Wirtschaftskalender: Wirtschaftsdaten aus Großbritannien und zahlreiche Unternehmensberichte

XTB: 10:00 Uhr I Polen I Industrieproduktion (Juni): Die polnische Wirtschaft wächst weiterhin und scheint nicht von der Unsicherheit über den Zustand der Weltwirtschaft betroffen zu sein. Die gestrigen Lohnwachstumsdaten zeigten jedoch eine deutliche Abschwächung von 7,7% auf 5,3% gegenüber dem Vorjahr, während die Märkte einen Rückgang auf 7% gegenüber dem Vorjahr erwarteten. Für Juni wird eine Industrieproduktion von 2% im Jahresvergleich prognostiziert.

Dies wäre ein deutlicher Rückgang gegenüber den vorherigen 7,7% im Jahresvergleich.

 

10:30 Uhr I Großbritannien I Einzelhandelsverkäufe (Juni): Die in dieser Woche veröffentlichten britischen Daten haben sich beschleunigt und die Inflation hat sich weniger als erwartet verlangsamt. Die Einzelhandelsumsätze werden voraussichtlich um 0,3% gegenüber dem Vormonat sinken, auf Jahresbasis wird jedoch ein schnelleres Wachstum von 2,3% auf 2,5% erwartet.

Trotzdem konnte das britische Pfund aufgrund der Daten dieser Woche nicht zulegen, weshalb die heutige Veröffentlichung  möglicherweise auch vom Markt übersehen wird.

 

 

14:30 Uhr I USA I Wöchentliche Arbeitslosenansprüche und Philly Fed Index (Juni): Zwei weniger wichtige Daten aus den Vereinigten Staaten werden heute am frühen Nachmittag veröffentlicht. Die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung werden voraussichtlich 216.000 gegenüber 209.000 in der vergangenen Woche ausweisen, und es wird prognostiziert, dass der Philly-Fed-Index von 0,3 Punkte auf 5 Punkte zulegen wird.

Da es sich jedoch um die zweite Datenveröffentlichung handelt, sollte auf dem Markt keine größere Preisreaktion stattfinden.

 

HEUTIGE ZENTRALBANKREDEN
– 15:30 Uhr I Bostic von der Fed
– 20:15 Uhr I Williams von der Fed

 

HEUTIGE UNTERNEHMENSBERICHTE
– 07:00 Uhr | SAP (SAP.DE / WKN: 716460)
– 07:00 Uhr | Novartis (NOVN.CH / ISIN: CH0012005267)
– 07:00 Uhr | Givaudan (GIVN.CH / ISIN: CH0010645932)
– 07:20 Uhr | Volvo (VOLVB.SE / ISIN: SE0000115446)
– 07:30 Uhr | Alstom (ALO.FR / ISIN: FR0010220475)
– 08:00 Uhr | Anglo American (AAL.GB / ISIN: GB00B1XZS820)
– 08:00 Uhr | easyJet (EZJ.UK / ISIN: GB00B7KR2P84)
– 10:00 Uhr | Südzucker (SZU.DE / WKN: 729700)
– 11:55 Uhr | UnitedHealth (UNH.US / ISIN: US91324P1021)
– 13:00 Uhr | Philip Morris (PM.US / ISIN: US7181721090)
– 13:30 Uhr | Morgan Stanley (MS.US / ISIN: US6174464486)
– 22:02 Uhr | Microsoft (MSFT.US / ISIN: US5949181045)
 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Folgt jetzt die Goldpreis-Rallye 2.0?

Seit Anfang September musste der Goldpreis kontinuierlich marginale neue Tiefs hinnehmen. Im November stabilisierte sich das gelbe Metall oberhalb des ehemaligen Ausbruchsniveaus bei 1.450 Dollar j…

Der DAX zieht moderat an – Broker warten auf die EZB

Die Fed hat gesprochen, nun ist die EZB dran. Und die Briten gehen zur Wahl. Vor der großen Zollentscheidung am Sonntag greifen die Anleger moderat zu. Gibt es bis dahin einen Phase-1-Deal oder wer…

Aktie im Fokus: Deutsche Bank – Analysten setzen Kursziele zwischen 5 und 8 Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Deutsche Bank notierte am 16. August 2019 auf einem langfristigen Verlaufstief von 5,77 Euro. Bis zum 12. September 2019 stieg das Wertpapier dann bis auf ein letztes Hoc…

Aktie im Fokus: TUI – Wo lohnt wieder ein Einstieg?

Der weltgrößte Reisekonzern Tui hat unter dem Flugverbot des Mittelstreckenjets Boeing 737 MAX zu leiden. Der Nettogewinn von 727 Mio. Euro sackte auf 416,2 Mio. Euro ab, was einem Abschlag von kna…

EUR/USD auf dem Vormarsch!

Nun ist es amtlich. Die Federal Reserve lässt nach drei Zinssenkungen in Folge den Zinssatz unverändert. Nach der Bekanntgabe sank der EUR leicht konnte sich aber ganz schnell wieder stabilisieren …

Wirtschaftskalender: Einige Zinsentscheide und Wahlen in Großbritannien

0930 Uhr | SNB-Zinsentscheid Die Schweizerische Nationalbank ließ die Zinsen im September unverändert, senkte ihre gesamten Inflationsprognosen und erhöhte den Multiplikator für die Mindestreserven…

EURUSD Analyse: Übergeordnetes Anlaufziel 1,1150

EUR/USD Analyse mit Set-ups und Wochenausblick – für aktive Forex-TraderWochenanalyse (Betrachtungszeitraum 11.12.2019 – 17.12.2019)Rückblick (04.12.2019 – 10.12.2019)Der EURUSD bewegte sich zu Beg…

ifo Präsident Fuest: Finanztransaktionssteuer ist ein Schritt in die falsche Richtung

Der ifo-Präsident Clemens Fuest hat die geplante Finanztransaktionssteuer kritisiert. „Diese Steuer ist ein Beispiel für eine Politik, die vorgibt, Probleme zu lösen, sie aber tatsächlich eher vers…

Treiben die Bullen GBPCHF auf Jahreshochs?

GBPCHF hat das Potential die Marke von 1,30 zu brechen und das Jahreshoch zu testen.Während im CHFJPY weitere Zuwächse nicht sicher sind, sind die Bullen im italienischen Aktienindex IBEX 30 sehr a…