrückkäufe dienen könnte. Das vom Analysten festgelegte Kursziel liegt bei 80 EUR, aktuell wird die Aktie bei 65,3 EUR gehandelt.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

DAX mit deutlichen Wochenplus und Chance auf weitere Erholung

Nach dem kleinen Dämpfer in der Vorwoche präsentierten sich die Aktienbarometer in der abgelaufenen Woche mehrheitlich freundlich.Unterstützung bekamen die Märkte von guten Wirtschaftsdaten aus den…

Aktienanalyse Adidas: Sporttitel rennt wieder los

Die jüngsten Quartalszahlen und Ausblick zu Adidas zeichnen für das Unternehmen zweifelsohne ein positives Bild, das Wertpapier konnte in den letzten Monaten deutlich profitieren. Insgesamt stieg d…

Aktienanalyse: AbbVie – Umsatzanstieg trotz Underperformance?

AbbVie (ABBV.US / ISIN US00287Y1091) wurde 2013 als Ableger von Abbott Laboratories gegründet und ist eines der sechs größten US-amerikanischen Pharmaunternehmen. Das Unternehmen hebt sich von der …

Aktuelle Baufinanzierungskonditionen der comdirect

Aktuell gelten bei der comdirect folgende Konditionen für eine Baufinanzierung Der minimale Sollzins variiert zwischen 0,55% für eine Sollzinsbindung von 5 Jahren und 1,69% bei einer Sollzinsbindun…

Deutsche Aktien leicht im Minus

Erst einmal Gewinne mitnehmen Am Freitagvormittag haben sich die Anleger in Frankfurt erst einmal bedeckt gehalten. Nach dem Kurslauf vom Vortag warteten viele Broker auf neue Konjunkturdaten am Na…

Betrug: Keine Anwerbung von „BaFin-Testern“

Die BaFin weist darauf hin, dass sie keine Personen zur Eröffnung von Konten bei Kreditinstituten zu Testzwecken anwirbt.Der BaFin sind mehrere Fälle bekannt geworden, in denen unbekannte Täter unt…

Aktienanalyse: Wirecard – geht es wieder Richtung Rekordhoch?

Langsam aber sicher scheint sich die Aktie von Wirecard weiter nach oben zu orientieren. Gestern betrug das Plus 0,97 Prozent auf 140,05 Euro. Damit könnte ein nachhaltiger Ausbruch nach oben in de…

DE30: Europäische Autoverkäufe rückläufig, BMW unter Druck

Unsicherheit ist das Schlimmste für die Märkte und das zeigt sich derzeit an den Finanzmärkten. Insbesondere die verhärteten Fronten zwischen den USA und China sind ein entscheidender Faktor. Jeden…

Optimieren Sie Ihr Portfolio – 3 Tipps für mehr Effizienz

Die Zinsen im Euroraum bleiben niedrig. Und das noch eine ganze Weile, geht man von der aktuell vorherrschenden Ansicht aus, dass die Europäische Zentralbank den Zinssatz bis mindestens 2020 nicht …