MENUMENU

Top 3 Charts der Woche: Silber, GBPJPY, JAP225

XTBDie Edelmetallpreise haben in diesem Jahr ziemlich unter dem starken US-Dollar sowie steigenden Zinsen gelitten. Kürzlich war jedoch eine Erholung zu beobachten. Dafür gibt es einige Gründe. Zunächst einmal wurden sowohl Gold als auch Silber von Spekulanten extrem überverkauft (gemäß den CFTC-Daten). Das könnte bei positiven Nachrichten zu einem sog. “Short Squeeze” (Leerverkäufer werden zu Deckungskäufen gezwungen) führen. Schwache US-Daten könnten ein Auslöser sein, wie z.B. jüngst die niedrigere Inflation oder die Einzelhandelsumsätze für September.

Technisch gesehen hat sich der Silberpreis nach einem starken Abwärtstrend erholt und wir können sehen, dass diese Preiserholung an Tempo gewinnt. Außerdem ist eine umgekehrte Kopf-Schulter-Formation mit einer Nackenlinie genau beim 23,6% Fibo-Retracement zu erkennen. Dies ist die erste Hürde, die einer echten Rallye im Weg steht.

 

Der Silberpreis erholt sich, allerdings muss noch ein entscheidender Schritt gemacht werden. Quelle: xStation 5

GBPJPY befindet sich 2018 größtenteils in einem breiten Abwärtstrendkanal, wobei sich die Situation in letzter Zeit geändert hat. Wir können sehen, dass die Abwärtstrendlinie durchbrochen wurde und das Paar ein höheres Hoch ausgebildet hat. Möglicherweise wurde damit die Abwärtssequenz durchbrochen. Der Kurs konnte die 150-Marke zunächst nicht durchbrechen, doch der Rücksetzer wurde an der genannten Trendlinie gestoppt (fungiert nun als Unterstützung) und eine stärkere Erholung könnte hier mehr Käufer anlocken. Die nächsten Tage werden zeigen, ob das für einen Anstieg über 150 ausreicht.

 

GBPJPY hätte die Abwärtssequenz beenden können, doch die 150-Marke muss erst als Bestätigung überwunden werden. Quelle: xStation 5

Der japanische Aktienmarkt war dieses Jahr wirklich seltsam und verbrachte viel Zeit in einer Konsolidierungsphase. Von dort aus wurden die Dinge noch schwieriger, da der JAP225 stark anstieg, um dann alle Gewinne mit einer ziemlich schnellen Geschwindigkeit wieder abzugeben. Insbesondere die Unterstützungszone bei 22.000 Punkten wurde wieder respektiert und bietet den Bullen vorerst die Chance, sich neu zu sammeln. Die Widerstandszone bei 23.000 Punkten liegt zwischen dem 38,2 und 50% Fibo-Retracement, dieser Bereich fungiert wiederum als Schlüsselwiderstand.

 

Der JAP225 konnte sich bei 22.000 Punkten neu sammeln. Werden die Bullen die 23.000 Punkte zurückerobern (und den Trend wieder aufnehmen)? Quelle: xStation 5

 

 

Disclaimer
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

DAX mit leichten Verlusten

Am Freitag machte der DAX im späten Handel noch einen Ausflug über 11.700 Punkte. Zum Auftakt in die neue Woche konnte der Index das Niveau noch halten. Am späten Vormittag verließ die Bullen jedoc…

comdirect ist Partner der Beachvolleyball-WM

comdirect ist Innovations- und Presenting-Partner der Beachvolleyball-Weltmeisterschaften, die vom 28. Juni bis zum 7. Juli 2019 im Stadion „Am Rothenbaum“ in Hamburg stattfinden. Damit baut comdir…

DAX kann Gewinne nicht halten – Weiterhin lockere Geldpolitik sorgt für Zuversicht

Soviel steht nach dem ersten Handelstag der neuen Woche fest, die Zuversicht ist den Anlegern über das Wochenende erhalten geblieben. Trotz Brexit-Wirren und eines womöglich doch erst später im Jah…

Kryptowährungen: SEC-Beraterin hofft auf “Krypto-Frühling”

Größere Kryptowährungen erlebten am Freitag und Samstag einige Anstiege, während der Handel am Sonntag wiederum einige Preisrückgänge mit sich brachte. Darüber hinaus erlitten sie auch in den erste…

Die Woche der Währungshüter

Das wird die Handelswoche der Notenbanken Gleich drei Zinsentscheidungen bringen uns wahrscheinlich eine Menge Bewegung am Finanzmarkt. Denn die Federal Reserve, die Schweizer Nationalbank und die …

DE30: Offizielle Gespräche über deutsche Mega-Bankenfusion

Die optimistische Stimmung an den globalen Aktienmärkten vom Ende der Vorwoche hielt auch am Montag weiter an. Die australischen und japanischen Aktienindizes stiegen leicht an, während die Aktien …

GBP/USD: Innenstäbe als Taktgeber

Das britische Pfund ist nach der jüngsten Abstimmung im britischen Parlament auf den höchsten Stand seit Mitte Juni 2018 gestiegen. Im Anschluss ist der GBP/USD in eine leichte Konsolidierung einge…

Marktkommentar: Asien mit optimistischem Wochenstart

An der Wall Street waren am Freitag an breiter Front Zuwächse zu beobachten, da alle drei großen US-Aktienindizes ihre bisherigen Wochengewinne ausbauen konnten. Der marktbreite S&P 500 und technol…

ETFs an der Börse Stuttgart ohne Spread handeln

An der Börse Stuttgart können Anleger ab sofort bis zum 29. März 40 ausgewählte ETFs auf die Indizes DAX, EURO STOXX 50 und MSCI World ohne Spread handeln. Die Kauf- und Verkaufspreise für die Papi…