Folgt jetzt die Goldpreis-Rallye 2.0?

ActivTrades: Seit Anfang September musste der Goldpreis kontinuierlich marginale neue Tiefs hinnehmen. Im November stabilisierte sich das gelbe Metall oberhalb des ehemaligen Ausbruchsniveaus bei 1.450 Dollar je Feinunze. Da der Terminkontrakt des Gold-Futures auf dieser Basis nun die Kurve bekommen hat, bietet sich die Chance auf einen möglichen Dreifachboden.

Was aus charttechnischer Sicht jetzt noch fehlt, ist ein Sprung über die Hochs vom 20. November und 4. Dezember bei 1.486 bis 1.489 Dollar je Feinunze, wodurch sich das Preispotenzial aus der Bodenbildungsformation, das sich auf gut 30 Dollar taxieren lässt, entladen würde.

Hoffnung auf ein Ende der langanhaltenden Konsolidierung machen die technischen Indikatoren.

So zeigt der MACD unterhalb seiner Nulllinie gerade wieder moderat nach oben, während der RSI seine 50 Punkte-Hürde ins Visier nimmt.

Widerstände auf dem Weg nach oben bilden die 90-Tage-Linie bei 1.500,40 Dollar je Feinunze und das Novemberhoch bei 1.519 Dollar je Feinunze.

 

 

Gelingt ein Spurt über letztgenannte Kursmarke, bestünde sogar Aufwärtspotenzial auf 1.541 Dollar je Feinunze.

Auf der Unterseite gilt es dagegen ein Abgleiten unter den o.g. Dreifachboden bei 1.450 Dollar je Feinunze unter allen Umständen zu vermeiden.

Schließlich würde sich dann das Preispotenzial nach unten hin entladen. Preise von 1.420 Dollar je Feinunze dürften dann rasch auf die Agenda rücken.

 

 

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 71% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

DAX Analyse: Neues Jahreshoch hinter uns, neues Allzeithoch vor uns

Dax Analyse vom 19.01.2020 Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 13.499 Punkten in den vorbörslichen Handel. Der Index notierte damit 390 Punkte über der ersten vorbörsliche…

EURUSD – Der Rutsch unter 1,0900 USD rückt wieder in den Fokus!

EURUSD hat am vergangenen Freitag die gesamten Gewinne der vorangegangenen 5 Handelstage wettgemacht und ist in das Widerstandsband um die Marke von 1,1100 US-Dollar zurückgekehrt. Hier könnte man …

Dow Jones Analyse: Ein weiterer Höchststand!

Der Aufwärtstrend im Dow Jones ist intakt und hat im Zuge seiner Bewegungsphase die 29.000er-Marke überschritten und zum Handelsende auch über dieser geschlossen.Die Abfolge von höheren Hochs und h…

Hausse ohne Ende – DAX lauert – MDAX auf Rekordhoch

Sie ahnen es sicher schon Die Wall Street hat schon wieder neue Hochs markiert. Und nun erwacht auch der DAX – in Frankfurt rückt endlich das Allzeithoch in greifbare Nähe. Der kleine Bruder MDAX m…

Wochenausblick: DAX nähert sich Allzeithoch

In der abgelaufenen Woche legten die Aktienbarometer mehrheitlich zu. Für gute Stimmung sorgten das erste Handelsabkommen zwischen den USA und China sowie ein guter Start in die Berichtssaison. So …

Fonds: Technologieaktien ziehen

Gute bis sehr gute Nachfrage prägt den Handel mit aktiv verwalteten Fonds zu Jahresbeginn. Als klare Gewinner sieht Jan Duisberg Publikumsfonds mit Technologieaktien. Das liege nicht zuletzt an dem…

Aktie im Fokus: SAP auf Rekordniveau – und nun?

Im Langfristchart präsentiert sich das Wertpapier des Softwareunternehmens SAP übergeordnet stark, im abgelaufenen Jahr gelang es der Aktie annähernd 50 Prozent an Wert zuzulegen und dabei ein Jahr…

Die EZB und der Euro-Dollar-Kurs

Auch wenn die Zentralbanken 2019 erneut zu den wichtigsten Treibern der Kapitalmärkte zählten, kann man nicht behaupten, dass der Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am kommenden Donners…

Silberpreis – Trendlinie als Taktgeber

Ähnlich wie Gold brach Silber Ende Dezember aus einer Bullenflagge aus, die den Preis mit 18,95 US-Dollar zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit 6. September beförderte. In der Folge zog sich…