02.10.2017

DAX: Kurzer Aufenthalt über der 12.900-Punkte-Marke

IG: Die Gemeinschaftswährung stand nach dem Unabhängigkeitsreferendum in der spanischen Region Katalonien unter Druck. Die Notierungen gingen zeitweise bis 1,1730 USD zurück. Der DAX schaute kurz über die Marke bei 12.900 Punkten.

Konjunktur
Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe in der Eurozone stieg im September auf 58,1 Punkte und somit auf ein 79-Monatshoch. Hierzulande verbesserte sich der Index von 59,3 Zählern auf 60,6 Punkte.

In Spanien und Frankreich hellte sich ebenfalls die Laune in den Chefetagen der Konzerne auf. Lediglich in Italien ging der Einkaufsmanagerindex leicht zurück.

DAX mit solider Marktbreite
In der zurückliegenden Woche schlossen 80% der DAX-Aktien oberhalb der 50%-Marke. Damit liegt im kurzfristigen Bereich eine überkaufte Situation vor, die jedoch noch eine Weile andauern könnte.

Erst bei einem Rutsch unter die Region bei 70% wäre dies der Startschuss für eine neuerliche Konsolidierung.

Aktien oberhalb des einfachen 50-Tage-Durchschnitts in %

Quelle: IG Research

Mittelfristig ist der Aufwärtstrend weiterhin intakt. Nach 63% in der Vorwoche notierten zuletzt 77% der Werte aus der ersten Börsenliga oberhalb des einfachen 200-Tage-Durchschnitts.

Die solide Marktbreite, kombiniert mit dem starken saisonalen Verlauf im Schlussquartal könnten das heimische Börsenbarometer weiter anschieben.

Aktien oberhalb des einfachen 200-Tage-Durchschnitts in %

Quelle: IG Research

Weitere Analysen zum DAX:

DAX: Rekordhoch zum Greifen nahe

DAX – Das Allzeithoch ist nicht mehr weit!

DAX: Es sieht gut aus für die 13.000



IG Webinare
Aktuelle News zu IG
Aktuelle CFD-Broker News
Anzeige