Marktausblick: Bitcoin großer Gewinner im Handelskonflikt

XTB: Die heftige Rückkehr zum Handelskonflikt hatte erhebliche negative Auswirkungen auf viele Märkte, wie Aktienindizes, Sojabohnen oder den australischen Dollar. Es gibt jedoch einen großen Gewinner: Bitcoin. Die Kryptowährung konnte allein im Mai 60% zulegen und die Rendite für das laufende Jahr auf über 100% steigern können.

In dieser Analyse werfen wir einen tieferen Blick darauf, warum der Bitcoin-Preis im Verlauf der Handelsspannungen in die Höhe geschnellt ist und analysieren anschließend den Chart.

WARUM STEIGT BITCOIN, WENN SICH DER HANDELSKONFLIKT VERSCHÄRFT?
Es gibt drei Gründe, warum Bitcoin bei den chinesischen Investoren plötzlich so beliebt geworden ist:

1. Hohe Zölle könnten zu einer Yuan-Abwertung führen, die eine gewisse Wettbewerbsfähigkeit für die chinesischen Exporte wiederherstellen, aber zum Nachteil der Verbraucher wirken würde. Chinesische Investoren könnTen in Vermögenswerte wie Gold, USD, Yen oder Kryptowährungen diversifizieren, um eine Verwässerung ihrer Ersparnisse zu vermeiden.

2. Bitcoin hat einen Vorteil gegenüber anderen Vermögenswerten. Die Kryptowährung kann anonym übertragen werden, was in einem Land mit Kapitalverkehrskontrollen nicht unbedeutend ist.

3. Schließlich argumentiert Bloomberg-Reporter Ed van der Walt, dass Bitcoin von Schmugglern verwendet werden könnte, um US-Zölle zu vermeiden.

Es mag schwierig sein, diese Faktoren zu quantifizieren, aber es scheint ein breiter Konsens darüber zu bestehen, dass der Handelskonflikt die Rallye angeheizt hat und die Art und Weise, wie er sich entwickeln wird, könnte den Bitcoin-Preis stark beeinflussen.

WEITERE WICHTIGE FAKTOREN
In unserer Analyse aus der vergangenen Woche haben wir zwei weitere Faktoren erwähnt, die in Erinnerung gerufen werden müssen: Das Fidelity-Angebot für institutionelle Investoren und das Interesse von Facebook an der Blockchain-Technologie. Facebook folgte dieser Ankündigung und kündigte eine Lockerung des Marketings im Zusammenhang mit Kryptowährungen an. Schließlich spielt ein mögliches Mining-Verbot in China eine wichtige Rolle.

Dies würde die Kosten für das „Schürfen” von digitalen Coins sicherlich in die Höhe treiben.

 

WIE WEIT KÖNNTE DER MARKT NOCH STEIGEN?

Würde der Mai bereits heute enden, wäre der Monatsgewinn der höchste seit Dezember 2017. Quelle: xStation 5

 

Betrachtet man den BITCOIN-Chart, so wird deutlich, dass die Rallye mit dem vergleichbar ist, was wir in der zweiten Jahreshälfte 2017 gesehen haben. Dies ist die 8. Woche in Folge mit Zuwächsen, wobei die letzte signifikante Korrektur im Februar stattfand. Da die 6.000 USD-Marke nun überwunden wurde, stellt sich die Frage, wieviel von dem Einbruch zurückgewonnen werden kann.

Die erste wichtige technische Ebene liegt bei 9.800 USD (61,8% Fibo-Niveau der großen Abwärtsbewegung sowie lokales Hoch ab April 2018). Dies ist zufällig nur etwas unterhalb der 10.000 USD-Marke, die wir seit März 2018 nicht mehr gesehen haben.

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Aktie im Fokus: Citigroup – Zahlen heben Aktie merklich an. Kaufsignal!

In den USA beginnt wieder die Berichtssaison und den Anfang machen wie gewohnt Bankenwerte. Die Citigroup hat den Anfang gemacht und wartet mit einem besseren Ergebnis auf, als zuvor von Analysten …

Aktie im Fokus: Adidas – Der Sportriese rennt wieder los!

Ein kurzer Blick auf den langfristigen Kursverlauf in der Adidas-Aktie legt einen intakten Aufwärtstrend offen, der Anfang August auf ein Rekordhoch von 296,50 Euro aufwärts geführt hatte.Nur wenig…

Aktie im Fokus: Wirecard – 22 % Kursabschlag nach FT-Vorwurf

Der Streit zwischen Wirecard und der „Financial Times“ (FT) geht in eine neue Runde. Die Zeitung soll jetzt Dokumente besitzen, die Zweifel an der Buchhaltungspraxis des Zahlungsabwicklers Wirecard…

Aktie im Fokus: ThyssenKrupp – Experten sehen 30 Prozent Kurspotential

Die Aktie des MDAX-Konzerns ThyssenKrupp notierte am 15. August 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 9,25 Euro. Das Wertpapier stieg seitdem bis zum 13. September 2019 auf ein letztes Hoch von 1…

Giftstoffe im Bau: Vorsicht bei Modernisierungen

Verschiedene Baumaterialien, die heute als Giftstoffe bekannt sind, wurden jahrzehntelang bedenkenlos verbaut. Einige Stoffe gelten heute sogar als krebserregend. Bei der Modernisierung von Altbaut…

DAX: 12.500-Punkte-Marke im Visier

Die Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt und ein Kurssprung bei der SAP-Aktie haben in der vergangenen Woche dem DAX auf Wochensicht ein Plus von 4,15 Prozent auf 12.511 Punkte beschert. D…

DAX ist “nah dran” am Jahreshoch – Börse feiert die “Nah-dran-Deals”

Die Börsen freuen sich über die „Nah-dran-Deals“. Handelsstreit, Brexit – beide Konflikte sind noch nicht gelöst, aber so nah dran an den Abkommen wie jetzt war man an beiden Fronten noch nie. Eine…

Wirtschaftskalender: Berichtssaison der Wall Street beginnt

1000 Uhr | Polen | VPI-Inflation (September) Die Ergebnisse der Parlamentswahlen hatten keinen großen Einfluss auf die PLN-Bewertung. Die Daten zum Preiswachstum könnten zu einer gewissen Volatilit…

Bulle und Bär streiten im EURCHF um die Vorherrschaft

Die FX-Paarung EURCHF bietet aktuell Potential für Bewegung in beide Richtungen.  Während sich das italienische Aktienbarometer an seinem Jahreshoch versucht, steht beim AUDJPY vor weiteren Kursans…