09.11.2017

Gold: Einige Widerstände vor der Brust

IG: Dem einfachen 200-Tage-Durchschnitt ist es zu verdanken, dass es zuletzt beim Goldpreis  nicht weiter abwärts ging. Seit Anfang Oktober fungiert die besagte Glättungslinie als zuverlässige Unterstützung. Aber auch die waagerechte Trendlinie sowie das 61,8%-Fibonacci-Retracement bei jeweils 1.263 USD konnten ebenfalls ein Abtauchen der Notierungen verhindern.
 

Gold auf Tagesbasis

Gold_110917b

Quelle: IG Handelsplattform

 

Im Augenblick streiten sich die Angebots- und Nachfrageseite um das 50,0%-Fibonacci-Level bei 1.281 USD. Knapp darüber liegt der 50-Tage-Durchschnitt bei aktuell 1.287 USD.

Die Widerstände im Bereich bei 1.295/1.300 USD (die ehemaligen Zwischenhochs von Mitte April und Anfang Juni dieses Jahres, das 38,2%-Retracement und die psychologische Marke) sollten ebenfalls aus dem Weg geräumt werden.
 

Anschließend könnte der Goldpreis das 23,6%-Fibonacci-Niveau bei 1.321 USD und das Verlaufshoch bei 1.337 USD von Anfang November 2016 ansteuern. 

Weitere Rohstoff-Analysen:

Gold: Klare Richtung fehlt

Öl und Zentralbanken im Fokus

US-Rohöl (WTI): Weiterer wichtiger Schritt gemacht



IG Webinare


Aktuelle News zu IG
Aktuelle CFD-Broker News
Anzeige