01.01.2018

DAX: Gehemmter Start ins neue Börsenjahr

Admiral Markets: Der Dax ging am Dienstagmorgen der vergangenen Handelswoche (und der letzten des Jahres 2017) bei 13.055 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete 132 Punkte unter der ersten vorbörslichen Notierung am Montag der Vorwoche und 69 Punkte unter dem Wochenschluss am Freitag der Vorwoche.

Die Bullen haben am Dienstag mit Aufnahme des Xetra-Handels eine Duftmarke setzen wollen, kamen aber nicht über die 13.130 Punkte nicht hinaus. Diese Bewegung wurde im Nachgang wieder ab verkauft. Der Dax setzte bis in den Bereich der 13.015 Punkte zurück, bevor es dann zu einer Erholung kam, die aber nicht weiter als 13.094 Punkte trug.

Von hier aus ging es an die 13.060/40 Punkte zurück, wo sich der Dax einpendelte. Am Donnerstag sah es zunächst nach einem ruhigen Tageshandel aus. Kurz vor Xetra-Schluss kam es jedoch zu einem vergleichsweise starken Rücksetzer, der bis an die 12.960 Punkte ging. Hier konnte sich der Index stabilisieren, aber nicht wesentlich erholen.

Der letzte Handelstag des Jahres war von allgemeiner Schwäche und Unlust geprägt. Der Dax gab bis zum Mittag unter die 12.940 Punkte ein, konnte sich zunächst über der 12.900 Punkte-Marke halten. Dieses Level wurde dann am Nachmittag unterschritten. Der Dax setzte bis 12.832 Punkte zurück. Erst hier konnte er sich stabilisieren und erholen.
 

Das Wochenhoch lag in der letzten, verkürzten, Handelswoche noch einmal unter dem Level der Vorwoche. Das Wochentief lag deutlich unter der 13.000 Punkte-Marke und im Bereich des Wochentiefs der KW 46-49.

Der Dax hat sich damit im Dezember nicht wesentlich weiter nach Norden bewegen können, sondern er ist mehr oder weniger auf der Stelle getreten. Die Wochenrange lag deutlich über der Vorwoche, aber im Bereich des Jahresdurchschnitts.
 

Der Index hat in diesem Jahr 2017 eine sehr gute Performance abgebildet. Er geht im sechsten Jahr in Folge mit einem Jahresgewinn aus dem Handel. Der Gewinn 2017 liegt bei gut 1.250 Punkten oder mehr als 11%. Der Dax hat 29 Handelswochen im Gewinn abschließen können.
 

