MENUMENU

Index Zertifikate

Sie beobachten die Märkte und die wichtigsten Börsen der Welt? Jedes Land hat z.B. seinen Leitindex. Deutschland hat den DAX30, Frankreich den CAC40, Großbritannien den FTSE100, die USA den DOW JONES, Japan den NIKKEI. Wo auch immer Sie ihr Kapital zum Einsatz bringen, Sie können mit Index-Zertifikaten auf den ganzen Index setzen.

Dies geht nicht nur bei steigenden Märkten, sondern bei vielen bekannten Märkten auch bei fallenden Kursen. Mit Index-Zertifikaten haben Sie als Investor die unmittelbare und unbegrenzte Partizipation an der Entwicklung des jeweiligen Basiswertes (Index) - transparent und leicht verständlich. Index-Zertifikate sind besonders vorteilhaft für den langfristigen Vermögensaufbau und stehen zudem für Diversifikation.

Mit einem Zertifikat bilden Sie z.B. alle Aktien des DAX30 ab. Legt der DAX 1 Prozent zu, so legt auch das Zertifikat seinem Bezugsverhältnis entsprechend ebenso zu. Fällt der DAX, so fällt auch das Zertifikat entsprechend dem Bezugsverhältnis.

Viele Index-Zertifikate haben keine Laufzeit, sind folglich Open End Index-Zertifikate. Der Anleger hat mit diesem Zertifikate-Typ die Möglichkeit, sein Investment über Jahre so lange zu halten, bis er den Markt z.B. für ausgereizt hält. Ähnlich zu einem Indexzertifikat funktionieren auch Delta 1 Zertifikate.

Beachten Sie bei Investments außerhalb des Euro-Raums das zusätzliche Währungsrisiko, z.B. bei Japan, Großbritannien und den USA. Viele Emittenten bieten Ihnen währungsgeschützte Investments an, die man an dem Zusatz "quanto" erkennt.

Obendrein sollten Sie auf die genaue Bezeichnung des Index achten, denn bei Performance-Indizes bekommen Sie auch Dividenden und z.B. Erlöse aus Bezugsrechten mit in den Indexstand eingerechnet! Reine Kursindizes geben nur die reine Entwicklung der einzelnen Aktien im gesamten Index wider - also auch die ex-Tage bei Dividendenausschüttungen.