Freiverkehr

Der Freiverkehr ist ein Marktsegment der Deutschen Börse, das nicht dem amtlichen Handel unterliegt. Er entstand 1987 durch den Zusammenschluss der Marktbereiche Geregelter Freiverkehr und Ungeregelter Freiverkehr. Um im Freiverkehr gehandelt werden zu dürfen, müssen Aktien weit weniger strenge Voraussetzungen erfüllen als für eine Notierung im Geregelten oder Amtlichen Markt. Gehandelt werden im Freiverkehr vor allem ausländische Aktien und Optionen; deutsche Aktienwerte finden sich dort nur in geringer Zahl.