Broker Test Logo

10. Januar 2018

Könnte der Ölpreis weiter steigen?

XTB:

  • Die britische Industrieproduktion sollte am Mittwochvormittag Aufmerksamkeit erregen
  • Daten zum kanadischen Immobilienmarkt könnten den CAD erneut unter Druck setzten
  • Der DoE-Bericht wird heute veröffentlicht, die Risiken scheinen jedoch uneinheitlich zu sein

Die Ölpreise gehörten in letzter Zeit zu den Top-Performern unter den Rohstoffen. Diese Entwicklung könnte möglicherweise fortgeführt werden, sollte der Bericht der DoE am Mittwoch die neuesten API-Zahlen bestätigen.

Darüber hinaus wird die Industrieproduktion aus Großbritannien sowie die Daten zum kanadischen Immobilienmarkt analysiert. Daher ist beim CAD (gegenüber G10-Währungen) mit einer erhöhten Volatilität zu rechnen.

10:30 Uhr - Industrieproduktion aus Großbritannien: Nachdem das GBP/USD die 1,36-Marke nicht durchbrechen konnte, gab es beim Währungspaar wieder Kursrückgänge. Einer der Gründe war die Stärke des US-Dollar, die inländische Daten zur britischen Wirtschaft waren in letzter Zeit eher gemischt.

Auch wenn der Industriesektor für Großbritannien nicht die wichtigste Rolle spielt (im Vergleich zum Dienstleistungssektor), könnte er einige Hoffnungen wieder aufleben lassen, dass das vierte Quartal des letzten Jahres etwas stärker gewesen sein könnte als das vorherige.

Die Märkte erwarten einen Wert von 0,4% im Monatsvergleich und 1,8% im Jahresvergleich. Des Weiteren werden wir auch die Ergebnisse der Bautätigkeiten und der Handelsbilanz für November sehen.

14:30 Uhr - Baugenehmigungen aus Kanada: Der USD/CAD erholte sich letztendlich während des gestrigen Handelstages wieder, was einen größeren Aufwärtstrend ankündigen könnte. Auf der anderen Seite könnten weitere Kursanstiege durch einen steigenden Ölpreis begrenzt werden.

Dennoch muss betont werden, dass der Zinsmarkt bereits die nächste Zinserhöhung in Kanada eingepreist hat, die bereits nächste Woche stattfinden könnte (Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario liegt bei fast 90%).

Es ist jedoch davon auszugehen, dass alle Daten für den kanadischen Dollar in diesem Stadium wichtig sind, da sie von den beiden oben genannten Faktoren abhängen. Die Märkte erwarten bei den Baugenehmigungen einen Rückgang von 0,3% für November.

16:30 Uhr - DoE-Bericht aus den USA zu den Öllagerbeständen: Der Ölmarkt ist vor allem aufgrund der anhaltenden Preisanstiege, die Mitte Dezember begonnen haben, zu einem der interessantesten Rohstoffe geworden.

Auch wenn wir bereits in eine Phase eintreten, in der sich die Öllagerbestände erholen, zeigten die API-Zahlen vom Dienstag etwas völlig anderes. Nach Angaben des American Petroleum Institute ging die Öllagerbestände um mehr als 11 Millionen Barrel zurück. In der Folge stiegen WTI und Brent am Dienstag trotz eines kräftigen Anstiegs der Benzin- und Destillatbestände auf ihr Drei-Jahres-Hoch.

Darüber hinaus aktualisierte die EIA ihre Rohöldaten und erhöhten das prognostizierte Nachfragewachstum. Es wird erwartet, dass die weltweite Nachfrage in diesem Jahr um weitere 100 kbpd steigen wird, was die Ölpreise stützen könnte.

Beachten Sie, dass der Konsens einen Rückgang der Rohölbestände um 3,9 Millionen Barrel erwartete. Allerdings schienen die Marktteilnehmer mit einem viel stärkeren Rückgang zu rechnen, verglichen mit dem API-Bericht.

Zusammenfassend kann man vermuten, dass der Ölpreis kurzfristig unter Abwärtsdruck geraten könnte, zumindest wenn die Lagerbestände deutlich weniger fallen.

Folgende Reden von Zentralbankmitgliedern stehen am Mittwoch auf der Agenda:

  • 16:00 Uhr - Evans von der Fed
  • 16:10 Uhr - Kaplan von der Fed
  • ​​​​​​​17:30 Uhr - Bullard von der Fed


WTI (OIL.WTI in der xStation 5) befindet sich auf dem höchste Niveau seit mehr als vier Jahren. Eine mögliche Korrekturbewegung in Richtung 62 $ sollten Anleger daher nicht ausschließen. Quelle: xStation 5

X-Trade Brokers 09.01.2018 - USD/CAD versucht die jüngsten Verluste wieder auszugleichen
X-Trade Brokers 09.01.2018 - Optimismus an den globalen Aktienmärkten, Rückgang beim Bitcoin
X-Trade Brokers 09.01.2018 - DAX: Europäische Indizes eröffnen höher
X-Trade Brokers 09.01.2018 - Interessante Daten für den CAD
X-Trade Brokers 08.01.2018 - Wall Street eröffnet auf Rekordhoch
X-Trade Brokers 08.01.2018 - Euro-Long-Positionen auf Rekordhoch. EUR/USD bereit für Korrektur?
X-Trade Brokers 08.01.2018 - DAX: Aktien steigen vor der Berichtssaison weiter an
X-Trade Brokers 08.01.2018 - Kann der EUR/USD neue Höchststände erreichen?
X-Trade Brokers 05.01.2018 - NFP verfehlt Prognosen, USD kehrt anfängliche Schwäche um
X-Trade Brokers 05.01.2018 - DAX verbucht vor NFP-Bericht weitere Gewinne
News Headline: Könnte der Ölpreis weiter steigen? Article Description: XTB: Die Ölpreise gehörten in letzter Zeit zu den Top-Performern unter den Rohstoffen. Diese Entwicklung könnte möglicherweise... Published Date: 2018-01-10T10:30:00+01:00 Publisher Name: Broker-Test.de