Wirtschaftskalender: EZB-Sitzungsprotokoll, US-Inflation und einige Fed-Reden

XTB: 09:30 Uhr | Schweden | VPI-Inflation (Juni): Die schwedische Verbraucherpreisinflation hat sich im Jahr 2019 mit rund 2% recht stabil gehalten. Der Markt erwartet, dass das Preiswachstum im Juni von 2,2% auf 1,9% im Jahresvergleich nachgibt. Da die Riksbank jedoch voraussichtlich noch einige Zeit in Wartehaltung verbleiben wird, dürfte die Veröffentlichung keine großen Auswirkungen auf die Schwedische Krone haben.

 

13:30 Uhr | Eurozone | Sitzungsprotokoll der EZB: Das Sitzungsprotokoll der Europäischen Zentralbank wird von den Märkten nicht so genau beobachtet wie das der US-Notenbank. EZB-Präsident Mario Draghi war sowohl während seiner Pressekonferenz nach der Sitzung als auch beim EZB-Forum im portugiesischen Sintra dovisch, daher wird die Botschaft im heutigen Sitzungsprotokoll ebenfalls dovisch sein. Da dies jedoch allgemein erwartet wird, sollten nach der Veröffentlichung keine größeren Bewegungen auftreten.

 

14:30 Uhr | USA | VPI-Inflation (Juni) und Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe: Die niedrige Inflation wurde oft als Argument dafür angeführt, dass die Fed keine Straffung der Geldpolitik vornehmen sollte. Da die Federal Reserve ihre Politik in naher Zukunft voraussichtlich lockern wird, könnte die Inflation wieder in den Fokus rücken. Eine deutliche Belebung des Preiswachstums könnte die US-Notenbank daran hindern, weitere Impulse zu liefern.

 

 

Die Gesamtinflation dürfte im Juni von 1,8% auf 1,6% fallen, während die Kerninflation bei 2% im Jahresvergleich unverändert bleiben sollte. Gleichzeitig werden die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht, wobei ein Wert von 223 Tsd. prognostiziert wird.

 

16:00 Uhr | USA | Zweite Anhörung von Fed-Chef Jerome Powell: Die Veröffentlichung des Textes von Jerome Powells Aussage belastete den US-Dollar, da er ein klares Signal gab, dass bald eine Zinssenkung bevorsteht. Da der Text der Stellungnahme vor dem Bankenausschuss des Senats vermutlich gleich sein wird, gibt es einen geringen Spielraum für größere Kursbewegungen. Die Frage-und-Antwort-Sitzung könnte jedoch zu einer erhöhten Volatilität führen.

 

18:00 Uhr | USA | WASDE-Bericht: Die Pflanzsaison ist vorbei und es liegen mehr Daten vor, um die Ernte dieser Saison zu beurteilen. Der kommende WASDE-Bericht wird den Anlegern genauere Prognosen über Ernte, Endbestände oder Erträge liefern und somit die Möglichkeit bieten, eine gewisse Preisanpassung am Getreidemarkt auszulösen.

Die Märkte werden sich vor allem auf die Schätzungen für Soja konzentrieren, da sich der Anbau erheblich verzögerte und die Qualität der Pflanzen schlechter war als in den Vorjahren.

 

 

HEUTIGE ZENTRALBANKREDEN
– 12:00 Uhr | Gouverneur Carney von der BoE
– 12:15 Uhr | Cœuré von der EZB
– 14:55 Uhr | Debelle von der RBA
– 16:10 Uhr | Williams von der Fed
– 18:15 Uhr | Bostic von der Fed
– 18:30 Uhr | Barkin von der Fed
– 19:30 Uhr | Quarles von der Fed
– 19:30 Uhr | Williams von der Fed
– 23:00 Uhr | Kashkari von der Fed

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Johnson neuer Premierminister, GBP versucht sich zu erholen

Wie allgemein erwartet gewann Boris Johnson das Rennen um den Posten des neuen britischen Premierministers. Johnson gilt bereits seit geraumer Zeit als Spitzenreiter, sodass das Ergebnis (66% der S…

DAX entfaltet plötzlich Dynamik – Wetten auf eine generöse EZB

Am Donnerstag stehen der Börse höchstwahrscheinlich historische Beschlüsse der Europäischen Zentralbank ins Haus. Da will kein Anleger wegen ein paar Gewinnwarnungen der Angsthase sein, der an der …

DAX setzt Erholung fort – Conti trotz Gewinnwarnung im Plus

Der Deutsche Aktienindex hat sich wieder gefangen. Zurück über die frühere Unterstützung bei 12.318 Punkten kann sich die Erholung zumindest aus technischer Sicht fortsetzen. Aber auch fundamental …

Marktkommentar: NASDAQ outperformt

Die Zinssenkungserwartungen an die Fed sowie positive Entwicklungen beim Handelsstreit zwischen den USA und China dürften der Wall Street am Montag Auftrieb verliehen haben. Das gestrige Treffen zw…

Dax zum Handelsbeginn mit Kurssprung

Der deutsche Leitindex konnte den heutigen Handelstag mit einem gelungenen Start begehen und notiert zur Stunde mit 12.394 Punkten satte 0,9 Prozent im Plus. Auslöser dürfte die weiterhin bestehend…

BaFin setzt Retailhandel mit finanziellen Differenzkontrakten weiterhin Grenzen

Finanzielle Differenzkontrakte (Contracts for Difference, CFD) dürfen in Deutschland auch künftig nur eingeschränkt an Kleinanleger vermarktet, vertrieben und verkauft werden.Eine Allgemeinverfügun…

Aktie im Fokus: Wirecard – Experten der HSBC sehen ca. 50 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Wirecard notierte am 04. September 2018 auf einem Rekordhoch von 199,05 Euro. Das Wertpapier bildete am 08. Februar 2019 ein Verlaufstief von 86,00 Euro aus. Derzeit lieg…

Aktie im Fokus: Infineon – EMA 200 im Fokus

Seit Beginn dieser Woche präsentieren sich Technologiewerte wieder überdurchschnittlich stark gefragt, hierbei reiht sich auch Infineon in die Gewinnerliste ein und folgt ohne Abweichung dem überge…

Ölpreis: Warten auf den großen Knall!

Das schwarze Gold musste nach dem Erreichen des Hochs bei 67 US-Dollar kräftig Federn lassen. Selbst die Verschärfung der Krise im mittleren Osten gab dem Kurs keinen nennenswerten Auftrieb. Die An…