04.12.2017

DAX mit einem starken Auftakt

GKFX: Der DAX dürfte die neue Handelswoche mit einem Gap nach oben eröffnen und somit von den Fortschritten bei der Umsetzung der US-Steuerreform profitieren.

Noch am Freitag stand der Handel im Zeichen der Affäre um Michael Flynn. Der deutsche Leitindex wurde kräftig abverkauft und ging folgerichtig mit einem Minus von 1,25% bei 12.861 Punkten ins Wochenende.



Im Stundenchart ist der Kurs nach wie vor in einer Seitwärtsrange zwischen 12.850 und 13.200 Punkten gefangen. Der untere Bereich wurde bereits im spektakulären Freitagshandel schon mal angetestet.

Den Anlegern gelang es aber den Abverkauf zu stoppen, und den Preis wieder halbwegs zu stabilisieren. Man könnte auch sagen: Das Schuldeingeständnis in der Russland-Affäre, hat den Bären den Wind aus den Segeln genommen.

Freuen wir uns aber nicht zu früh. Das zermürbende Seitwärts-Geplänkel kann noch eine Weile andauern. Erst ein signifikanter Sprung über die 13.200, dürfte den Bullen die nötige Kraft verleihen, um das All-Time-High in Angriff zu nehmen.

Zuvor müsste noch die Hürde bei 13.418 gemeistert werden. Auf der Unterseite ist der 12.850er Bereich nicht zu unterschätzen. Hier lauern die Shorties auf ihre Chance, um den DAX nach unten zu peitschen.

Weitere Analysen zum DAX:

DAX startet mit über 13.000 Punkten in die neue Handelswoche

DAX: Wann springt die US-Dynamik über

DAX: Schwacher Start in den Dezember



GKFX Webinare


Aktuelle News zu GKFX
Aktuelle Daytrade-Broker News
Anzeige