Auktionsprinzip

Über das Auktionsprinzip werden Aufträge der Marktteilnehmer an der Börse zusammengebracht und ausgeführt. Dazu werden möglichst viele Aufträge für denselben Basiswert, z. B. einer Aktie, gesammelt. Dann wird geprüft bei welchem Kurs die meisten der Aufträge ausgeführt werden können. Dieser Kurs wird festgelegt und die Geschäfte getätigt. Die nicht ausgeführten Aufträge, deren Limits nicht zum Ausführungskurs passten, verbleiben i.d.R. im Orderbuch.