Basket-Zertifikat

Durch ein Basket-Zertifikat kann ein Anleger an der Wertentwicklung einer Zusammenstellung wichtiger Aktien teilnehmen. Die Zusammenstellung geschieht wie in einem Wertpapierkorb (Basket) und ist meist sortiert nach Branchen oder Regionen. Durch die Streuung der Aktien im Basket wird eine Minderung von Kursrisiken erreicht. Allerdings sinkt der Wert des Basket-Zertifikates signifikant, wenn alle Aktien des Basket Kursverluste der betroffenen Branche oder Region hinnehmen müssen.

 

Wird während der Laufzeit des Basket-Zertifikates die Zusammensetzung der Aktien im Basket geändert, wird er als aktiver Basket bezeichnet. Meist handelt es sich aber um eine feste Auswahl (passiver Basket). Der Preis eines Basket-Zertifikates liegt meist unter 100 Euro, da nur Bruchteile des Aktienwertes des Basket in Zertifikaten notiert werden.

 

Je nach Emittent können Ausgabeaufschläge und Managementgebühren anfallen. An den Dividendenausschüttungen der Aktiengesellschaften ist der Inhaber eines Basket-Zertifikates nicht beteiligt. Die Laufzeit liegt meist bei einigen Jahren, selten laufen sie unbegrenzt.