Skip to content
MENUMENU

Momentum

Der Begriff Momentum umfasst die Geschwindigkeit und Stärke der Aufwärtsbewegung einer Aktie. Darüber hinaus beschreibt das Momentum den Schwung und den Impuls einer Preis- oder Kursänderung. Der Begriff Momentum stammt aus dem Englischen und ist Teil der technischen Chartanalyse.

Die rechnerische Ermittlung des Momentums erfolgt, indem der aktuelle Kurswert durch einen vorangegangen Kurswert dividiert wird. Bei der Berechnung muss zwischen der kurz- und langfristigen Betrachtung unterschieden werden.

Bei der kurzfristigen Betrachtung wird meist ein Wert, der zwischen 12 und 30 Tagen alt ist, herangezogen. Bei der langfristigen Betrachtung werden stattdessen Kurswerte herangezogen, die zwischen 20 und 35 Tagen alt sind.

Rate of Chance - ROC

Neben dem Momentum lässt sich ebenso die Rate of Change "ROC" berechnen. Bei einem aktuellen Kurswert von 110 und einen Vergleichswert (aus der Vergangenheit) von 100, läge der ROC bei 10%.

Eine richtige und sinnvolle Interpretation der Ergebnisse ist von großer Bedeutung. Somit müssen Handlungsmöglichkeiten auf die Signale folgen.

Zuerst muss klar sein, ob das Momentum im positiven oder negativen Bereich anzusiedeln ist. Steigt das Momentum in den positiven Bereich, wird das Ende einer bisherigen Aufwärtsbewegung angezeigt. Gegensätzlich wird bei einem negativen Momentum von anhaltenden Kursverlusten gesprochen.

Mit den gewonnen Informationen, die mithilfe von ROC und Momentum gewonnen werden, lassen sich nun Entscheidungen bzgl. der Zukunft einer Aktie treffen.