07.09.2017

DAX: Draghi belässt alles beim Alten

IG: Mit Überraschungen hatte keiner gerechnet. Und so kam es letztendlich auch. Mario Draghi, Chef der EZB, beließ den Leitzins bei unverändert null Prozent. Des Weiteren wird die Europäische Zentralbank auch weiterhin Anleihen in Höhe von 60 Mrd. EUR im Monat erwerben. Eine Reduzierung des Anleihekaufprogramms könnte Mario Draghi zufolge im Oktober beschlossen werden.
 

Bereits im Vorfeld des Zinsentscheids konnte der deutsche Leitindex deutlich zulegen. Die 12.300-Punkte-Marke war bereits greifbar nahe. Allerdings hat auch der Euro zum US-Dollar  an Stärke gewonnen und notiert momentan oberhalb der „runden“ Zahl bei 1,20 USD.

Der derzeitige Höhenflug der Gemeinschaftswährung drückt ein wenig das heimische Börsenbarometer nach unten. Dennoch weist der DAX zur Stunde ein Plus von 0,8% auf 12.315 Punkte auf. Damit rückt die charttechnische Widerstandsbarriere bei 12.385/12.490 Zählern näher.

Ebenfalls spürbar aufwärts geht es beim Goldpreis. Die Feinunze legt um rund 0,5% auf 1.340 USD zu. Gelingt ein nachhaltiger Sprung darüber, könnte die Reise in Richtung 1.375 USD fortgesetzt werden (Goldpreis Rechner ).


Weitere Anaylsen zu DAX, EUR/USD und Gold:

DAX: Gefährlicher Mix für Bullen und Bären

EUR/USD: Alle Augen schauen auf Mario Draghi

Goldpreis: Nordkorea liefert nächsten Aufwärtsimpuls



IG Webinare


Aktuelle News zu IG
Aktuelle CFD-Broker News
Anzeige