Krypto-Analyse: Krypto-Industrie schrumpft in den USA

XTBPROBLEME MIT KRYPTO-MINERN IM IRAN – Nach Informationen von Cointelegraph.com hat der Iran keine notwendigen Lizenzen ausgestellt, die es Krypto-Minern erlauben, Ausrüstung zum Schürfen von digitalen Währungen in das Land zu importieren. Der Grund dafür war das Fehlen einer Genehmigung der Regierung. Das Einführen von Mining-Ausrüstungen in den Iran ist grundsätzlich verboten, wobei die Behörden Einfuhrzölle für einige von ihnen festgelegt haben, die sich auf Computer und Zentralprozessoren beziehen.

Hier sei an die jüngsten Worte des iranischen Ministers für Informations- und Kommunikationstechnologie, Mohammad Javad Azari Jahromi, erinnert.

Jahromi behauptete, dass das Land zu einem attraktiven Standort für Krypto-Miner geworden sei, und fügte hinzu, dass „das Mining-Geschäft gesetzlich nicht verboten sei, aber die Regierung und die Zentralbank das Zollamt angewiesen haben, die Einfuhr von Mining-Ausrüstung zu verbieten, bis neue Vorschriften erlassen werden”.

 

Ethereum testet die entscheidende Unterstützung nahe der 200 USD. Vor einigen Tagen stieß der Coin nahe dieses Niveaus wieder auf mehr Käuferinteresse. Kann der Bereich erneut verteidigt werden? Quelle: xStation 5

 

BITCOIN VERLIERT WEITER AN BODEN
Technisch gesehen befindet sich der Preis der bekanntesten digitalen Währung in einer sehr kritischen Lage. Zum Zeitpunkt des Schreibens testet der Bitcoin seine entscheidende Unterstützung nahe der 9.490 USD, die mit dem 61,8% Fibo-Niveau der letzten Aufwärtsbewegung zusammenfällt.

Ein Durchbruch dieser Grenze könnte mit einem Rückgang in Richtung der Unterseite des bärischen Trendkanals verbunden sein.

 

Bitcoin testet seine Schlüsselunterstützung. Ein Durchbruch könnte den Weg für weitere Verluste ebnen. Quelle: xStation 5

 

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Gegenreaktion nach der Zollstreit-Hausse – Neue Brexit-Sorgen

Neue Skepsis oder Gewinnmitnahmen? Nach der Rallye vom Freitag setzt der DAX zum Wochenbeginn zurück. Tatsächlich ist selbst der Teil-Deal im Zollstreit zwischen Peking und Washington noch nicht in…

Aktie im Fokus: Commerzbank – Doppelboden weckt Hoffnungen

Zweifelsfrei steckt das Wertpapier der Commerzbank seit Anfang letzten Jahres und einem Kursniveau von 13,82 Euro in einem intakten Abwärtstrend fest, der bis auf die Tiefs aus 2013/2016 um 5,00 Eu…

Zuckerpreis mit Rücklauf an gebrochenen Aufwärtstrendkanal

Für den internationalen Zuckerpreis geht es seit Mitte September wieder spürbar aufwärts. Die Gründe dafür liegen in den Angebotssorgen der Marktteilnehmer, was den Preis für das weiße Gold kurzzei…

DAX rutscht auf Tagestief – Noch ist nichts in trockenen Tüchern

Gerade die letzte halbe Handelsstunde an der Frankfurter Börse hat gezeigt, wie fragil das Fundament der Rally vom Freitag noch ist. So fragil, wie auch die Absichtserklärung zwischen den USA und C…

Indus AG: Anpassung der Ergebnissprognose

Weitere unerwartete Belastungen im Segment Fahrzeugtechnik erfordern, dass die INDUS Holding AG die am 8. August 2019 veröffentlichte Ergebnisprognose anpassen muss. Folgende Faktoren führe…

DAX Analyse: Zu Wochenbeginn schwächer

Am Freitag ist der deutsche Leitindex nach einer partiellen Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China sichtlich hochgeschossen und hat sich in den markanten Widerstandsbereich von 12.500…

Morgennachrichten: EUR/USD, Gold und Indizes

Der Euro setzte sein Wachstum fort, angetrieben von der Ankündigung der Fed, eine neue Runde von Asset-Käufen zu starten, die offiziell nicht als solche angesehen werden. Trotz dieser Feinheiten is…

DAX Analyse: Brexit und Zollstreit bewegen

Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 12.009 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete 360 Punkte unter der ersten vorbörslichen Notierung am Montag der Vorwoche und …

Ölpreis zeigt Shorties kalte Schulter!

Der Ölpreis ist in den vergangenen Tagen deutlich angestiegen. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete am letzten Handelstag 60,42 US-Dollar. Das bedeutet eine Wochenperformance von über 3 Prozen…