Marktkommentar: Trump-Kim-Treffen weckt Skepsis

XTB: Oberflächlich betrachtet schien das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machtführer Kim Jong Un in Singapur ein Erfolg zu sein. Man einigte sich auf eine Denuklearisierung Nordkoreas und eine gemeinsame Zusammenarbeit für eine dauerhafte und stabile Friedensordnung. Es wurde von Veränderung, Hoffnung und Frieden gesprochen, ebenso gab es lob vom US-Präsidenten “Ich habe einen sehr talentierten Mann kennengelernt”.

Nach der monatelangen Zuspitzung im Atomkonflikt und dem Zusage-Absage-Spielchen Trumps soll es nun offenbar eine Wende geben. Viele Experten sehen dies jedoch kritisch. Ein Analyst (Chef-Anlagestratege für Devisen bei der Investmentbank RBC Capital Markets) äußerte sich wie folgt: “Das Treffen hat viel positive Symbolik produziert, aber wenig Substanz”. Auch Außenminister Heiko Maas ist skeptisch “zu oft ist die internationale Gemeinschaft in der Vergangenheit bereits durch Pjöngjang getäuscht worden.”

 

Fakt ist, dass die US-Sanktionen erst einmal nicht aufgehoben werden und auch die in Südkorea stationierten US-Truppen werden vorerst nicht abgebaut. Außerdem wird eine vollständige atomare Abrüstung vermutlich länger dauern als sich viele erhoffen.

 

An den Finanzmärkten hielten sich die Reaktionen auf die neuen „positiven“ Entwicklungen stark in Grenzen. Das Gipfeltreffen ist ohne Zweifel ein historischer Moment und ein wichtiger Schritt für den Weltfrieden sowie die Zukunftsperspektive Nordkoreas.

Die große Frage ist, ob dies der Grundstein für tatsächliche Veränderungen ist oder es sich hier doch nur um leere Versprechen handelt.

 

 

 

 

Die Wall Street setzte gestern ihren Erholungskurs fort. Beim S&P 500 und Dow Jones waren die Gewinne allerdings überschaubar, während der Nasdaq deutlich schneller voranschritt (aktuell bei 2.791, 25.325 und 7.239 Punkten).

Der Technologieindex ist Ende letzter Woche unter Druck geraten und scheint hier etwas aufzuholen. Mit dem bullischen Gap heute Morgen startet er sogar mit einem neuem Allzeithoch in den Tag.

Psychologisch gesehen könnte dies weitere Käufer anlocken. Auch die beiden anderen Indizes bewegen sich nahe wichtiger Widerstände, daher könnte das Verhalten der Marktteilnehmer hier für die nächsten Tage/Wochen entscheidend sein.

 

Beim DE30 gab es nach einem gescheiterten Ausbruchsversuch kurstechnisch so gut wie keine Veränderung. Am Nachmittag hatte die Volatilität außerdem deutlich abgenommen. Immer noch ist hier ein Befreiungsschlag notwendig, um ein positives Signal zu senden.

Bislang konnte eine erneute Verkaufswelle vermieden werden. In diesem Kontext könnte es durchaus eine Chance für den deutschen Leitindex geben, insbesondere da wir uns oberhalb wichtiger Unterstützungen befinden. Derzeit notiert er bei 12.852 Punkten (+0,06%).

 

Ansonsten könnte Bitcoin für Krypto-Skeptiker wieder an Attraktivität gewinnen. Die digitale Währung kämpft derzeit an den Tiefs vom April (6.540 USD).

Die Volatilität von Ende 2017 und Anfang 2018 ist zwar so gut wie verschwunden, wenn sich die Stimmung aber weiter verschlechtert, könnte sich die Abwärtsbewegung auch schnell beschleunigen. Technische Niveaus und Nachrichten werden hier die treibenden Kräfte sein.

Aktie im Fokus: VF Corporation – weiterhin stetige Dividendenpolitik?

Wenn man an große Bekleidungs- oder Schuhfirmen denkt, sind es in der Regel Nike (NKE.US / ISIN US6541061031) oder Adidas (ADS.DE / WKN A1EWWW), die einem zuerst in den Sinn kommen. Ein weiteres gr…

Cannabis-Trading-Anbieter keine nach § 32 KWG zugelassenen Institute

Die BaFin weist darauf hin, dass sie Cannabis Software, Cannabis Millionaire und Weed Millionaire keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen …

Gegenbewegung im DAX

Die Börsen-Bullen haben wieder das Parkett übernommen Der Frankfurter Aktienmarkt hat sich am Freitagmittag fest präsentiert. Allerdings scheint der Rebound nach dem enttäuschenden Donnerstag etwas…

Aktie im Fokus: Lufthansa – Doppelboden jetzt möglich

Wertpapiere der Lufthansa erlebten in den letzten Wochen einen beispiellosen Absturz. Im Bereich der Jahrestiefs aus 2018 könnte die Aktie jedoch einen standfesten Boden gefunden haben. Bis es jedo…

Aktie im Fokus: Airbus – geht es über den Widerstand bei 123,78 Euro?

Während die Aktie des Konkurrenten Boeing in den letzten Wochen deutlich unter die Räder gekommen ist, hält sich das Papier von Airbus vergleichsweise noch recht gut. Zwar stand gestern mit dem sch…

EUR/USD erholt sich nach neuem 2-Jahrestief

Die Talfahrt im Euro beschleunigte sich gestern Nachmittag und so kollabierte der EUR/USD mit 1,1107 Dollar auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren. Auslöser dafür waren schwache Konjunkturdaten au…

Devisenfokus Norwegische Krone: Aufwertungspotenzial noch nicht abgerufen

Alle Notenbanken in den Industrieländern haben 2019 ihre Zinserhöhungspläne gestoppt bzw. denken z.T. sogar über Senkungen nach. Alle Notenbanken? Die norwegische Zentralbank hat nicht nur gegen de…

Marktkommentar: Wichtige Unterstützungen scheinen vorerst zu halten

Die Angst um eine weitere Intensivierung des Handelsstreits zwischen den USA und China überwog auch am Donnerstag an der Wall Street und resultierte in einer deutlichen Risikoaversion. Der S&P 500 …

Aktie im Fokus: Evonik mit Verkaufssignal?

Mit dem Ausbruch aus einer mehrtägigen Seitwärtsbewegung nach unten endete gestern der Tag für die Aktie von Evonik. Am Ende stand ein Minus von 3,14 Prozent auf 25,01 Euro.Damit könnte die Aktie e…