Dax 2017 Statistik
  Wochenhoch Wochentief Wochenschluss Wochenergebnis Wochenrange
01/2017 11.652 11.408 11.605 212 244
02/2017 11.694 11.490 11.608 3 204
03/2017 11.646 11.425 11.617 9 221
04/2017 11.891 11.505 11.809 192 386
05/2017 11.793 11.533 11.660 -149 260
06/2017 11.720 11.463 11.667 7 257
07/2017 11.848 11.668 11.789 122 180
08/2017 12.030 11.721 11.837 48 309
09/2017 12.098 11.779 12.017 180 319
10/2017 12.068 11.916 11.961 -56 152
11/2017 12.178 11.928 12.081 120 250
12/2017 12.113 11.850 12.076 -5 263
13/2017 12.342 11.915 12.318 242 427
14/2017 12.388 12.115 12.229 -89 273
15/2017 12.273 12.046 12.092 -137 227
16/2017 12.185 11.941 12.076 -16 244
17/2017 12.487 12.249 12.435 359 238
18/2017 12.832 12.431 12.819 384 401
19/2017 12.845 12.661 12.783 -36 184
20/2017 12.843 12.491 12.631 -152 352
21/2017 12.713 12.528 12.601 -30 185
22/2017 12.881 12.527 12.842 241 354
23/2017 12.822 12.636 12.773 -69 186
24/2017 12.921 12.616 12.756 -17 305
25/2017 12.954 12.674 12.733 -23 280
26/2017 12.842 12.310 12.374 -359 532
27/2017 12.499 12.314 12.420 46 185
28/2017 12.678 12.403 12.649 229 275
29/2017 12.675 12.180 12.254 -395 495
30/2017 12.343 12.095 12.174 -80 248
31/2017 12.322 12.086 12.290 116 236
32/2017 12.330 11.918 11.995 -295 412
33/2017 12.301 12.050 12.161 166 251
34/2017 12.269 12.019 12.172 11 250
35/2017 12.191 11.865 12.150 -22 326
36/2017 12.366 12.031 12.290 140 335
37/2017 12.568 12.374 12.534 244 194
38/2017 12.648 12.516 12.614 80 132
39/2017 12.847 12.550 12.843 229 297
40/2017 12.993 12.849 12.968 125 144
41/2017 13.038 12.907 12.998 30 131
42/2017 13.096 12.909 12.987 -11 187
43/2017 13.253 12.913 13.218 231 340
44/2017 13.506 13.205 13.473 255 301
45/2017 13.534 13.107 13.125 -348 427
46/2017 13.165 12.843 12.979 -146 322
47/2017 13.211 12.857 13.066 87 354
48/2017 13.196 12.810 12.945 -121 386
49/2017 13.240 12.862 13.162 217 378
50/2017 13.190 13.005 13.124 -38 185
51/2017 13.130 12.832 12.863 -261 298
281


DAX - Wie könnte es weitergehen?

  • DAX-WS 12.925/81/99.....13.015/53/72/98.....13.116/63/90....13.22/40
  • DAX-US: 12.845/27/15.....12.793/85/66/40/26....12.658/23


Weitere Widerstände/Unterstützungen können dem Chart entnommen werden.
 

dax-wochenausblick-02012018-dax30-cfd.png


DAX Chartcheck

Das Chartbild beim Dax hat sich am letzten Handelstags des Jahres eingetrübt. Der Dax hat einen Tages- und Wochenschluss deutlich unter der 12.940 Punkte-Marke formatiert. Die beiden letzten Tageskerzen haben einen bärischen Charakter, was aber aufgrund der geringen Umsätze aber nicht überinterpretiert werden sollte.

Wird am (ersten Handelstag des Jahres 2018) Dienstag ebenfalls ein Tagesschluss unter diesem Level markiert, wären die Bären im Vorteil. Durch den Fall unter die wichtige 12.940 Punkte Unterstützung hat der Dax die neutrale Zone (12.940/60 - 13.190/220 Punkte) verlassen.

Wir hatten in unseren Tagesfahrplänen immer wieder auf diese beiden Zonen hingewiesen. Sollte der Dax am Dienstag ebenfalls unter der 12.940 Punkte-Marke, auf Tagesschlussbasis, bleiben, so könnten sich weitere Abgaben einstellen, die bis in den Bereich der 12.610/590 Punkte gehen könnten.

Setzt der Dax bis in diesen Bereich zurück, so könnten sich hier gute Chancen auf eine Stabilisierung/Erholung einstellen. Geht es per Tagesschluss unter dieses Level und wird dies am Folgetag bestätigt, so wären die 11.800/500 Punkte das nächste Anlaufziel.
 

Gelingt es den Bullen aber sich zurückzukämpfen, was durchaus der Fall sein könnte, so würde mit einem Tagesschluss über der 12.960/80 Punkte-Marke wieder etwas Entspannung eintreten. Der Index hätte dann Luft bis in den Bereich der 13.130/60 bzw. 13.190/220 Punkte. Hier könnte dann aber erneut der Deckel drauf sein.
 

DAX – Das große Bild


Die Inflation hat in Deutschland im Dezember deutlich angezogen. Das belegen die Daten, die am Freitag der letzten Handelswoche veröffentlicht wurden. Allerdings müsste die Inflation deutlich über 2% steigen und dort auch einige Monate verbleiben, bis es zu einer Reaktion der EZB kommen könnte. 

