Xetra - Referenzmarkt für deutsche Aktien

Lange Zeit galt der mit Abstand größte deutsche Börsenplatz als exklusive Handelsplattform für Großbanken und Investmenthäuser. Das stimmt schon lange nicht mehr. Immer mehr private Investoren wollen von einer hohen Liquidität profitieren, die von anderen deutschen Börsenplätzen nicht erreicht wird.

 

Aber nicht nur die große Liquidität spricht für Xetra®. Die elektronische Handelsplattform bietet höchste Transparenz und die breiteste Angebotspalette mit über 500.000 Produkten.

Sicherheit wird groß geschrieben: Eine unabhängige Handelsüberwachungsstelle (HÜSt) sorgt dafür, dass alle gesetzlichen Anforderungen eingehalten und die Interessen der Anleger gewahrt werden.

Referenzmarkt für inländische Aktien

Über Xetra können Anleger börsentäglich von 09:00 bis 17:30 Uhr die wichtigsten deutschen und internationalen Aktien kaufen und verkaufen.

Fast 94 Prozent des Aktienhandels an deutschen Börsen laufen über das vollelektronische Handelssystem Xetra. Bei den DAX®-Werten erreicht Xetra sogar einen Marktanteil von rund 98 Prozent.

 

Hohe Umsätze bedeuten hohe Liquidität. Wie erfahrene Anleger wissen, sind nicht in erster Linie die Handelsentgelte für die Kosten einer Wertpapiertransaktion maßgeblich, sondern die Liquidität. Diese allein bestimmt die Geld-Brief-Spanne, welche die gesamten Transaktionskosten bis zu 80% beeinflusst. Dadurch ist der Handel mit deutschen Blue Chips auf Xetra konkurrenzlos günstig.

Interview mit Rainer Riess, Vorteile des größten deutschen Handelsplatzes

Rainer Riess - Xetra

Im Rahmen der Börsenplatz-Woche sprach Broker-Test.de mit Rainer Riess, Managing Director des Bereichs Xetra Market Development der Deutsche Börse AG, über die Liquiditätsvorteile eines großen Handelsplatzes, Spekulationen um die Abschaffung des Parketthandels und Teilausführungen als Kostentreiber für Privatanleger. Zum Interview...

Auch beim Handel von ETFs die erste Wahl

Im April 2000 hat die Deutsche Börse als erste Börse in Europa ein Segment für börsengehandelte Indexfonds eingeführt: das XTF®-Segment.

Indexfonds bilden die Wertentwicklung eines Basisindex nahezu eins zu eins ab. Basisindizes können nationale oder internationale Aktienindizes, aber auch Rohstoff-, Immobilien- oder Rentenindizes sein.

So erwerben Anleger mit einer einzigen Börsentransaktion einen Korb von Wertpapieren. Auf Xetra können Indexfonds fortlaufend wie Aktien und ohne Ausgabeaufschlag gehandelt werden.

Xetra verfügt im ETF-Handel über einen Marktanteil von 96% in Deutschland und rund 40% in Europa. Damit ist Xetra europäischer Marktführer und bietet die höchste Liquidität mit einer Auswahl aus nahezu 700 ETFs.

Einfacher Zugang zu Rohstoffmärkten

Seit 2006 bietet Xetra Anlegern die Möglichkeit, gezielt in einzelne Rohstoffe oder ganze Rohstoffmärkte zu investieren. Mit den so genannten Exchange Traded Commodities (ETCs) können Anleger in Rohstoffe investieren, ohne diese physisch zu beziehen und einzulagern.

 

Die Deutsche Börse bietet mit derzeit rund 180 börsengehandelten Rohstoffen auf dem Handelsplatz Xetra die größte Auswahl an ETCs im Euroraum.

Das mit Abstand erfolgreichste Produkt bei den ETCs ist Xetra-Gold®, eine mit physischem Gold hinterlegte Inhaberschuldverschreibung.

XETRA-GOLD - Die einfache Art, Gold zu handeln

Xetra-Gold

Xetra-Gold wird wie ein Wertpapier auf Xetra® gehandelt. Damit ist es für Privatanleger börsentäglich von 9 bis 17.30 Uhr über den regulären Markt handelbar.
 

Zum Goldpreis Rechner 

Transparenter Publikumsfondshandel ohne Ausgabeaufschlag

Fondsgesellschaften stellen in der Regel nur einmal am Tag den Preis eines Fondsanteils fest. Alle Faktoren, die den Wert eines Fonds ändern, werden erst 24 Stunden später bei der nächsten Preisfeststellung berücksichtigt.

Xetra hingegen bietet sekundengenaue Kurse für Publikumsfondsanteile, sofortige Ausführung und schafft hierdurch für Anleger exakt die gleiche Vorhandelstransparenz und Ausführungsqualität, wie sie beim Börsenhandel von Aktien oder ETFs üblich ist.

 

Beim Fondshandel auf Xetra entfallen außerdem jegliche Ausgabeauf- bzw. Rücknahmeabschläge. Um auf Xetra Publikumsfonds handeln zu können, müssen Privatanleger die Börse Frankfurt als Handelsplatz auswählen.

Die Orderausführung erfolgt dann auf Xetra, damit Anleger von der Liquidität der größten deutschen Handelsplattform profitieren können.

Mehr als 500.000 Kapitalmarktinstrumente auf Xetra handelbar

Neben mehr als 1.000 deutschen und 9.000 ausländischen Aktien können Privatanleger fast 700 ETFs und 180 ETCs sowie nahezu 3.000 Publikumsfonds handeln.

Weiter umfasst das Produktangebot auf Xetra 160 REITs, rund 26.000 festverzinsliche Wertpapiere sowie über 400.000 strukturierte Produkte. Damit zählt Xetra zu den Handelsplätzen mit der weltweit größten Produktauswahl.

Ausschaltung des Ausfallrisikos von Emittenten

Bei nahezu allen auf Xetra getätigten Aktien - Transaktionen fungiert Eurex Clearing, ein Unternehmen der Deutschen Börse, als zentrale Gegenpartei und eliminiert effektiv das Kontrahentenrisiko.

So konnten beispielsweise im Fall der Insolvenz der Investmentbank Lehman Brothers im September 2008 alle offenen Positionen, die auf Xetra abgeschlossen worden waren, verrechnet werden.

Der Handel auf Xetra ist für Privatanleger folglich nicht nur kostengünstiger, sondern auch sicherer als auf den meisten anderen Handelsplätzen in Deutschland.

 

Anzeige