04.09.2017

DAX: Unsicherheiten dauern an

IG: Infolge eines angeblichen Nukleartests Nordkorea ging es zu Beginn des heutigen Handels zuerst abwärts.Der deutsche Leitindex rutschte unter die zuvor eroberte Abwärtstrendlinie bei aktuell 12.100 Punkten sowie die waagerechte Trendlinie bei 12.068/12.082 Zählern.

 

Allerdings konnten die steigende 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 12.065 Punkten sowie das 61,8%-Fibonacci-Niveau bei 12.032 Zählern Schlimmeres verhindern. Die genannten Unterstützungen sowie die psychologische Marke bei 12.000 Punkten sichern weiterhin gen Süden ab.

 

Im Augenblick läuft der Test der besagten Chartmarken im Bereich bei 12.068/12.100 Zählern. Gelingt die Verteidigung auf Schlusskursbasis, wäre das alt bekannte 50,0%-Fibonacci-Retracement bei 12.208 Punkten die nächste Anlaufstelle. Darüber wartet im Tageschart bei aktuell 12.284 Zählern ein weiterer Widerstand in Form des fallenden 50-Tage-Durchschnitts.

 

DAX auf Tagesbasis

DAX_090417

Quelle: IG Handelsplattform

 

 

Weitere Meldungen zum DAX:

DAX unter Druck, Gold weiter im Aufwind!

DAX: Der Index hat aktuell gute Chancen



IG Webinare


Aktuelle News zu IG
Aktuelle CFD-Broker News
Anzeige