Der EUR hat jedenfalls in der vergangenen Handelswoche bereits reagiert: Er ist wieder an die 1,2000 gestiegen, was auch ein Hemmschuh für den Dax war. Der Wechselkurs EUR/USD  hat sich jedenfalls in den vergangenen Monaten so entwickelt, wie vom Weißen Haus gewünscht. Damit haben sich die Exportchancen amerikanischer Unternehmen verbessert.
 

In der neuen Handelswoche werden eine Reihe von Konjunkturdaten, u.a. die US-Arbeitsmarktdaten veröffentlicht. Wir erwarten, dass sich hier keine positiven Überraschungen einstellen. 

Die Effekte der Steuerreform werden sich, wenn überhaupt, erst in den nächsten Monaten zeigen. Somit erwarten wir diese Daten im Rahmen der Erwartungen.
 

Die Einschätzung für die neue DAX-Handelswoche:

Long Set-up: Die Bullen könnten zunächst versuchen, den Dax über der 12.850 Punkte-Marke zu etablieren. Sollte dies gelingen, so könnte der Dax versuchen, die 12.888/91, die 12.912/14 und dann die 12.940/42 bzw. die 12.955/58 Punkte zu erreichen. 

Denkbar ist, dass es im Bereich der 12.940/960 Punkte zunächst zu Rücksetzern kommen könnte, bzw. der Dax Probleme haben könnte, dieses Level zu überwinden. 

Wird der Bereich aber dynamisch und mit Momentum angelaufen, so könnte der Dax dann die 12.982/84, die 12.998/13.000, die 13.018/20 und dann die 13.045/47 Punkte erreichen. Geht es über die 13.045/47 Punkte, so wären die 13.061/63, die 13.079/81 und dann die 13.093/95 Punkte die weiteren Anlaufziele. 

Sollte der Dax die 13.093/95 Punkte erreichen, so könnte es hier zu größeren Rücksetzern kommen, bzw. die Aufwärtsbewegung könnte hier auch beendet sein. 

Schafft es der Dax sich über die 13.093/95 Punkte zu schieben, so wäre der Weg an die 13.107/09, die 13.124/26 und an die 13.138/40 Punkte frei. Bei dynamischen Impulsen, könnte der Index auch noch die 13.155/57 und die 13.165/67 Punkte erreichen.
 

Short Set-up: Gelingt es dem Dax nicht, sich über der 12.850 Punkte-Marke festzusetzen, so wären die 12.833/30, die 12.808/06 und dann die 12.795/93 Punkte die ersten Anlaufziele auf der Unterseite. 

Gelingen bei 12.795/93 Punkte keine Erholungen, so könnten sich weitere Abgaben einstellen, die bis 12.775/73, bis 12.735/33 und dann bis 12.716/13 Punkte gehen könnten. 

Geht es unter die 12.716/13 Punkte wären die nächsten Anlaufziele bei 12.695/93, bei 12.682/80 und dann bei 12.669/66 Punkten zu suchen. Bei dynamischen Impulsen könnten auch die 12.642/40, die 12.628/26, die 12.609/07 und dann die 12.595/92 bzw. die 12.585/83 Punkte erreicht werden.
 

Die wichtigen Marken auf Basis unseres Setup:

  • Box-Bereich: 13.733 bis 6.669
  • Tagesschlusskurs-Marken sind: 13.206 und 12.617
  • Intraday-Marken: 13.151 und 12.743
  • Die Range wäre: 14.221 bis 1.778


Übergeordnete erwartete Tendenz in der KW 01/2018: seitwärts / aufwärts

Weitere Analysen zum DAX:

DAX: Zum Jahresendspurt schwinden die Kräfte

DAX: „Runde“ Zahl wieder in Bedrängnis


Admiral Markets Webinare


Aktuelle News zu Admiral Markets
Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige