Belegschaftsaktie

Belegschaftsaktien sind das Angebot einer Aktiengesellschaft an ihre Mitarbeiter, Aktien des eigenen Unternehmens zu einem vergünstigten Preis zu erwerben. In der Regel sind diese Aktien mit einer Sperrfrist von bis zu fünf Jahren belegt und können erst nach Ablauf dieser Frist veräußert werden. Durch den Erwerb der Aktien werden die Mitarbeiter unmittelbar an dem wirtschaftlichen Erfolg aber auch an dem wirtschaftlichen Risiko des Unternehmens beteiligt. Belegschaftsaktien sind somit ein Mittel zur Förderung der Mitarbeitermotivation und Mitarbeiterbindung.