Scharfe Trendwende – USD/CAD auf interessantem Niveau

  • Veränderung der Beschäftigungszahlen aus Kanada: -88 Tsd. (erwartet wurden +10 Tsd.)
  • Solider Anstieg der Vollzeitbeschäftigung: +49 Tsd.
  • Der CAD verliert deutlich an Wert, kann sich jedoch wieder erholen

XTB: Die neuen Beschäftigungsdaten aus Kanada wurden am Freitag veröffentlicht. Der Bericht verursachte heftige Schwankungen beim CAD. Dieser verlor zuerst stark an Wert, die Verluste konnten allerdings ziemlich schnell wieder ausgeglichen werden.

Rückgang der Beschäftigungszahl
Die erste Reaktion kann auf die Headline zu den Beschäftigungszahlen zurückgeführt werden, die deutlich um -88 Tsd. fiel, im Vormonat gab es einen Anstieg von 78,6 Tsd. Dies war der erste negative Wert seit August 2016 und der stärkste Rückgang seit Februar 2009. Wenn Sie außerdem berücksichtigen, dass die Prognosen bei +10 Tsd. lagen, überrascht es nicht, dass es eine starke Verkaufswelle gab.

Während der Markt die weiteren Details des Berichts verdaute, konnte der CAD-Verkauf gestoppt und der gesamte Verlust von 80 Pips sogar wieder ausgeglichen werden. Infolgedessen fiel das Währungspaar USD/CAD sogar wieder unter die 1,26-Marke.

Ein weiterer positiver Faktor für den CAD war der Anstieg der Löhne um 3,3% im Jahresvergleich, der beste Wert seit 2015. Wie Sie aus der Grafik unten entnehmen können, ist diese Kennzahl in letzter Zeit eindrucksvoll gestiegen und könnte auf eine höhere Inflation in der Zukunft hindeuten.

USD/CAD auf interessantem Niveau
Aktuell befindet sich der USD/CAD im Tageschart auf einem interessanten Niveau, wobei sich das Währungspaar unmittelbar nach der Veröffentlichung über der Ichimoku Indikator Wolke bewegte, bevor es wieder zurückfiel.

Aufgrund der starken Intraday-Bewegungen sollte vor allem der Freitag-Schlusskurs ein wichtiges Signal senden. Wenn der Kurs gehalten werden kann oder sogar tiefer fällt, wäre ein Pullback nicht auszuschließen, da es so scheint, als wären die starken jüngsten Gewinne gestoppt worden.

USD CAD Chart 09.02.2018
Der USDCAD ist im Tageschart an der Ichimoku-Wolke in einen gewissen Widerstand geraten. Sollte der Kurs unter diesem Niveau schließen, könnte es zu einem Pullback kommen. Quelle: xStation 5 (Zur Umrechnung USD CAD)

 

Weitere Meldungen:
Dow Jones: Baut Kursverluste weiter aus
Aktien unter Druck, NOK schwächelt nach neuen Daten
USD: Bedeutende Unterstützung erfolgreich verteidigt

Aktie im Fokus: Tesla – Ist das ein bullischer Keil?

Insgesamt kann in der Tesla-Aktie eine Seitwärtsbewegung zwischen 245,00 und grob 390,00 US-Dollar seit Sommer 2017 ausgemacht werden. Der letzte Test der oberen Begrenzung fand im Dezember letzten…

BaFin: Wirecard – Verbot von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen

Wirecard AG Allgemeinverfügung zum Verbot der Begründung und Vergrößerung von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen Die Allgemeinverfügung der BaFin galt bis zum 18. April 2019, 24 Uhr. Sie …

Aktie im Fokus: Aixtron – nur ein kurzer Dämpfer!

Im letzten Jahr hat das Wertpapier von Aixtron gut 60 Prozent an Wert verloren, bemüht sich aber im Bereich der markanten Unterstützung von 7,65 Euro um einen Boden. Der letzte Abwärtstrend wurde s…

Aktie im Fokus: Deutsche Post – Anleger hoffen auf mehr Gewinn

Der einstige Staatskonzern Deutsche Post kämpft mit rückläufigen Gewinnen und versucht seit Jahresanfang gegen zu steuern. Dabei ist einmal mehr das Briefporto in den Fokus des Konzerns geraten, wo…

Leichtes Minus vor Datenflut

Die Anleger in Frankfurt nehmen zu Ostern erst einmal Gewinne mit. Das ist nach einer netten Gewinnserie von sechs Tagen auch kein Wunder. News blieben anfangs dünn gesät. Außer der Tatsache, dass …

ETF-Sparpläne ohne Orderentgelt

Beim Sparkassen Broker können bis auf Weiteres 6 ETCs und 97 ETFs der Emittenten ComStage und Commerzbank per Sparplan bis zu einer Sparplanrate von 500 Euro ohne Orderentgelt bespart werden.Das Sp…

Marktkommentar: Zurückhaltung vor den Osterferien?

Beim S&P 500 waren am Mittwoch pünktlich zur US-Eröffnung, ähnlich wie bereits in den ersten zwei Handelstagen der Woche, Kursrückgänge zu beobachten. Diesmal konnten die im vorbörslichen Handel er…

Aktie im Fokus: MunichRe – Analysten sehen Kursziel bei 235,- Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Münchener Rück bildete am 19. März 2019 ein Zwischenhoch bei 220,50 Euro aus. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 25. März 2019 auf 205,30 Euro. Derze…

comdirect Brokerage Index: Unsicherheit kehrt zurück – Wirecard weiterhin im Fokus

Der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die unklaren Brexit-Entwicklungen schüren die Unsicherheit der Anleger. Der comdirect Brokerage Index sank im März auf 102,1 Punkte. Ei…