Kaffeepreis: Wetterbüro Somar erwartet leichten Frost

ActivTrades: Auf diese Nachricht haben die Kaffee-Bullen gewartet: Das Wetterbüro Somar erwartet Ende der Woche leichten Frost im Süden der wichtigsten brasilianischen Anbauregion Minas Gerais.

Als gestern diese Meldung über den Ticker lief, legte der Terminkontrakt für Coffee C zur Lieferung im Juli um knapp 2 Prozent zu und so erholte sich der internationale Kaffeepreis zurück über die psychologisch wichtige Marke von 90 US-Cents.

„Frost ist für die Kaffeebäume gar nicht gut“, sagte Robert Zach vom Finanzportal Investing.com. Dies könne den Kaffeestrauch stark schädigen und die Ernte, die sich bereits im ertragsschwächeren zweijährigen Zyklus der Arabica-Pflanze befindet zusätzlich belasten, fügte er hinzu. „Das Wetter in Brasilien ist aber launisch und Meteorologen können falsch liegen. Daher sollte man mit dieser Art der Meldung vorsichtig umgehen“.

„Laut den jüngsten Cot-Daten sind die Anleger am Kaffeemarkt extrem Short positioniert, was Kaffee ohnehin anfällig für stärkere Preisausschläge nach oben macht“, schrieb Robert Zach.

Durch die charttechnische Brille ist der Coffee C dagegen nach wie vor in einem Abwärtstrend gefangen.

 

 

Aber es gibt allmählich Grund zur Hoffnung: denn die technischen Indikatoren wie RSI und Stochastik zeigen leicht gen Norden und neue Verlaufstiefs konnten in den ergangenen Tagen vermeiden werden und das, obwohl der brasilianische Real zum US-Dollar auf neue Mehr-Monats-Tiefs kollabiert war.

Als erster, wichtiger Widerstand auf der Oberseite dürfte nun die 18-Wochen-Linie bei 94,21 US-Cents fungieren. Danach besteht weiteres Aufwärtspotenzial auf 99 US-Cents.

Auf der Unterseite dagegen gilt es ein Abgleiten unter 88,05 US-Cents zu vermeiden.

 

Kaffeepreis Chartanalyse
Kaffeepreis Chartanalyse

 

 

Mehr Infos zum Futures Handel

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Entspannung an der Börse – Gewinne für den DAX

Na also, geht doch Angeschoben von positiven Kommentaren im Zollstreit zwischen China und den USA steigt der DAX. Auch Asien ist wieder optimistisch. Genau wie zuvor die Wall Street. Da keine wicht…

DE30: Aktien im Aufwind

Die globalen Aktienmärkte starteten mit optimistischer Stimmung in die neue Woche. Gewinne waren während der Asien-Sitzung zu erkennen und sind auch in der ersten Stunde des europäischen Handels zu…

Aktie im Fokus: BMW – etwas Luft nach oben ist noch da

Die Aktie der DAX-Konzerns BMW notierte am 03. Juni 2019 auf einem Verlaufstief von 61,14 Euro. Bis zum 25. Juli 2019 kletterte das Wertpapier dann auf ein Zwischenhoch von 70,56 Euro. Derzeit lieg…

Ölpreis: Die Shorties bleiben am Ball!

Der Ölpreis verbilligte sich seit April dieses Jahres um fast 20 Prozent und ein Ende der Talfahrt ist noch nicht in Sicht. Der Grund dafür dürfte aus charttechnischer Sicht der intakte Abwärtstren…

Wirtschaftskalender: Entscheidung der USA über Huawei

Der Wirtschaftskalender vom Montag scheint hinsichtlich makroökonomischer Daten wie üblich recht leer zu sein. Eurostat wird um 1100 Uhr die VPI-Daten für die Eurozone veröffentlichen. Da es sich u…

DAX: Erholungen?

Der DAX ging am Montagmorgen der vergangenen Handelswoche bei 11.762 Punkten in den vorbörslichen Handel. Er startete 2 Punkte über der ersten vorbörslichen Notierung am Montag der Vorwoche und 27 …

NIBC Aktion: Verlosung unter Neu- und Bestandskunden

NIBC Direct versüßt die Sommerzeit mit hochwertigen Gewinnen: Unter allen Neu- und Bestandskunden des Jugend-Tagesgeldkontos (Jugend.Zins.Konto) werden 10 x 100 € zusätzliches Guthaben verlost. Dar…

BaFin veröffentlicht Rundschreiben zu den Mindestanforderungen an das Depotgeschäft

Die BaFin hat die finale Fassung der MaDepot veröffentlicht, des Rundschreibens zu den Mindestanforderungen an die ordnungsgemäße Erbringung des Depotgeschäfts und den Schutz von Kundenfinanzinstru…

Aktie im Fokus: United Internet – Analysten von Jefferies sehen mögliche Kursverdopplung

Die Aktie des TexDAX-Konzern United Internet notierte am 13. Dezember 2016 auf einem hier langfristig relevanten Verlaufstief von 34,40 Euro. Das Wertpapier stieg seitdem bis zum 09. Januar 2018 au…