27.12.2017

Gold: US-Steuerreform sorgt für Preisauftrieb

flatex: Der Preisauftrieb für eine Feinunze Gold wurde bereits vor Weihnachten durch die Verabschiedung der US-Steuerreform angefacht. Letztlich stellt die US-Steuerreform in erster Linie auch eine Belastung für den US-Haushalt und die US-Staatschulden in den kommenden Jahren dar.



Charttechnik
Ausgehend vom letzten Hoch vom 27. November bei 1.299,28 US-Dollar bis zum jüngsten Verlaufstief vom 12. Dezember bei 1.236,57 US-Dollar könnten die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen näher identifiziert werden.

Die Widerstände für den Goldpreis  fänden sich demnach bei 1.284/1.299/1.306/1.314/1.323 und 1.338 US-Dollar. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 1.274/1.268/1.261/1.251/1.237/1.229/1.222/1.213 und 1.198 US-Dollar in Betracht.

Weitere Analysen zu Gold:

Gold startet Gegenbewegung

Gold: Leichte Erholung zum Jahresende?

Gold steckt in der Krise



flatex Webinare
Aktuelle News zu flatex
Aktuelle CFD-Broker News
Anzeige