E*TRADE Financial restructures international activities

E*TRADE Financial sells German and Nordic trading operations

E*TRADE Financial commented on its international business strategy, that it currently engages in two international lines of business:

  • Cross-border trading, where customers residing outside of the U.S. trade in U.S. securities.
  • Local market trading, where customers residing outside of the U.S. trade in non-U.S. securities.

Cross-border trading represents the key strategic component of E*TRADE’s global investing offering and is a competitive differentiator for the Company. The Company intends to operationally restructure its cross-border trading line of business to obtain efficiencies and higher margins. Additionally, following a careful review and assessment of competitiveness and profitability, the Company is also pursuing an exit of local market trading. E*TRADE has recently entered into agreements to sell its local market trading operations in Germany and the Nordic region.

“Given our recapitalization and the positioning of the Company for a return to long-term growth and profitability, we continue to sharpen our focus on products and markets where our business has strong margins and competitive advantage. This international restructuring is designed to improve profitability in our offshore operations and reinforces that we expect our future growth to come from our U.S. online brokerage franchise,” said Donald H. Layton, Chairman and CEO, E*TRADE FINANCIAL Corporation.

The Company also offers a global trading product to its U.S. customers, enabling equity trading in six international markets and five currencies. This product offering is not affected by the restructuring of the Company’s international cross-border and local market trading operations.

Weiterführende Links:

USD/RUB Analyse: Unterstützung naht

Das Währungspaar US-Dollar (USD) zum russischen Rubel (RUB) nährt sich zu Beginn dieses Jahres einer markanten Mehrfachunterstützung an und könnte an dieser Stelle schon bald zur Oberseite abdrehen…

Dow Jones Analyse: Interessante Korrekturphase!

Der Aufwärtstrend im Dow Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist intakt und verläuft derzeit in einer Korrekturphase, die untergeordnet (hier nicht abgebildet) momentumstarke Abverk…

Wochenausblick: DAX setzt sich bei 13.600 Punkten fest

Der DAX präsentierte sich äußerst volatil. Dass der Ausbruch über das alte Rekordhoch den DAX nur auf 13.640 Punkte trieb und der Index daraufhin einen kräftigen Rücksetzer machte kam überraschend. Zum Wochenschluss stabilisierte sich der Index jedoch bei …

Mais Analyse: Hier ist noch der Deckel drauf!

Mais befindet sich in wochenlangem Kampf um eine markante Hürde aus Ende 2019. Zuletzt konnten wieder deutliche Akzente gesetzt werden, der kurzfristige Deckel aus dem abgelaufenen Jahr ist aber no…

Wirecard Stimmrechtsmitteilung: Goldman Sachs erhöht Beteiligung

Stimmrechtsmitteilung1. Angaben zum EmittentenName:Wirecard AGStraße, Hausnr.:Einsteinring 35PLZ:85609Ort:Aschheim b. MünchenDeutschlandLegal Entity Identifier (LEI):529900A8LX4KL0YUTH712. Grund de…

Aktie im Fokus: SAP plant höhere Kapitalausschüttung

Der SAP Aktienkurs litt in der zweiten Jahreshälfte 2019 unter den hohen Erwartungen. Das Allzeithoch konnte im Vorfeld der Quartalszahlen im Juli ausgehebelt werden, bevor es zu Gewinnmitnahmen ka…

DAX pirscht sich an neues Allzeithoch heran – Gute Nachrichten für Bayer-Aktionäre 

Die Anleger bleiben darauf trainiert, kurzfristige Rücksetzer im Deutschen Aktienindex zu kaufen. Mehr Einstiegschancen lässt der aktuelle Bullenmarkt nicht zu. Die Einkaufsmanagerindizes aus Großb…

Aktie im Fokus: Intel – Starke Zahlen treiben Kurse!

Am Donnerstag in der Nachbörse hat der US-Chiphersteller Intel frische Zahlen zum letzten Quartal vorgelegt und Analysen sehr positiv überrascht. Im vierten Quartal des Fiskaljahres 2019 betrug der…

Aktie im Fokus: BMW – Experten sehen ca. 30 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns BMW notierte am 15. August 2019 auf einem Verlaufstief von 58,04 Euro. Danach kletterte die Aktie bis zum 13. Dezember 2019 auf ein Zwischenhoch von 77,06 Euro. Derzeit l…