MENUMENU

Mehr Informationen zu ETFs auf comdirect Website

  • Neuer ETF-Informer erleichtert Produktauswahl
  • Free-Buy-Aktion für ETFs von ComStage, ETFlab und UBS bis 30. Juni 2011

Die comdirect bank baut ihr Informationsangebot zu börsengehandelten Indexfonds (ETFs) aus. Mehr Übersicht und mehr Navigation bei der Suche nach dem passenden ETF-Produkt gibt es ab dem 17. März 2011. Ein Informer nur zu ETFs steht dann allen Nutzern der comdirect Website kostenlos zur Verfügung.

Die Startseite des neuen ETF-Informers enthält eine Ansicht verschiedener Indices. Mit einem Klick lassen sich alle dazugehörigen ETFs anzeigen. Alternativ lassen sich alle handelbaren ETFs nach Anlagetyp oder Branche sortieren. Eine Suche nach bestimmten Papieren ist über den ETF-Selector möglich. Aktuelle ETF-Neuauflagen sowie Informationen zu den meistgehandelten ETFs und Top-Performern werden übersichtlich dargestellt. Wer einen ETF anklickt, erhält umfassende Informationen zu dem jeweiligen Wertpapier. So werden zum Beispiel die Gesamtkostenbelastung (TER) oder die Wertentwicklung angezeigt. Für kurzfristig agierende Trader wurde eine Intraday-Anzeige ergänzt. “Mit dem ETF-Informer gehen wir auf die spezifischen Informationsbedürfnisse von ETF-Anlegern ein, und schaffen gleichzeitig mehr Übersichtlichkeit in einem schnell wachsenden Markt”, sagt Silvia Danckwardt, Fondsexpertin bei der comdirect bank.

Zum Start des ETF-Informers können Anleger ab sofort von einer Free-Buy-Aktion für ETFs profitieren: Für ETF-Käufe von ComStage, ETFlab und UBS entfallen bis zum 30. Juni 2011 die comdirect Ordergebühren. Die Aktion beinhaltet etwa 150 ETFs, mit denen sich alle relevanten Investmentstrategien abbilden lassen. “Für Anleger, die Unterstützung bei der Zusammenstellung ihres Depots benötigen, haben wir drei verschiedenen Anlagevorschläge zusammengestellt. Sie wurden durch das Institut für Vermögensaufbau geprüft. Damit bieten wir zusätzlich Orientierung bei der Produktauswahl” sagt Danckwardt.

Die Free-Buy-Aktion der comdirect bank im Überblick:

  • Keine comdirect Ordergebühr für rund 150 ETFs von ComStage, ETFlab und UBS vom 15. März 2011 bis 30. Juni 2011.
  • Gültig für alle Käufe über deutsche Börsen und im comdirect LiveTrading über die Handelspartner Commerzbank, Lang & Schwarz sowie Tradegate bei Orders zwischen 1.000 und 25.000 Euro je ETF.
  • Geprüfte Anlagevorschläge vom Institut für Vermögensaufbau.
  • Verkäufe und Sparpläne der comdirect bank sind von der Aktion ausgenommen.

Weitere Informationen unter:

http://www.comdirect.de/etf-kaufaktion sowie unter

http://www.comdirect.de/inf/etfs/index.html (ab 17. März 2011)

Weitere Brokerage Meldugen:

DAX macht weiter Boden gut – Börse preist Mays politisches Überleben ein

Die Anleger verteilen heute Vorschusslorbeeren für das politische Überleben Theresa Mays und für Fortschritte im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Nimmt man die Kursgewinne im Britischen …

Consorsbank Freetrade-Aktion mit der Commerzbank verlängert

Die aktuelle Freetrade-Aktion mit dem Consorsbank StarPartner Commerzbank wird bis zum 31. Januar 2019 verlängert. Im Rahmen der Freetrade-Aktionen können Kunden der Consorsbank kostenlos Derivate …

Warum Mobile Payment sich auch in Deutschland etablieren wird

Bei comdirect können nun auch iPhone-Nutzer mit dem Smartphone bezahlen. Die Direktbank aus Quickborn ist beim Deutschlandstart von Apple Pay dabei. Damit ist comdirect erneut Vorreiter beim mobile…

Aktie im Fokus: Covestro mit üppigem Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Covestro notierte am 23. November 2018 auf einem Verlaufstief von 46,76 Euro. Das Wertpapier konnte sich danach kurzfristig bis auf ein Zwischenhoch vom 03. Dezember 2018…

DAX: Alle warten auf die Korrektur!

Der deutsche Leitindex hat sich zum Wochenbeginn an der Marke von 10.584 etwas stabilisiert und auch am gestrigen Tag haben die Anleger etwas mutiger agiert. Zur Schlussglocke stand das Börsenbarom…

Zurückgehende Handelsspannungen beflügelt Risikobereitschaft; FTSE höher trotz zunehmend unsicherer Zukunft für Theresa May

Die Wall Street erlebte über Nacht große Schwankungen, nachdem die Handelsspannungen zwischen den USA und China von der Drohung Trumps überschattet wurden, die Regierung stillzulegen, wenn seine Ma…

DAX und Wall Street zurück auf Los -Macht die US-Notenbank einen Rückzieher?

Frankfurter Börse und Wall Street erst einmal zurück auf Los – heute Morgen stellt sich die Situation an den Börsen aus technischer Sicht zunächst einmal so dar wie gestern. Der S&P 500 scheiterte …

DAX mit kräftiger Gegenbewegung -Fortschritte im Handelsstreit

Es ist die Hoffnung, dass es im Handelskonflikt zwischen den USA und China jetzt endlich Fortschritte geben könnte, die den Börsen hilft, ihre gestern begonnene Gegenbewegung fortzusetzen. Offenbar…

Aktie im Fokus: Beiersdorf – noch ein paar Prozent Luft nach oben

Die Aktie des DAX-Konzerns Beiersdorf notierte am 07. August 2018 mit 103,25 Euro auf einem Jahreshoch. Danach sank das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief des 15. Oktober 2018 auf 88,50 Euro. Derz…