Scharfe Trendwende – USD/CAD auf interessantem Niveau

  • Veränderung der Beschäftigungszahlen aus Kanada: -88 Tsd. (erwartet wurden +10 Tsd.)
  • Solider Anstieg der Vollzeitbeschäftigung: +49 Tsd.
  • Der CAD verliert deutlich an Wert, kann sich jedoch wieder erholen

XTB: Die neuen Beschäftigungsdaten aus Kanada wurden am Freitag veröffentlicht. Der Bericht verursachte heftige Schwankungen beim CAD. Dieser verlor zuerst stark an Wert, die Verluste konnten allerdings ziemlich schnell wieder ausgeglichen werden.

Rückgang der Beschäftigungszahl
Die erste Reaktion kann auf die Headline zu den Beschäftigungszahlen zurückgeführt werden, die deutlich um -88 Tsd. fiel, im Vormonat gab es einen Anstieg von 78,6 Tsd. Dies war der erste negative Wert seit August 2016 und der stärkste Rückgang seit Februar 2009. Wenn Sie außerdem berücksichtigen, dass die Prognosen bei +10 Tsd. lagen, überrascht es nicht, dass es eine starke Verkaufswelle gab.

Während der Markt die weiteren Details des Berichts verdaute, konnte der CAD-Verkauf gestoppt und der gesamte Verlust von 80 Pips sogar wieder ausgeglichen werden. Infolgedessen fiel das Währungspaar USD/CAD sogar wieder unter die 1,26-Marke.

Ein weiterer positiver Faktor für den CAD war der Anstieg der Löhne um 3,3% im Jahresvergleich, der beste Wert seit 2015. Wie Sie aus der Grafik unten entnehmen können, ist diese Kennzahl in letzter Zeit eindrucksvoll gestiegen und könnte auf eine höhere Inflation in der Zukunft hindeuten.

USD/CAD auf interessantem Niveau
Aktuell befindet sich der USD/CAD im Tageschart auf einem interessanten Niveau, wobei sich das Währungspaar unmittelbar nach der Veröffentlichung über der Ichimoku Indikator Wolke bewegte, bevor es wieder zurückfiel.

Aufgrund der starken Intraday-Bewegungen sollte vor allem der Freitag-Schlusskurs ein wichtiges Signal senden. Wenn der Kurs gehalten werden kann oder sogar tiefer fällt, wäre ein Pullback nicht auszuschließen, da es so scheint, als wären die starken jüngsten Gewinne gestoppt worden.

USD CAD Chart 09.02.2018
Der USDCAD ist im Tageschart an der Ichimoku-Wolke in einen gewissen Widerstand geraten. Sollte der Kurs unter diesem Niveau schließen, könnte es zu einem Pullback kommen. Quelle: xStation 5 (Zur Umrechnung USD CAD)

 

Weitere Meldungen:
Dow Jones: Baut Kursverluste weiter aus
Aktien unter Druck, NOK schwächelt nach neuen Daten
USD: Bedeutende Unterstützung erfolgreich verteidigt

Aktie im Fokus: Wirecard – Experten des Bankhauses Lampe sehen 50 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Wirecard notierte am 08. Februar 2019 auf einem übergeordneten Verlaufstief von 86,00 Euro. Das Wertpapier verdoppelte sich danach beinahe bis zum 28. Mai 2019 auf ein jü…

Gold: Die Fallhöhe ist groß!

Seit Jahresbeginn ist das Edelmetall um mehr als 17 Prozent gestiegen. Doch nach dem Sprung auf die Marke von 1.535 US-Dollar legte die Goldrally eine Verschnaufpause ein. Nach so einer Bewegung is…

S&P 500 Index: Marktteilnehmer warten noch ab

Der marktbreite Standard and Poor‘s 500-Index bildet die größten 500 US-Unternehmen ab. Damit gilt dieses Barometer als Maßstab der US-Wirtschaft und findet als Pacemaker sogar mehr Beachtung, als …

Wirtschaftskalender: Wichtige Umfragedaten

0930 Uhr | Deutschland | EMIs (August) Die deutschen Messwerte schnitten 2019 sehr schlecht ab. Die ZEW-Konjunkturerwartungen fielen auf den niedrigsten Stand seit 2011, während der EMI für das ver…

EURUSD Analyse: Trump’s Spiel mit den Zöllen

Die Krise in Italien hat sich soweit konstituiert, dass der Ministerpräsident seinen Rücktritt einreichen wird. Damit wäre die amtierende Regierung am Ende und Neuwahlen wären wahrscheinlich. Die r…

Aktie im Fokus: Commerzbank – Aktie und Unternehmen haben schwer zu kämpfen

In der abgelaufenen Woche hat die Commerzbank-Aktie ein Rekordtief bei 4,65 Euro markiert und ist damit unter ihre Tiefstände aus 2013 und 2016 gefallen. Der anhaltende Druck aufgrund von zum Teil …

Aktie im Fokus: Bilfinger – Das hätte nicht passieren dürfen!

Aktien des Industriedienstleisters Bilfinger sind in der abgelaufenen Woche mit einem merklichen Kursrutsch unter eine äußerst wichtige und langjährige Unterstützung gerutscht. Das Papier notiert j…

Börse fiebert Fed-Protokoll entgegen – der DAX zieht an

Die Anleger greifen wieder zu. Erstaunlich, denn die US-Notenbank könnte den Markt durcheinander wirbeln. Am Abend wird es mit dem Fed-Protokoll spannend. Die Lektüre wird diesmal besonders interes…

Aktie im Fokus: Continental – Experten der Deutschen Bank sehen ca. 15% Kurspotential

Die Aktie der DAX-Konzerns Continental notierte am 12. Juli 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 112,46 Euro. Bis zum 25. Juli 2019 erholtes sich das Wertpapier dann auf ein Zwischenhoch von 132…